[Tipp der Woche] Endspurt der Vuelta

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/iNzYV5P7gF8

Seit der letzten August-Woche pedalen die Profis durch Spanien: die Vuelta läuft, eine der drei großen, klassischen Rundfahrten des Radsports. Diese Woche geht sie auf die Zielgerade, am kommenden Sonntag wird die letzte Etappe gefahren. Sportfreunde sollten sich das nicht entgehen lassen. Eurosport überträgt täglich.

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 21

Embed from Getty Images

Heute steht noch die 128 Kilometer lange Champagner Etappe auf dem Programm. Gestartet wird in Rambouillet – genau wie 2012, als Mark Cavendish die Prestige-Etappe gewann. Danach trumpften die Fahrer aus Deutschland auf.

Kittel gewann 2013 und 2014. André Greipel siegte 2015 und 2016. Dylan Groenewegen war der Gewinner im Jahr 2017 und im vergangenen Jahr war es Alexander Kristoff.

Die Topfavoriten für die heutige Etappe sind: Dylan Groenewegen, Elia Viviani und Caleb Ewan. Ich tippe auf Ewan als Sieger auf Avenue des Champs-Élysées in Paris.

Ein hübsches Video von den Radsportverrückten bei GCN habe ich noch für Euch. Mark Beaumont und James Lowsley-Williams fahren die allererste Tour Etappe von 1903 nach. Zur gleichen Uhrzeit, auf Rädern aus dem Museum mit Knickerbocker, Schiebermütze und Sturzband aus Leder – und mit Moustache. Die Strecke geht über 467 Kilometer von Montgeron nach Lyon.

Das war sie, die 106. Tour de France. Ich sage: Tschüss, Servus, Au Revoir und Kette rechts.

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 20

Embed from Getty Images

Bernal in Gelb. Was für eine Tour de France 2019. Was für ein Drama! Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass eine Etappe am 26. Juli wegen Wintereinbruch und Schlammlawine abgebrochen werden muss. Ja, muss! Es war die einzig richtige Entscheidung der Rennleitung, die Zeit an der Bergwertung für das Gesamtklassement zu nehmen. Es hätte nämlich auch eine andere Möglichkeit gegeben. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 19

Embed from Getty Images

126,5 Kilometer kurz ist die 19. Etappe von Saint-Jean-de-Maurienne nach Tignes. Der erste Teil der Etappe ist vom endlos langen Col d’Iseran geprägt, bevor es die 7,4 Kilometer lange Bergankunft ins Ziel zu bewältigen gilt. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 18

Embed from Getty Images

Show-down in den Alpen. Nach dem Start in Embrun folgen 208 Kilometer zum Skiort Valloire. Die letzten 75 Kilometer der 18. Etappe führen über zwei Berge der Ehrenkategorie. Der letzte ist der berüchtigte Galibier. Nach einem 23 Kilometer langen Anstieg mit durchschnittlich rund 5 Prozent, schmeißen sich die Fahrer in die 19 Kilometer lange Abfahrt nach Valloire. Sehen wir heute wieder einen Angriff von Pinot? weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 17

Embed from Getty Images

Die 17. Etappe der Tour ist ein 200 Kilometer langer Parcours von der Pont du Gard nach Gap. Heute ist der Aufgalopp für die drei Alpenetappen, die ab Donnerstag auf dem Programm stehen. Heute könnte ein Ausreißer durchkommen. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 16

Embed from Getty Images

Der zweite Ruhetag liegt hinter uns. Zwei Sprintankünfte liegen vor uns, bevor es ab Donnerstag in die Alpen geht. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 15

Embed from Getty Images

Julian Alaphilippe weiter in Gelb (Bild). Es heißt wieder Bergankunft. Auf der 15. Etappe der Tour de France 2019 geht es erneut ins Hochgebirge. Allerdings nicht so hoch wie gesten. Wir bleiben im Bereich um die 1.500 Meter. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 14

Embed from Getty Images

Die heutige Etappe beschert uns die erste Bergankunft im Hochgebirge der Tour 2019. Das Peloton setzt sich in Tarbes in Bewegung zu einem weiteren Tag in den Pyrenäen. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 13

Embed from Getty Images

In Pau sind wir praktisch bei jeder Tour de France. Nur Paris (141) und Bordeaux (80) stehen in der Anzahl der Besuche über Pau (70). Das 80.000-Einwohner-Städtchen liegt nur einen Steinwurf entfernt von den Giganten der Pyrenäen. Das wir heute hier sind, ist also nicht ungewöhnlich. Ungewöhnlich ist der Wettbewerb: Wir erleben das einzige Einzelzeitfahren bei der diesjährigen Tour. weiterlesen…