Elfer – genial daneben

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/_TFribViDSs

Ich hasse Elfmeterschießen, insbesondere wenn ein großes Fußballturnier auf diese Weise vorentschieden oder gar entschieden wird. Elfmeterschießen hat letztlich nichts mit Fußball zu tun: Fußball ist ein Mannschaftssport, in dem spielerisches Können, Strategie und Taktik spielentscheidend sind. Beim Elfmeterschießen treten keine Mannschaften, sondern einzelne Spieler an, entscheidend sind – neben der Technik – Nervenstärke und eine mehr oder weniger große Portion Glück. Beim Elfmeterschießen wird nicht die bessere Mannschaft ermittelt, es wird eine Entscheidung erzwungen, weil man hier und jetzt eine Entscheidung braucht – sportlich ist für mich anders.

Hinzu kommt: Elfmeter im Elfmeterschießen sind immer eine bierernste Angelegenheit. Wenn da was schiefgeht, ist es gleich eine Tragödie. Was Quatsch ist. Beim Sport geht dauernd was schief. Und manchmal ist das sogar sehr komisch. Wie bei ein paar von den Elfern im Video.

Wahre Champions – die Sieger unseres EM-Tippspiels

cup, champion, award

Photo by qimono on Pixabay

Die Fußball-EM ist Geschichte, und unser Tippspiel auch. Die Freude an unserem Tippspiel war – wie bei jedem unserer Tippspiele – ungetrübt, die Freude am Turnier nicht immer. Zwar bekam man stellenweise ziemlich guten Fußball zu sehen – die Italiener haben mich wirklich beeindruckt – und die Atmosphäre in den Stadien war wirklich toll, aber möglicherweise wurde diese Atmosphäre auch teuer erkauft, das werden die nächsten Wochen zeigen.

Doch das ist erstmal nicht unser Thema, unser Thema sind die Gewinner unseres Tippspiels. Zuerst gratulieren wir cloud, der mit knappen zwei Punkten Vorsprung die Gesamtwertung für sich entschieden hat. Er darf sich über eine gerahmte personalisierte Urkunde mit einer Goldenen Ananas und einen Gutschein für den Shop von nassrasur.com in Höhe von 30 Euro freuen.

Unter allen anderen Teilnehmern haben wir drei historische Fußball-Bücher verlost. dain hat Uwe Seelers „Alle meine Tore“ gewonnen, HZ darf sich auf Franz Beckenbauers literarisches Meisterwerk „Einer wie ich“ freuen, und Fritz Walters Klassiker „3:2“ wird bald die Bibliothek von Sauerland82 zieren. Alle Gewinner wurden per Mail benachrichtigt.

Wir atmen ein paar Tage lang durch, dann starten wir unser Tippspiel zur nächsten Bundesliga-Saison, bei dem es wieder tolle Preise zu gewinnen geben wird. Die Leser unseres Blogs erfahren natürlich als erste, wann wieder getippt werden kann. Bis dahin: Kommt gut über die Fußball-freie Zeit!

[Tipp der Woche] Diesels Neunter – „Fast and Furious 9“ im Kino

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/mWXyH3G2YkQ

Okay, seit ein paar Wochen haben die Kinos wieder geöffnet, zum Teil stark eingeschränkt, die Pandemie, die Pandemie… Egal, Hauptsache wieder Kino. Der Action-Kracher der Woche ist natürlich „Fast and Furious 9„, die 9. Inkarnation dieses etwas merkwürdigen Franchise-Formats, einer Mischung aus Capermovie, Action und Auto-Stunts. Ich selber bin nicht unbedingt ein Fan dieser Serie, ich halte Vin Diesel für einen stark limitierten Schauspieler und vermisse bei der ganzen Stunt-Show Ironie und Humor. Aber die gab’s ja im Spin-Off „Hobbes and Shaw“, in dem Dwayne Johnson und Jason Statham mich doch sehr amüsiert haben. Vielleicht hat ja ein bisschen vom dem Spaß dieses Films auf Diesels Neunten abgefärbt. Letztlich ist es ja wurscht: Bier trinken und Popcorn mampfen, während man zuschaut, wie jede Menge Sachschaden angerichtet wird… also, ich hab das sehr vermisst, als die Kinos zu waren.

[Eine wie keine] Das Endspiel aus der Hölle – Turniertagebuch, Eintrag 12

Eine Europameisterschaft wie diese hat’s noch nicht gegeben: in mehreren Ländern… unter Pandemie-Bedingungen in beinahe leeren Stadien ausgetragen… ohne Fanmeilen und Public-Viewing-Volksfeste… was für ein Turnier wird das werden? Ich habe auch keine Ahnung, aber bis zum Finale werde ich’s vielleicht herausfinden. Und wenn ich mich reinschreiben muss.

Für jemanden wie mich, dessen fußballerische Sozialisation so zwischen 1965 und 1970 stattfand, kommt die Endspielpaarung Italien – England natürlich direktemang aus der Hölle. Aber was soll’s, Hauptsache wir sind nicht im Endspiel. Nee, ernsthaft. Seit ich gelesen hab, dass der DFB eine Partnerschaft mit Qatar Airways eingehen will, hab ich die Schnauze voll von diesen Clowns. Die können mir gestohlen bleiben. Mindestens bis zur nächsten EM.

Mein Tipp fürs Finale:
Italien – England 2:1

Das männliche Zitat der Woche (XIVC): Clint Eastwood

„Ich mag dieses Weichei-Syndrom nicht. Egal wie glühend eine Feministin von ihren Ansichten überzeugt ist, wenn sie heterosexuell ist, wünscht sie sich die Stärke eines männlichen Partners und auch seine Empfindsamkeit. Die sanstesten Menschen auf der Welt sind Machos, Menschen, die zu ihrer Männlichkeit stehen und sich wohl in ihrer Haut fühlen. Die müssen keine Türen eintreten, keine Frauen misshandeln oder sich über Schwule lustig machen.“

Clint Eastwood

Kleine Typologie des Urlaubsrasierers

mountaineering, man, trail

Photo by Hermann on Pixabay

Es ist Sommer, Zeit für Urlaub, Zeit fürs Verreisen, wenn das Drecksvirus einem keinen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Doch wer in diesem Jahr verreisen kann, wird spätestens beim Kofferpacken merken, zu welchem Typus des Urlaubsrasierers er gehört. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen 4 verschiedenen Typen… weiterlesen…

[Eine wie keine] Doch Dänemark? – Turniertagebuch, Eintrag 11

Eine Europameisterschaft wie diese hat’s noch nicht gegeben: in mehreren Ländern… unter Pandemie-Bedingungen in beinahe leeren Stadien ausgetragen… ohne Fanmeilen und Public-Viewing-Volksfeste… was für ein Turnier wird das werden? Ich habe auch keine Ahnung, aber bis zum Finale werde ich’s vielleicht herausfinden. Und wenn ich mich reinschreiben muss

Heute starten die Halbfinale der EM, und wer’s bis hierhin geschafft hat, der kann’s auch ins Finale schaffen. Spätestens ab jetzt kommen Komponenten hinzu, mit denen fehlende spielerische Klasse ausgeglichen werden kann: Glück, Wille, Nervenstärke, auch Härte. Das Italien, Spanien und England bis hier her gekommen sind, überrascht nicht. Die „letzten Vier“ bei großen Turnieren setzen sich meist aus den „üblichen Verdächtigen“ zusammen, überraschend sind eher die Mannschaften, die man NICHT im Halbfinale erwartet hätte. Diese Mannschaft ist Dänemark, die Überraschungsmannschaft des Turniers. Bei Europameisterschaften waren derartige Mannschaften überraschend (Ha! Der musste jetzt sein!) erfolgreich: 2016 Portugal, 2004 Griechenland und 1992, ja, Dänemark. Werden’s die Dänen diesmal schaffen? Ich wünsche es Ihnen und drücke beide Daumen, aber die letzten zehn Minuten des Viertelfinales gegen Tschechien haben mich skeptisch gemacht: da gingen die Dänen auf dem Zahnfleisch, die waren am Ende ihrer Kräfte. Haben Sie noch die Power, die physisch starken Engländer zu schlagen? In Wembley? Das wird schwer.

Meine Tipps fürs Halbfinale:
Italien – Spanen 2:1
England – Dänemark 2:0