Yul Brynners Geheimnis, Willipeters Schnauz und Calles Ente – die Links der Woche vom 15.11. bis 21.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag. Vor 4 Tagen, am Montag, haben wir uns alle Richtung Wochenende auf den Weg gemacht. Und jetzt sind wir beinahe angekommen. Denn wenn unser inneres Navi sagt, dass wir unser Ziel erreicht haben, dann gehen auch – wie jeden Freitag – unsere Links der Woche online, die besten Geschichten und Videos, die uns während der Woche unter den Mauszeiger gekommen sind. weiterlesen…

Warum denn nicht mal wieder Eichenmoos?


Eichenmoos – Foto: Björn S… Attribution-ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)

Eichenmoos war mal eine DER klassischen Duftnoten. Im Dreiklang mit Labdanum und Bergamotte definierte Eichenmoos die Duftgattung „Chypre“ und würzige, erdige Aftershaves auf Eichenmoos-Basis waren Legion. Warum auch nicht, toller, männlicher Duft. Ich hatte jahrelang eine Eichenmoos-Rasierseife von einer kleinen Manufaktur in der Rasierschale, tolles Zeugs. Doch dann verschwand diese Rasierseife und viele der Eichenmoos-Aftershaves. Denn die BEdenkenträger hatten uns Eichenmoos-Fans in die Nase gekniffen… weiterlesen…

[Männeressen] Entenkeule mit Rosenkohl – Klassiker mal anders

Es ist November, da ist es draußen meistens kalt und matschig. Damit die Kälte und Matschigkeit nicht auf unser Inneres übergreift und am Ende noch unsere Männerseelen beschädigt, müssen wir entschlossen gegensteuern, Mit dem Allheilmittel nicht nur für Herbst und Winter sondern für jede Jahreszeit: mit gutem, deftigem Essen. Entenkeulen mit Rosenkohl ist so ein Klassiker, der zum Herbstwetter passt wie eine Klitschko-Faust auf die 12. Das Schöne an Entenkeulen ist, dass sie sehr einfach und ohne große Mühen zuzubereiten sind. Da gewinnen wir Zeit, die wir nutzen können, um ein neues Rosenkohlrezept zu testen. Gebraten. Mit Pistazien und Granatapfelkernen. Der Hammer. weiterlesen…

Gewürzte Steaks, der Godfather of Harlem und ein Uhrmacher-Dingenskirchen – die Links der Woche vom 8.11. bis 14.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag, die Nächte werden länger, die Tage kürzer, so langsam kommt das erste Adventswochenende in den Blick. Aber noch fühlen wir uns wenig weihnachtlich, was auch in unseren Links der Woche zum Ausdruck kommt. Wir haben einen Gangsterboss aus Harlem, eins der unfairsten Fußballspiele der Sportgeschichte, alexa als Zeugin eines Mordes und einen Ehering in einem Hai-Magen. Und noch mehr. Die besten Geschichten und Videos der Woche, linkfrisch für euch zusammengestellt. weiterlesen…

Böker-Barbier-Rasiermesser: Mister Kutter

Böker aus Solingen, einer der renommiertesten Messer-Hersteller der Welt, feiert in diesem Jahr 150jähriges Firmenjubiläum. Das ist eine unglaubliche Zahl, insbesondere in Zeiten, in denen  Jung-Unternehmer bereits eine sorgfältig ausgearbeitete Exit-Strategie in der Tasche haben, wenn sie zum erste Mal ein Gewerbe anmelden.  Bei Böker gibt’s keine Exit-Strategie, die Firmengeschichte ist geprägt von Nachhaltigkeit, Solidität und dem steten Willen zur Innovation, der gerade in einer traditionsreichen Branche unerlässlich ist. 150 Jahre sind selbstverständlich ein Grund zum Feiern. Ein Erfolgsgeheimnis von Böker ist die Kooperation mit Spitzenleuten aus der Barbierbranche. Aus dieser Zusammenarbeit entstehen herausragende, exklusive Rasiermesser. Hier möchten wir die Geschichte eines dieser Messer erzählen: die des „Mister Kutter“. weiterlesen…

Böker-Barbier-Rasiermesser: das „Barber J“

Böker aus Solingen, einer der renommiertesten Messer-Hersteller der Welt, feiert in diesem Jahr 150jähriges Firmenjubiläum. Das ist eine unglaubliche Zahl, insbesondere in Zeiten, in denen  Jung-Unternehmer bereits eine sorgfältig ausgearbeitete Exit-Strategie in der Tasche haben, wenn sie zum erste Mal ein Gewerbe anmelden.  Bei Böker gibt’s keine Exit-Strategie, die Firmengeschichte ist geprägt von Nachhaltigkeit, Solidität und dem steten Willen zur Innovation, der gerade in einer traditionsreichen Branche unerlässlich ist. 150 Jahre sind selbstverständlich ein Grund zum Feiern. Ein Erfolgsgeheimnis von Böker ist die Kooperation mit Spitzenleuten aus der Barbierbranche. Aus dieser Zusammenarbeit entstehen herausragende, exklusive Rasiermesser. Hier möchten wir die Geschichte eines dieser Messer erzählen: die des „Barber J“. weiterlesen…

[Klartext] „Olaf, I got to tell you…

Olaf allein zuhaus (Bild: Christoph Braun [CC0])

… how I feel about you.“ (Lena in „Satellite“) Not good, Olaf, not good. Dein Vorschlag, Vereinen, die ausschließlich Männer als Mitglieder aufnehmen, grundsätzlich die Gemeinnützigkeit zu entziehen… also Olaf, Mann Gottes, wie kommst du darauf, einen dermaßenen Quatsch vorzuschlagen? Gemeinnützigkeit hängt doch nicht davon ab, wie ein Verein zusammengesetzt ist, die hängt vom Vereinszweck und von der Satzung ab, Punkt. Ob in einem Verein Männer, Frauen oder durchgegenderte Quarkkeulchen Mitglied sind, ist doch für die Gemeinnützigkeit vollkommen mumpe! Weitere einfach zu findende Einwände gegen deinen Vorschlag stehen übrigens bei Arne Hoffman gestern und heute. weiterlesen…

[Tipp der Woche] Der Clásico des Motorsports – Le Mans 66: Gegen jede Chance

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/gfUBO7C1nTw

Schon lange hab ich mich nicht mehr so auf einen Film gefreut wie auf „Le Mans 66: Gegen jede Chance“, die Geschichte einer irrsinnigen Herausforderung aus den 60er Jahren. Ganze 90 Tage hatte der legendäre Auto-Designer Carrol Shelby Zeit, ein Auto zu bauen, mit dem Ford im 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1966 die unbesiegbaren Ferraris besiegen konnte. „Unmöglich“, sagte damals jeder, aber Shelby hat das Ding wirklich durchgezogen. In Le Mans gingen tatsächlich zwei Fords als erste durchs Ziel. Am Donnerstag dieser Woche kommt diese Geschichte ins Kino, fantastisch bebildert von James Manglnd (Walk The Line, Todeszug nach Yuma), superb gespielt von Matt Damon als Shelby und Christian Bale als Rennfahrer-As Ken Miles. Mehr Worte sind nicht nötig, Gang rein und Gas geben, dass ihr am Donnerstag pünktlich im Kino seid!