Pendler, Bodyguards und Cheap Thrills – die Wochenvorschau vom 8.1. bis 14.1.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Was nächste Woche auf uns zukommt
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Die Winterpause ist vorbei – sowohl in unserem Blog als auch in der Fußball-Bundesliga. Während unsereins es sich Zuhause gemütlich gemacht hat, hat der FC Bayern mal wieder ein Trainigslager in Katar abgehalten, was nicht nur in den Augen der Bayern-Hasser sondern auch der Fans des FCB ein No-Go ist. Die dubiosen Umstände, unter denen Katar die WM 2022 erhalten hat und – vor allen Dingen – der nonchalante Umgang mit den Menschenrechten dort sollten eigentlich die Reise dorthin verbieten – aber Geld stinkt bekanntlich nicht, und KHR und Wurst-Uli benötigen jede Menge Schotter, um den Bayern-Laden am Laufen zu halten. Mag sein, dass man sich im Fußball nur noch mit astronomischen Summen an der Weltspitze halten kann, aber komplett auf Moral und Anstand zu scheißen wird sich irgendwann rächen, da bin ich mir sicher. Zur Tagesordnung. Neben dem Neustart der Bundesliga gibt’s nämlich noch einiges, worauf Mann sich in der kommenden Woche freuen kann. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Schlägereien der Sonderklasse: Burt Reynolds‘ Jugendwerk

Früher gehörte sie zum Männer-Film wie der Kronkorken auf die Bierflasche: die deftige, unterhaltsame Schlägerei, bei der schon mal ein Saloon komplett zu Bruch gehen konnte. Leider hat sich der klassische Barroom Brawl als ziviler Zeitvertreib des weltläufigen Mannes aus der Filmgeschichte fast vollkommen verabschiedet und ist der stillosen, dumpfen Gewaltausübung gewichen. Das finden wir schade und wollen auf “Männer unter sich” gegensteuern: mit einer kleinen Video-Serie erinnern wir an Filmschlägereien der Sonderklasse und fordern ihre Rückkehr in den Weltfilm. Und wenn der Weltfilm nicht auf uns hört, gibt’s was auf die Zwölf!

Vorsatz fürs neue Jahr: Sich mehr um unsere Serie mit den legendären Filmschlägereien kümmern. Nostalgiker haben Burt Reynolds in unserer Serie vermisst, wir schaffen Abhilfe… weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Für starke Nerven: „Kidnap“ – das Escape Game

Escape Games sind angesagt, und wer einmal mit ein paar Kumpels an so einem Spiel teilgenommen hat, weiß warum: das ist ein Riesenspaß. Man wird gemeinsam in einen Raum gesperrt und erhält eine Aufgabe. Meistens ist die Aufgabe einfach: Es geht darum, aus dem Raum zu entkommen. Die Aufgabe zu erfüllen, ist jedoch alles andere als einfach: man muss – ähnliche wie in einem PC-Abenteuerspiel – Rätsel lösen, geschickt sein und Teamfähigkeit beweisen. Meine Freunde und ich hatten uns schon bei „Big Päng“ von Escape Berlin prächtig amüsiert. Mit ihrem neuen Szenario „Kidnap“ haben die Abenteuermacher noch einen drauf gelegt und vermutlich das atmosphärisch dichteste Escape Game geschaffen, das man in Deutschland spielen kann. Vorausgesetzt, man hat starke Nerven… weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Witz] Der Gorilla im Baum

Sponchia / Pixabay

Ein Mann entdeckt eines Morgens, dass im Baum vor seinem Fenster ein riesiger Gorilla sitzt. Ratlos blättert er in den gelben Seiten und entdeckt tatsächlich einen „Gorilla-Beseitigungs-Service (GBS)“, der auch sofort vorbeikommt. Der Mann vom GBS hat einen Stock, ein Gewehr, einen Chihuahua und ein paar Handschellen dabei und sagt: „Sie müssen bei der Aktion mitwirken. Ich klettere auf den Baum und stupse den Gorilla mit dem Stock an, bis der das Gleichgewicht verliert und zu Boden fällt. Dann kommt der Chihuahau und beißt ihn in den Unterleib, so dass der Gorilla sich schützend die Hände davor hält. Dann können Sie ihm die Handschellen anlegen. Soweit alles klar?“
„Ja, kein Problem. Aber wozu brauchen wir das Gewehr?“
„Ach ja, klar. Wenn ich das Gleichgewicht verliere und runterfalle, erschießen Sie den Chihuahua.“

Bitte teilt diesen Beitrag:

Wünsche für 2018

Ich wünsche mir, dass im Jahr 2018 die Herrschaft des Patriarchats endlich aufhört. Ein Patriarchat, das u.a. zulässt, dass

  • die Selbstmordrate bei Männern 5 mal höher als bei Frauen ist
  • drei Viertel aller Obdachlosen Männer sind
  • die durchschnittliche Lebenserwartung von Männern 5 Jahre kürzer ist als die von Frauen
  • Männer deutlich häufiger Opfer von Gewalttaten werden als Frauen
  • 80 Prozent aller Mordopfer männlich sind
  • Männer 3 mal so häufig Arbeitsunfälle erleiden wie Frauen
  • 90 Prozent der Opfer tödlicher Arbeitsunfälle Männer sind

hat doch nix drauf. Alte weiße Männer ohne Checkung, anders ist das wohl nicht zu erklären.

Und was wünscht ihr euch so für 2018?

 

Bitte teilt diesen Beitrag: