Die Einsamkeit der Männer, Chainsaw Man und die problematische Mumie – die Links der Woche vom 20.1. bis 26.1.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Freitagmorgen, das Wochenende ist beinahe da, und wieder einmal haben wir eine Woche hinter uns gebracht, in der die Menschen sich wegen allem und jedem (Panzer, Gender, angebliche Transfeindlichkeit, MAden im Dschungel) auf Social Media angeschrien und angepöbelt haben. Was ich niemals verstehen werde: Wie Menschen darauf kommen, dass ein möglichst unangenehmer, ungehobelter Umgangston ihren Argumenten Nachdruck verleihen kann. Das Gegenteil ist doch der Fall, zumindest in meiner Wahrnehmung. Genug geärgert, Wochenende und Entspannung ist angesagt, mit den Links der Woche, den besten Geschichten und Videos, die wir während der letzten sieben Tage gefunden haben. weiterlesen…

5 Vorurteile über Rasierhobel – und warum sie nicht zutreffen

Beinahe 120 Jahre ist es her, dass King Camp Gillette sich den ersten Rasierhobel, also einen Rasierapparat mit auswechselbarer, doppelseitiger Klinge hat patentieren lassen. Wie man an der nebenstehenden Zeichnung aus der damaligen Patentschrift sehen kann, hat sich an der grundlegenden Konstruktion eines Hobels seitdem nichts geändert: die Hobel von heute funktionieren genauso wie der allererste „Safety Razor“, mit dem Gillette sein Nassrasur-Imperium begründet hat. Mittlerweile haben die Systemrasierer hierzulande den Hobel als Nassrasur-Gerät Nr. 1 abgelehnt, was durchaus schade ist: Nach wie vor ist der Hobel ein Rasierapparat, mit dem man sich schnell, preiswert, sicher und unkompliziert rasieren kann. Warum greifen dann nicht mehr Männer zum Hobel? Das liegt unter anderem an 5 Vorurteilen gegenüber dem Hobel, mit denen ich mich in diesem Post auseinandersetzen möchte. weiterlesen…

Das männliche Zitat der Woche (CXX): David Bowie

Photographer: Photobra|Adam Bielawski, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

„Ich bin wirklich ein Autodidakt. Ich lese begierig. Jedes Buch, das ich je gekauft habe, ist noch in meinem Besitz. Ich kann kein Buch wegwerfen. Es ist mir körperlich unmöglich, ein Buch loszulassen. Viele meiner Bücher sind in Lagerhäusern. Für die, die ich wikrlich sehr gern mag, habe ich eine Bibliothek. In manchen Nächten schau ich mir meine Bibliothek an, und dann tu ich mir etwas Schreckliches an – ich zähle die Bücher und denke darüber nach, wie lange ich noch leben werde, und dann denke ich ‚Fuck, ich kann nicht mal zwei Drittel dieser Bücher lesen.‘ Dann bin ich von Traurigkeit überwältigt.“

David Bowie

[Tipps der Woche] Sie spielen immer noch und Pancho reitet auf Blu-ray – 2. Woche der Australian Open und ein Western-Klassiker

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/VoitX4pBFG4

Wieder mal ein zweigeteilter Tipp der Woche: die Australian Open gehen in die 2. Woche, und ein sehenswerter 60er-Jahre-Western kommt auf Blu-ray raus. Fangen wir mit der Silberscheibe an, diese Woche erscheint „Pancho Villa reitet„. In den 60er Jahren hat man einige derartige Western gedreht: Topbesetzung (Hier sind’s Yul Brynner, Robert Mitchum und Charles Bronson), jede Menge Action und tiemlich große Schauwerte, damals wurde für Western noch ordentlich Geld in die Hand genommen. Heraus kam dann so ein Hybrid aus Western und 60er-Jahre-Blockbuster,. und damals sagte man: „Was soll das denn, ein richtiger Western ist das aber nicht!“ Heute sagt man ganz ernsthaft: „Warum dreht man solche Western nicht mehr?“- denn obwohl „Pancho Villa reitet“ historisch so unkorrekt ist, dass Geschichtswissenschaftler apoplex aus dem Kinosessel fallen, es ist ein verdammt unterhaltsamer Film, der auch heute noch Spaß macht. Auch wenn Yul Brynner mit diesem Toupet ziemlich albern aussieht. Egal, Top-Action, jede Menge coole Sprüche und kernige Typen – der Kauf der diese Woche erscheinenden Blu-ray lohnt!

Die Tennis-Fans bleiben im Nachteulen-Modus, denn die Australian Open gehen in die zweite Runde. nach dem überraschend frühen Aus von Zverev dürften hierzulande nur noch die Hardcore-Tennisfans zugucken, die werden aber mit bestem Sport und nervenzerfetzendem Drama belohnt: Wie zum Beispiel Andy Murray Berettini in sechs Stunden niedergerungen hat, um morgens um 4 zu triumphieren… das kriegt man bestimmt nicht alle Tage zu sehen.

Pistorius Basterds, Maccaroni-Lego und japanische Gullydeckel – die Links der Woche vom 13.1. bis 19.1.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Der dritte Freitag im Januar 2023 ist da, und das Land ist dem Untergang geweiht. Weil jetzt ein Mann mehr am Kabinettstisch sitzt, herrscht bodenlose Ungerechtigkeit. Die Presse hyperventiliert, die Leser bleiben Gottseidank gelassener als die aufgeregten Journalisten und auch wir machen – natürlich – business as usual. Weil Freitag ist, geht die Welt nämlich nicht unter. Weil Freitag ist, gibt’s die Links der Woche, die besten Geschichten und Videos der letzten sieben Tage, die wir  für euch im Internet gesammelt haben. weiterlesen…

[Männeressen] Gericht mit Geschichte – die gute Curryrahmsuppe

Über zehn Jahre lang schreib ich jetzt Kochrezepte in dieses Blog hinein, und eins der Gerichte, die ich am längsten Koche, hab ich noch nicht verbloggt. Das muss sich sofort ändern, zumal das Rezept auch noch eine schöne Geschichte hat. ICh hab’s nämlich aus einer dieser Schrottkochzeitungen, die man im Supermarkt an der Kasse mitnehmen kann. Normalerweise lass ich ja diese Zeitungen links liegen, aber irgendwann in den Achtzigern war da Werner-Cartoonist Brösel auf dem Titelbild, und damals war Werner neu, angesagt, total wild und vor allen Dingen saukomisch, da hab ich das Heft mitgenommen. Und im Heft hat Brösel sich dann beschwert, dass eine Tütensuppenfirma, Knoggi oder so, die gute, gute Curryrahmsuppe aus dem Programm genommen hat und ihn gewzungen hat, die gute, gute Curryrahmsuppe nachzubauen. Und da stand dann das Rezept, und das war so gut, dass ich das heute noch koche. weiterlesen…

Noch ein Alleskönner: Das Aktiv Körperöl von Speick Natural

Ich bin – wie viele Männer – ein großer Freund von Mutlifunktions-Produkten. Je weniger Zeug ich im Badezimmer rumstehen habe, um so lieber ist mir das. Ich nehm nicht zwei verschiedene Sachen zum Duschen und Haarewaschen, sondern erledige das mit dem gleichen Zeugs. Und Sachen wie Bay Rum, den man unter anderem als Aftershave und als erfrischende Einreibung gegen Muskelkater verwenden kann, haben es mir besonders angetan. Jetzt hat ein weiteres derartiges Produkt den Weg in meinen Badezimmerschrank gefunden, das Speick Natural Aktiv Körperöl, das aman als Pre-Shave, als Rasieröl, als Massageöl und als wohltuendes Einreibmittel verwenden kann. weiterlesen…