Der neueste Hot Shit von Gillette

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/RmcCn55ef_Q

Die Forschungsabteilung von Gillette hat ein neues Ei gelegt: Nach dem vibrierenden Rasierapparat, dem Schwingkopf-Rasierapparat und der bereits routinemäßig erfolgenden Klingenzahl-Erhöhung kommt jetzt … der Rasierapparat mir Standheizung! Gerade jetzt, zur kalten Jahreszeit, ist das mit Sicherheit eine brillante Idee, aber… wird das Ding nicht nur für wohlige Wärme im Badezimmer sorgen, sondern auch die Barthaare besser abschneiden? weiterlesen…

Mornin‘ Glory – Klingen-Abo in der Playboy-Edition

MGPB1Über den Klingen-ABo Speizialisten Mornin‘ Glory haben wir schon öfters berichtet. Jetzt ist den Jungs, die Rasierer und Klingen gern mit dicken Sprüchen verzieren, was neues eingefallen: Sie bieten den Gratis-Griff, den man bekommt, wenn man ein Klingen-Abo abschließt, und die Klingen in einer limitierten Playboy-Edition an. Kann man machen, sowas. Wir haben Griff und Klingen ausprobiert… weiterlesen…

Alles neu bei Mornin‘ Glory

MG1In den letzten Jahren haben wir ja mehrfach über Mehrklingen-Rasierer und Systemklingen-Abos geschrieben, unter anderem auch über Mornin‘ Glory. Ich war ja relativ zufrieden mit der Schärfe der Klingen, aber – wie man den Kommentaren zu unserem Artikel und vielen Kommentaren auf der Facebook-Seite der Mornin‘-Glorier entnehmen konnte, waren die Klingen vielen Männern nicht scharf genug. Bei Mornin‘ Glory scheinen sie sich die Kritik zu Herzen genommen zu haben: Vor ein paar Wochen flatterte ein Päckchen mit den neuen Klingen plus einem neuen Klingenhalter (notwendig wg. neuer Klingenhalterung) in den Redaktionsbriefkasten. So dass wir jetzt u. a. die Frage  beantworten können, ob die neuen Klingen tatsächlich schärfer sind als die alten. weiterlesen…

Test: Systemrasierer und Klingen von Mornin‘ Glory im Abo

Systemrasur im Abo

Da steht man morgens im Badezimmer, merkt nach dem ersten Zug mit dem Rasierapparat, dass die Klinge aber sowas von runter auf der Bereifung ist, will ’ne neue einlegen und merkt: Sind keine mehr da. Zugegeben: Mitgliedern des Nassrasurforums, die gewohnheitsmäßig hunderte von Klingen verschiedenster Sorten in überquellenden Badezimmerschränken horten, kann das nicht passieren, aber Männer, die die morgendliche Rasur nicht in den Mittelpunkt ihres Lebens gestellt haben und die nicht unmittelbar neben einem Drogeriemarkt wohnen, kennen dieses Problem.
Die Firma „Mornin‘ Glory“ verspricht Abhilfe: Sie verschickt System-Rasierklingen im Abo, den passenden Griff dazu gibt’s gratis. Wir haben das Angebot getestet. weiterlesen…

6 Wochen mit System

In diesem Herbst habe ich etwas getan, was Menschen, die meine Rasurgewohnheiten kennen, schreckensstarr die Kinnlade runterfallen lässt: ich habe mich sechs Wochen lang täglich mit so einem Mehrklingen-Rasierer, im Nassrasurforum gern auch Systemrasierer genannt, rasiert.
Zur Erklärung: Was Rasierapparate oder Rasierklingen  betrifft, bin ich ein totaler Geizkragen. Wenn die Rasurvorbereitung stimmt, ist es letztlich egal, womit man sich rasiert, ob mit dem Rasiermesser, einem Hobel oder eben einem Systemrasierer: wenn das Barthaar ordentlich eingeweicht ist, bekommt man mit jedem halbwegs akzeptablen Werkzeug eine gründliche Rasur hin.
Deshalb geb ich mein für die Rasur vorgesehenes Geld lieber für eine anständige Rasierseife oder ein gescheites Aftershave aus, als das ich in Rasierklingen investiere. Wie bin ausgerechnet ich dann für 6 Wochen auf die System-Abwege gekommen? weiterlesen…

Mit System! – Teil 4: Edle Systeme

Dies ist der 4. und letzte Teil unserer Serie über Systemrasierer auf dem deutschen Markt. Im 1. Teil ging es um die Einwegrasierer,der 2. Teil behandelte die Rasierapparate mit jeweils 3 bzw. 5 Klingen. Im 3. Teil befasste sich unser Autor Robert Hill mit den 2-, 4- und 6-Klingern sowie mit den Geräten mit eingebautem Motor. Abschließend geht es um die „edlen“ Systemrasierer mit den Luxusgriffen. weiterlesen…

Mit System! – Teil 3: 2, 4, 6 Klingen und motorisiert

Fünfe mal grade sein lassen: Zwo, vier oder sechs Klingen?

Dies ist der 3. Teil einer Serie über Systemrasierer auf dem deutschen Markt. Im 1. Teil ging es um die Einwegrasierer, der 2. Teil behandelte die Rasierapparate mit jeweils 3 bzw. 5 Klingen. Heute befasst sich unser Autor Robert Hill mit den 2-, 4- und 6-Klingern sowie mit den Geräten mit eingebautem Motor. Außerdem veranstalten wir ein Gewinnspiel, in dem es 3 Gilette Fusion Proglide-Sets in der Nostalgiedose zu gewinnen gibt. weiterlesen…

Mit System! – Teil 2: 3 und 5 Klingen

Immer noch beliebt: Systemrasierer mit 3 Klingen im Block

Millionen Männer können anscheinend nicht irren. Sie rasieren sich täglich damit: Systemrasierer. Sie sind die logische Weiterentwicklung des Sicherheitsrasierers, wenn man den Gedankengang von King Gillette zu Ende denkt. Sowohl was die Sicherheit der Handhabung angeht, als auch aus Marketingsicht. Erst recht, wenn die Gewinnoptimierung des Herstellers im Vordergrund steht. Aber ich gebe zu: Auch wenn ich mich überwiegend mit meinen Hobeln rasiere, der eine oder andere Systemie wird, nicht nur aus Neugierde, immer wieder mal rausgekramt und verwendet. Vor allem wenn es schnell gehen muss, oder ich nicht die Muße habe, die Rasur zu genießen greife ich gerne zu Mach 3 & Co. weiterlesen…

Mit System! – Teil 1: Rasier und weg?

Einwegrasierer. Sie hängen im Kassenbereich der Supermärkte, jeder Drogeriemarkt hat die bunten Plastikdinger im Sortiment. So mancher, der sich sonst mit Hobel oder gar Messer rasiert, bekommt schon beim Gedanken an die „Spielzeugdinger“ Rasurbrand. In meinem Blogbeitrag über Reiserasur habe ich mich dann aber doch damit ein wenig näher befasst. Und wurde in mancher Hinsicht positiv überrascht. Denn die kratzigen Billigteile aus den 80igern gibt es zwar immer noch. Aber mittlerweile auch recht brauchbare Einwegrasierer. weiterlesen…

Kostenloses Rasierset

Ich will einen Rasierapparat!

Witzige Aktion bei „Männer unter sich“-Sponsor Razwar: Wer den Razwar-Black-Edition-Sytemrasierer ausprobieren möchte und ein wenig Mühe nicht scheut, kann sich ein Din-A-4-Blatt als PDF herunterladen (dieses: iwantmyfreekit-en), ein Foto von sich mit diesem Blatt anfertigen, das ungefähr so aussieht wie das nebenstehende und dieses Bild per Mail an iwantmyrazor@razwar.com schicken, dabei Name und Lieferanschrift nicht vergessen. Wenig später sollten ein Razwar-Systemrasierer, eine Probeklinge und ein Geschenkgutschein bei einem aufschlagen.
Insgesamt  werden 1.000 Rasierapparate verschenkt, ihr könnt eure Fotos bis zum 31. Oktober 2011 einschicken, viel Spaß!

Nachtrag: In den Kommentaren hat Opa darauf hingewiesen, dass Razwar die eingesandten Fotos auf einer Facebook-Fanpage veröffentlicht. Auch ich habe davon – wie Opa – nichts in den Teilnahmebedingungen gefunden. Also: wer sein Foto einschickt, um den Rasierapparat zu bekommen, muss anscheinend in Kauf nehmen, dass dieses Foto veröffentlicht wird, auch ohne dass er ausdrücklich die Erlaubnis dazu gegeben hat. Das empfinde ich als durchaus grenzwertig.

Ich habe diesbezüglich per Mail bei Razwar nachgefragt.

Update
Und Razwar hat extrem schnell reagiert. Auf der deutschen Seite der Aktion steht jetzt ein unmissverständlicher Hinweis: „Bitte beachten Sie, dass Sie sich mit der Einsendung des Bildes damit einverstanden erklären, dass Ihr Foto von Raz*War veröffentlicht werden darf. Sobald Ihr Bild online ist, wissen Sie, dass Ihr kostenloses Rasierset unterwegs ist.“