Buffons Paraden, Nowitzkis Akademie und der Wasserdüsenrock – die Links der Woche vom 10.11. bis 16.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag, die Woche mündet in ihr Ende und das heißt: Zeit für die Männer-Links, Zeit für Geschichten und Videos aus der Männerwelt. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] Aller Anfang ist Bär…

Ein katholischer Priester, ein evangelischer Pfarrer und ein jüdischer Rabbi streiten sich, wer von ihnen dreien der beste Seelsorger ist. Da sie zu keinem Ergebnis bekommen, beschließen sie, eine Art Wettkampf durchzuführen: alle 3 gehen in den Wald und versuchen, einen Grizzlybären zu bekehren.
Der Katholik kommt als erster zurück und berichtet: „Als ich endlich einen Bären gefunden hatte, besprengte ich ihn mit Weihwasser und las ihm aus dem Katechismus vor. Nächste Woche wird er seine erste Kommunion feiern.“
„Ich hatte keinerlei Mühe, einen Bären zu finden“, entgegnet derevangelische Pfarrer. „Direkt am Fluß saß einer, dem ich dann aus der Bibel vorgelesen habe. Er hat sofort in die Taufe eingewilligt.“
In diesem Augenblick wird der Rabbi auf einem Krankenbett hereingerollt. Er liegt in einem Ganzkörper-Gips und meint: „Hätte ich gewusst, was ich jetzt weiß, hätte ich nicht mit der Beschneidung angefangen.“

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] Der neue Schrank

Schrank

Foto; pixabay com, Public Domain

Eine junge Ehefrau möchte ihren Mann überraschen und kauft im ersten Möbelhaus am Platze einen neuen Kleiderschrank fürs Schlafzimmer. Man versichert ihr, dass der Aufbau kinderleicht sei, und – da sie handwerklich geschickt ist – so lässt sie sich den Schrank einfach so liefern und baut ihn alleine auf. Der Schrank steht wirklich innerhalb weniger Minuten, doch dann fährt eine Straßenbahn draußen vorbei, und der Schrank fällt in sich zusammen.
Die junge Frau versucht es noch einmal, doch das Ergebnis sit das gleiche. Der Schrank lässt sich einfach zusammenbauen und  wirkt stabil, aber er bricht zusammen, wenn die Straßenbahn vorbeifährt. Die Frau hat die Nase voll, ruft beim Möbelhaus an und beschwert sich. Die schicken ihr sofort einen Monteur, der das Problem lösen soll.
Er scheitert ebenfalls. Auch der von ihm zusammengebaute Schrank bricht zusammen. „Gnädige Frau“, sagt er daraufhin, „ich denke, das Problem liegt innen. Irgendwas im Innern des Schranks scheint nicht genau zu passen. Ich werde den Schrank noch einmal zusammenbauen, aber dann stelle ich mich in den Schrank und beobachte, was innen passiert, wenn eine Straßenbahn vorbeifhährt.“
Gesagt, getan. Der Schrank steht, der Monteur klettert herein, doch statt einer Straßenbahn kommt der Mann der Frau ins Schlafzimmer. „Liebling, ein neuer Schrank? Wo kommt der denn her?“ ruft er überrascht, öffnet die Schranktür und der Monteur steht vor ihm.
Die beiden schauen sich eine kleine Ewigkeit lang an, dann sagt der Monteur: „Los, hau mir eine runter. Ich würd mir selber auch nicht glauben, dass ich auf die Straßenbahn warte.“

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] Der Haken

Foto: pixabay.com, Public Domain

Ein junger Rechtsanwalt hat sich selbständig gemacht, sitzt allein in seinem Büro und wartet auf dringend benötigte Kundschaft – bisher vergeblich. Do plötzlich gibt es einen Knall, und mitten in einer fies stinkenden Rauchwolke steht der Teufel persönlich vor ihm.
„Sei mir gegrüßt, lieber Anwalt, ich habe ein unwiderstehliches Angebot, dass ich dir unterbreiten möchte. Ab sofort bist du der angesagteste Anwalt der Stadt, deine Kanzlei brummt wie nur was, du gewinnst jeden Prozess, dein Mundgeruch verschwindet, alle Frauen wollen mit dir ins Bett, deinen Tennisaufschlag beschleunige ich um 30 km/h, so dass du Clubmeister wirst… und als einzige Gegenleistung fordere ich nur die unsterblichen Seelen deiner Frau und deiner beiden Kinder… was sagst du dazu? Deal?
Der Anwalt lehnt sich zurück, kneift grüblerisch die Augen zusammen und meint: „Moment. Da muss doch irgendwo ein Haken sein…“

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] Die Begegnung mit Gott

Ein Mann will Eisangeln gehen. Er hat seine komplette Ausrüstung dabei, diverse Ruten, Haken, Köder, Proviant usw. und betritt die Eisfläche. Er sucht sich einen geeigneten Platz, legt sein Equipment ab und will gerade die Spitzhacke schwingen, um ein Loch ins Eis zu hacken, als eine dröhnende Stimme ertönt: „Du kannst hier nicht Angeln!“
Erschrocken schaut sich der Angler um, rafft sein Zeugs zusammen und sucht nach einer neuen Stelle. Als er sie gefunden hat, will er wieder ein Loch ins Eis hacken, wird aber erneut von der dröhnenden Stimme gestoppt: „Du kannst hier nicht Angeln!“
Erneut sucht der Angler das Weite, erneut findet er einen Platz zum Eisfischen und erneut wird er von der Stimme gestoppt: „Du kannst hier nicht Angeln!“
Der Angler fasst sich ein Herz. „Weil es deinem Weltenplan widerspricht, Gott?“ – „Nein. Weil ich nicht Gott bin, sondern der Stadionsprecher von der Eissporthalle.“

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] Knallhart durchgreifen…

„So, Herrschaften, ab sofort weht in dieser Firma ein neuer Wind, das kann ich Ihnen versprechen. Angesichts der letzten Quartalszahlen hat die Geschäftsleitung beschlossen … endlich beschlossen, möchte ich sagen, mich als neuen Abteilungsleiter hier einzusetzen und mir freie Hand zu geben, meine Unternehmensphilosophie durchzusetzen. Und die wird Ihnen, Herrschaften, nicht gefallen. Ich fordere mehr Leistung von allen, ab sofort, ab dieser Sekunde erwarte ich, dass jeder von Ihnen nicht hundert, sondern hundertfünfzig PRozent für die Firma gibt! Und wer dazu keine Lust hat, bitteschn, der kann sich eine andere Wirkungsstätte suchen, aber subito!“ weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] An der Kasse

Foto: Pixabay.com, Public Domain

Ich stand in der Schlange an der Supermarktkasse, drehte mich um, und da war diese superscharfe Blondine, die mich anlächelte und mir zuwinkte. Tatsächlich kam sie mir irgendwie bekannt vor, aber ich konnte sie einfach nicht einsortieren. Also wartete ich, bis sie auch gezahlt hatte und sprach sie an.
„Entschuldigung, kennen wir uns?“
„Natürlich. Sie sind doch der Vater von einem meiner Kinder!“
Um Himmelswillen. Die Welt begann, sich um mich zu drehen, meine Knie wurden weich. „Das darf doch nicht wahr sein. Sie sind tatsächlich die Stripperin, die an meinem Junggesellenabschied mit mir die Nummer auf dem Kicker geschoben hat, während meine Freunde mich anfeuerten und Ihre Kollegin mich mit einer nassen Selleriestaude ausgepeitscht hat?“
„Nein. Ich bin die Klassenlehrerin ihres Sohnes.“

 

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] Der Abschlag

Foto: pixabay.com, Public Domain

Ein Mann steht am 11. Loch seines Golfplatzes, legt den Ball auf das Tee und bereitet sich vor. Schließlich holt er aus und schlägt den Ball mit voller Wucht ab. Der Ball fliegt über das Grün hinaus und durchschlägt die Windschutzscheibe eines vorbeifahrenden Ford. Der Ford-Fahrer verliert die Kontrolle über seinen Wagen und rammt einen entgegenkommenden, vollbesetzten Schulbus. Der Schulbus überschlägt sich und rammt dein Eingang eines Veranstaltungslokals, in dem gerade die Jahreshauptversammlung des örtlichen Rotary Clubs stattfindet. Das Gebäude stürzt zusammen und begräbt die Rotarianer und ihre Gäste unter sich.
„Mein Gott, wie konnte das nur geschehen?“, wimmert der Golfspieler. Sein Spielpartner antwortet ihm: „Du hast den linken Daumen zu weit abgespreizt.“

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] Ein ehrenwertes Haus

Foto: pixabay.com, Public Domain

Zwei katholische Bauarbeiter heben in Dublin eine Baugrube aus, wie der Zufall es will direkt vor einem Bordel. Auf einmal beobachten sie, wie ein Rabbi die Straße entlangspaziert kommt, sich vor dem betreffenden Haus einmal kurz umsieht und dann das Haus betritt.

„Das gibt’s doch nicht“, schimpft der eine Arbeiter, „diese Verlogenheit, diese Doppelmoral, unglaublich, was der sich traut!“ weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag: