Arnolds Botschaft, Erschöpfung nach zwei Jahren und die Nachrufe auf Pater Braun – die Links der Woche vom 11.3. bis 17.3.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß! 

Wieder ist Freitag, wieder ist eine Woche rum. In einer von den Geschichten, die ich diese Woche für euch verlinkt habe, steht drin, dass man – nach zwei Jahren Pandemie und einem Krieg, der noch drauf gepackt worden ist – alles Recht hat, erschöpft zu sein. Ja. Erschöpft fühl ich mich, wobei ich mit miesen Nachrichten mittlerweile ganz gut klarkomme, ich erwarte schon gar nix anderes mehr. Was mir derzeit – neben Putins Schlächterei – am meisten auf den Zeiger geht, sind die ständige Aufgeregtheit und das ständige Moralisieren. Herrgottnochmal, ohne hat man’s derzeit schon schwer genugt, brauchen wir jetzt noch stündliche Hexenjagden auf Speed? Aber was reg ich mich auf, ich ändere ja nichts. Ich kann nur – hoffentlich – ein wenig zur Unterhaltung beitragen, mit den besten Geschichten und Videos der Woche. weiterlesen…

Wordle für Fortgeschrittene: Quordle und Octordle

Wer hätte denn gedacht, das ein an und für sich ziemlich simples Wort-Ratespiel die Welt derart in Bann ziehen würde? Seit ein paar Wochen trendet Wordle, und die sozialen Netzwerke sind voll mit Menschen, die täglich ihren Wordle-Spielverlauf teilen. Was sicherlich ein Grund für den Erfolg dieses Spiels ist: das unkomplizierte Teilen des eigenen Erfolgs bzw. Misserfolgs mit anderen. Ein anderes, wesentliches Erfolgsgeheimnis ist sicherlich die weise Beschränkung der Wordle-Macher: pro Tag gibt’s ein neues Rätsel, mehr nicht. Durch diese Verknappung bleibt das Spiel interessant, auch wenn man das Spielprinzip bereits durchschaut hat. Was im Übrigen nicht sonderlich schwer ist. weiterlesen…

[Tipp der Woche] Ritchie/Statham, die 5.: „Operation Fortune“ im Kino

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Cc9ZNoUhosM

Für Freunde des gepflegten Action-Kinos könnte der kommende Donnerstag zum Festtag werden: an diesem Tag kommt „Operation Fortune“ in die Kinos, die fünfte Zusammenarbeit von Kult-Regisseur Guy Ritchie und Action Legende Jason Statham. Die bisherigen gemeinsamen Projekte der beiden haben bisher verlässlich für sehr gute bis herausragende Kino-Unterhaltung gesorgt. Das sollte auch diesmal der Fall sein. Die Story verspricht einiges: Statham gibt den weltbekannten Superspion Orson Fortune, der die Welt vor den Machenschaften eines Waffenhändlers retten muss und zu diesem Zwecke einen Hollywoodstar ins Team aufnimmt. Der Trailer sieht gut aus, uns erwarten ordentlich Sachschaden und ein paar staubtrockene One-Linern, das ist Kino, wie ich#s mag. Am Donnerstag hocke ich vor der Leinwand. Kleine, sicherlich überflüssige Warnung: Es hat keine Previews des Films gegeben, und die Presse darf keine Vorab-Kritiken veröffentlichen. Das macht ein Studio normalerweise nur, wenn sie einen todsicheren Erfolg oder einen monumentalen Stinker auf der Pfanne haben. Aber, seine wir mal ehrlich: Ist Ritchie und Statham wirklich ein schlechter Action-Film zuzutrauen?

Starke Dokus, Googles erster Firmensitz und Lincolns Telegramme – die Links der Woche vom 4.3. bis 10.3.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß! 

Es ist Freitag, Zeit für die Links der Woche, auch wenn die Zeit immer noch stillzustehen scheint. Man schaut gebannt auf den Krieg in nächster Nähe, man schaut verwundert auf stetig steigende Inzidenzen (das Drecksvirus ist ja auch noch da) und traut sich nicht zu fragen, ob es noch schlimmer kommen kann. Die Antwort könnte „ja“ lauten. Trotzdem muss man sich ja auch mal Auszeit vom Unbehagen nehmen, dafür sind unsere Links der Woche da, die besten Geschichten und Videos, die wir während der Woche für euch gesammelt haben. weiterlesen…

[Tipp der Woche] Clavier macht den Clouseau – „Mord in St. Tropez“ im Kino

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/zfzKFc1Nz_k

Christian Clavier scheint sich mit „Mord in St. Tropez“ einen Herzenswunsch erfüllt zu haben. Offenbar hat Frankreichs Chef-Komiker jahrzehntelang davon geträumt, Peter Sellers mal richtig zu zeigen, was eine Harke und wer der bessere Inspektor Clouseau ist. Clavier natürlich. Damit ist eigentlich alles über diese in den 70er Jahren angesiedelte, in entsprechend schrillen Farben gedrehten und top-besetzten (Clavier, Poelvoorde, Depardieu) Film gesetzt. Der Film ist eine als Whodunit amskierte Slapstick-Orgie, die sich – ein paar AAnleihen an „Knives Out“ ausgenommen – ausschließlich an den „Pink Panther“-Filmen orientiert. Clavier mimt den vertrottelten Inspektor, der auf Schritt und Tritt Sachschaden verursacht, Depardieu ist sein geschundener Vorgesetzter und die Krimihandlung dient nur als Anlass, um jede Menge visuelle Gags aufs Publikum loszulassen. Der Humor schwangt zwischen total blöd und brillant, das Tempo lässt gelegentlich nach und die Hauptdarsteller sind eigentlich zu alt für so einen Quatsch. Macht aber nix, ich hab mich schlapp gelacht. Der Film ist genau die richtige Ablenkung für beschissene Zeiten wie diese.

Gedankenloser Stolz, ein lebensrettender Anruf und 20 Jahre Bergkamp-Tor – die Links der Woche vom 25.2. – 3.3.

 Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß! 

Es ist Freitag, das Wochenende ist beinahe da. Die launigen Sprüche, mit denen ich sonst unsere wöchentliche Linksammlung einleite, wollen mir immer noch nicht wieder einfallen. Irgendwann wird man sich an diesen Krieg, der ein paar hundert Kilometer von uns entfernt, stattfindet, gewöhnen. Das liegt in der menschlcihen Natur. Aber ich möchte mich so spät wie möglich daran gewöhnen. Deshalb geht’s jetzt ohne Umschweife und Einleitung los mit den freitäglichen Links der Woche, den besten Geschichten und Videos, die wir während der Woche für euch gesammelt haben. weiterlesen…

[Tipp der Woche] Schön und schmerzlich wie das Leben – „Die Abenteurer“ im TV

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/UHkndS9qBkg

Ich weiß noch, wie das war, als ich „Die Abenteurer“ zum ersten Mal gesehen hab. Das war Ende der achtziger Jahre, in der Spätvorstellung in einem Berliner Programmkino. Da saß ich hinterher noch lange im Kinosessel, der Abspann war schon längst vorbei, die Lichter im Saal angegangen und die Kinomitarbeiter waren schon am Saubermachen, als ich endlich wieder aufstehen konnte. Der Film hatte mich umgehauen, und auch heute noch nimmt er mich verlässlich emotional stark mit, wenn ich ihn mir wieder anschaue. „Die Abenteurer“ ist nämlich nicht nur ein – sehr gutgemachter – Abenteuerfilm, er zeigt gleichzeitig auch, auf durchaus schmerzliche Weise, dass Abenteurer inzwischen aus der Zeit gefallene Gestalten sind. weiterlesen…

Die Tyrannei der Empfindlichen, der Rubberset 400 und „Alien“ in 60 Sekunden – die Links der Woche vom 18.2. bis 24.2.

 Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß! 

Es ist Freitag, und ein Wochenende steht vor der Tür, auf dass zumindest ich mich nicht so recht freuen kann. Wenn nur wenige hundert Kilometer entfernt Krieg ist, will keine rechte Freude aufkommen, klar. Trotzdem, irgendwie muss man weiter machen, auch wenn es gerade schwer fällt. weiterlesen…

[Tipp de Woche] Will will’s wissen – Smiths Oscar-Performance in „King Richard“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/qDYEXx4qJxc

Wer selber mal Tennis gespielt hat und Mitglied in einem Tennisclub war oder ist, weiß eins: Tenniseltern sind ,sagen wir es freundlich, ein wenig speziell. Oder, wenn man es ehrlich ausdrücken will, ein ziemlicher Schmerz im Rektum. Wenn mir jemand gesagt hätte, das man über einen vom Ehrgeiz besessenen Tennisvater ein Feelgood-Movie machen kann, hätte ich verständnislos mit dem Kopf geschüttelt. Doch dann kam Will Smith in der Rolle von Richard Williams, dem Vater der Williams-Schwestern Venus und Serena. Leute, „King Richard“ müsst ihr euch anschauen, auch wenn ihr mit Tennis nichts am Hut habt, der Film macht einfach Spaß. Will Smith macht in einer wirklich Oscar-reifen Performance aus Richard Williams einen schrulligen Sympathen, der jedes, aber auch wirklich jedes Hindernis überwindet, um als totaler Nobody seine Töchter an die Weltspitze des Tennis zu bringen. Wäre das ein erfundenes Drehbuch, hätte jeder Produzent die Geschichte als „zu weit hergeholt“ abgelehnt. Aber die Geschichte vom Tennis-besessenen Nobody aus Compton, der vor(!) der Geburt seiner Töchter einen 85 Seiten umfassenden Plan für ihren Weg in die Top Ten schreibt und den tatsächlich in die Tat umsetzt, ist ja wirklich wahr, oder zumindest an die Wahrheit angelehnt. Also, ab ins Kino, da warten auf euch jede Menge Gags, Will Smith in Topform und ein hochkompetentes Ensemble, das auch Erinnerungen an die letzten 25 Jahre Turnier-Tennis weckt. Ab Donnerstag kann König Richard im Kino gehuldigt werden.

Kino-Schlagzeilen, die 3. Herren von Abbehausen und Giganten in Stavanger – die Links der Woche vom 11.2. bis 17.2.

 Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß! 

„Was für eine Woche!“, sagt ein verzweifelter Kapitän Haddock zu Tim, und Tim antwortet „Käpt’n, es ist Mittwoch!“ Dieser Klassiker wird jeden Mittwoch mehrfach auf Twitter gepostet, und alle freuen sich. Besonders, wenn dann, wie heute, endlich wirklich Freitag ist. Und was für eine Woche das war: Scholz verkündet das Ende fast aller Maßnahmen in vier Wochen, und kaum jemand traut dem Frieden, weder in der Ukraine noch hierzulande. Die Zukunft bleibt ungewiss, die einzige Gewissheit ist, dass zwei Tage nach Mittwoch der Freitag da ist, und dass dann wirklich das Wochenende kommt. Und mit ihm unsere Links der Woche, die besten Geschichten und Videos, die wir für euch in den letzten sieben Tagen gesammelt haben. weiterlesen…