Wochenend-Tipp: 2 coole neue Blu-rays

Zum Wochenende möchte wir euch zwei saubere Actionfilme empfehlen, die diese Woche in den Verkaufs- und Leih-Regalen aufgeschlagen sind.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/OPk1dbFRA_w

Tom Cruises „Mission Impossible“-Reihe ist seit Jahren das Non-Plus-Ultra, was pausenlose Achterbahn-Action anbelangt, und „Fallout„, die diesjährige Folge, macht da keine Ausnahme. Der Adrenalin-Spiegel bleibt kontinuierlich hoch, und wie Cruise sich reinhängt ist einfach bewunderungswürdig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/R3YXwUZlQVs

Wer seine Schurken etwas größer und seinen Helden etwas stoischer mag, greift zu „Meg„. Unser Lieblings-Schauspieler Jason Statham war gelangweilt, immer nur bsöe Buben zu verdreschen und suchte eine neue Herausforderung. Die fand er in einem 25 Meter langen Urzeit-Hai, der im Finale dann die übliche Statham-Behandlung bekommt und zur Fisch-Boulette verarbeitet wird. Natürlich ist das schwachsinniger Quatsch, aber wenn unser Jason mitmsicht, dann macht uns der Quatsch Spaß. Ab in die Videothek, es lohnt!

Tipp der Woche: Deja Vu – Wettlauf gegen die Zeit

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/tKpsrhLv-jw

Am Mittwoch um 20 Uhr 15 läuft auf kabel eins einer der besten Zeitreise-Action-Thriller überhaupt: „Deja Vu – Wettlauf gegen die Zeit„. Denzel Washington spielt einen Ermittler, der versucht, in der Zeit zurückzureisen, um einen Anschlag zu verhindern. Sehr temporeich inszeniert, ordentlich Action und Explosionen (Jerry Bruckheimer hat produziert) und eine vertrackte Zeitreise-Logik – das ist allerbestes Popcorn-Kino, und damit unser Tipp der Woche.

[Summer of Steve] Der Lackaffe, der keiner ist – „Thomas Crown ist nicht zu fassen“

Auch fast 40 Jahre nach seinem letzten Film bewegt Steve McQueen immer noch die Menschen, die seine Filme anschauen. Kaum ein anderer Schauspieler hat eine derart treue Fan-Gemeinde, kaum ein anderer Schauspieler gewinnt auch Jahrzehnte nach seinem Tod noch dermaßen viele neue Fans hinzu. Woran liegt‘s? An seiner mittlerweile sprichwörtlichen Coolness? An den Figuren, die er spielte, den Lonern, die nur auf sich selbst vertrauten? Daran, dass Kerle wie er so selten geworden sind? In unserer Serie „Summer of Steve“ machen wir uns auf die Suche nach McQueens Geheimnis.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ahupUFjzPJc

Steve McQueen hat alles mögliche gespielt, aber niemals einen Lackaffen. Und dann hat man ihm den ultimativen Lackaffen angeboten, und McQueen hat aus ihm eine der faszinierendsten Figuren gemacht, die er je gespielt hat: Thomas Crown in „Thomas Crown ist nicht zu fassen„.

weiterlesen…

[Dem Chris seine Filme] Der Präsident in der Gefriertruhe – Big Game

Jetzt nehmen wir mal an, du bist 13 Jahre alt und ziemlich mies drauf. Weil dein Alter von dir erwartet, dass du mit Pfeil und Bogen losziehst, eine Nacht in den finnischen Wäldern verbringst und irgendein Wildtier schießt, um zu beweisen, dass du ein Mann bist. Da hast du keinen Bock drauf, zumal dein Alter bei der gleichen Mutprobe vor umpfzich Jahren einen Bären geschossen hat. Und du hast immer noch Probleme, deinen bogen richtig zu spannen. Wie sollst du das denn toppen? Okay, mangels Alternative ziehst du los, und wen triffst du als erstes im Wald um die Ecke? Den amerikanischen Präsidenten, den gerade irgendwelche durchgeknallten Terroristen zusammen mit der Airforce One vom Himmel geholt haben. Und das ist erst der Anfang… weiterlesen…

[Dem Chris seine Filme] Badass im Bayou – „Harte Ziele“

Anfang der neunziger Jahre waren Jean-Claude van Damme und John Woo unter Freunden des eher ungepflegten Action-Films DIE angesagten Männer. Woo hatte mit sardonischem Humor und exquisiten Gewaltchoreographien in einer Serie von Low-Budget-Thrillern den Gangsterfilm neu erfunden, und der Ballett-erprobte van Damme galt als der eleganteste unter den Brutalo-Action-Stars. Von „Harte Ziele“, Woos Hollywood-Debüt mit van Damme in der Hauptrolle, erwartete man nicht weniger als eine Sensation. Und gleiches tun die Fans jetzt, bei der Wiederveröffentlichung auf Blu-ray, denn hierzulande war der Film Jahrzehnte lang nicht offiziell zu sehen – die 1994 erschienene VHS ist sofort auf dem Index gelandet. Wir haben unseren persönlichen Test-of-Time gemacht: Sind die harten Ziele bis 2017 weich geworden? weiterlesen…

[Dem Chris seine Filme] Popcorn, kompromisslos – Jason Statham in „The Mechanic: Resurrection“

Machen wir uns nix vor: Durch irgendwelche Finessen wie logischer Handlungsaufbau, funktionierende Dramaturgie oder ähnlichen Cineastenkram fühlen wir Jason-Statham-Fans eher belästigt. Wir erwarten von einem Statham-Film lediglich, dass unser lieber Jason es 90 bis 120 Minuten lang ordentlich krachen lässt und dabei ein paar coole Sprüche durch die zusammengebissenen Zähne quetscht. Paar Explosionen kommen immer gut, und wenn ordentlich was zu Bruch geht oder Statham einem Schurken auf besonders böse Art das Licht auspustet, freuen wir uns und nehmen Popcorn nach. Für „The Mechanic: Ressurrection“ braucht der Fan reichlich Popcorn. weiterlesen…

Die zehn besten Statham-Momente

Wenn jemand einer von Jason Statham gespielten Film-Figur krumm kommt, kann er sich auf was gefasst machen. Die Kollegen von watchmojo haben die besten „Badass“-Momente eines unserer Lieblingsschauspieler liebevoll zusammengestellt:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/CnZCiEKys0Y

Was meint ihr? Fehlt eine Szene?

Roberts Blu-rays: Codename U.N.C.L.E. – Fortsetzungs(er)folg

codename_coverHenry Cavill alias Napoleon Solo und Armie Hammer alias Illya Kuryakin spielen die Hauptrollen in Regisseur Guy Ritchies „Codename U.N.C.L.E.“, einer modernen Variante der erfolgreichen TV-Serie „Solo für O.N.C.E.L.“ aus den 1960er-Jahren. Der Schauplatz bleibt gleich: Anfang der 1960er-Jahre, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, sehen sich CIA-Agent Solo und KGB-Agent Kuryakin gezwungen, ihre jahrelangen Feindseligkeiten zu überwinden, um gemeinsam gegen ein geheimnisvolles internationales Verbrechersyndikat vorzugehen, das durch die massive Produktion von Atomwaffen das empfindliche Gleichgewicht der Supermächte zu destabilisieren droht. Die Agenten haben zunächst nur einen Anhaltspunkt: die Tochter eines verschwundenen deutschen Wissenschaftlers. Denn nur er kann ihnen helfen, sich in das Syndikat einzuschleusen. Die Suche nach dem Verschollenen erweist sich als Wettlauf gegen die Zeit, denn die globale Katastrophe steht unmittelbar bevor…. weiterlesen…

[Roberts Blu-rays] The Target – Koreanische Schlachtplatte

The_Target_cover„Auf der Flucht vor zwei Killern wird der Ex-Söldner Yeo-hoon von einem Auto angefahren. Im Krankenhaus kümmert sich der junge Arzt Tae-jun um ihn. Als kurz darauf Tae-juns schwangere Frau entführt wird, soll der Arzt den Schwerverletzten an die Gangster ausliefern. Und schon bald befindet sich das unfreiwillige Duo in einer gefährlichen Verfolgungsjagd.“

weiterlesen…

Roberts Blu-rays: Wild Card – Frohe Weihnachten

wildcard_coverBist Du auch ein Weihnachtsmuffel? Hasst die Nase voll davon, teure Geschenke für Leute zu kaufen, die das Zeug eh in die Ecke pfeffern? Heute in fünf Monaten und drei Tagen hat der alljährliche Horror wieder seinen Höhepunkt. Aber Du bist nicht alleine. Auch Nick Wild hat die Schnauze voll: Seit Jahren schlägt sich der ehemalige Söldner als Detektiv und Gelegenheitsbodyguard im Zockerparadies Las Vegas durch, obwohl er doch am liebsten sofort nach Korsika auswandern würde. Dafür fehlt allerdings das nötige Kleingeld. Als ihn eines Tages seine Ex-Flamme Holly übel zugerichtet um Hilfe anfleht, wird er schneller als ihm lieb ist in ein äußerst schmutziges Spiel mit dem einflussreichen Danny DeMarco hineingezogen. Die Männer DeMarcos im Nacken, stürzt sich Nick Wild tief in die Abgründe von Las Vegas und entfesselt eine gefährliche, alte Leidenschaft… weiterlesen…