[Tipp des Tages] Pokalwoche in der ARD und bei Sport1

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ebjkvEHqRDc

Der DFB-Pokal geht in die 2. Hauptrunde. Jede Menge PArtien diese Woche, zwei könnt ihr euch live im TV anschauen. Heute Abend überträgt Sport1 (!) ab 20 Uhr Bochum-Bayern, morgen sendet die ARD zur Primetime Dortmund-Möglbach. Die restlichen Partien gibt’s zusammengefasst jeweils im Anschluss in der ARD.

[Tipp der Woche] Konzerte plus – das Jazzfest Berlin

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/PntPEe9Aa0I

Wer unseren „Links der Woche“ folgt, weiß: Wir mögen Jazz. Mindestens einmal pro Woche, und diese Woche öfters, denn diese Woche findet – wie in jeder letzten Oktober-Woche seit umpfzich Jahren, in Berlin das Jazzfest statt, eins der spannendsten und aufregendsten Jazzfestivals der Welt. Hier gibt’s ordentlich was auf die Ohren, und zwar nicht nur in den hochkarätigen Konzerten (die nicht nur im Haus der Berliner Festspiele sondern an verschiedenen Locations in der ganzen Stadt stattfinden), sondern auch bei Podiumsgesprächen und Filmvorführungen. Hier findet ihr das komplette Programm. Wer Jazz liebt, MUSS diese Woche nach Berlin. Und wer’s nicht in die Hauptstadt schafft, kann immerhin das Radio einschalten.

Snowden, Longyearbyen und ein alter Bewehrungsschneider – die Links der Woche vom 18.10. bis 24.10.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag, Zeit für unsere Links der Woche. Da präsentieren wir euch Geschichten und Videos, die uns während der Woche unter den Mauszeiger gekommen sind, Spannendes, Schräges, Trauriges, Komisches oder einfach nur Abstruses, alles, was euch und uns interessieren könnte. weiterlesen…

[Tipp zum Wochenende] Was dazu? – „Insider“ im TV

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/qfY2I7Ipyvo

Freunde des klassischen, handwerklich perfekten Thrillers können an diesem Wochenende nichts besseres anschauen als „Insider“ (heute, Freitag, Abend auf 3sat um 22 Uhr 25). „Insider“ (u.a. mit Al Pacino, Russell Crowe und Christopher Plummer“) erzählt die Geschichte einer TV-Show, die nicht gesendet werden soll. Weil die Tabakindustrie etwas dagegen hat, dass in dieser Sendung ein ehemaliger Mitarbeiter enthüllt, was sie – außer Tabak – noch so alles an sucht- und krebserzeugenden Mittelchen in die Zigaretten reinpacken. Das wird – nach heutigen Maßstäben – von Regisseur Michael Mann recht Old-School-mäßig erzählt, ohne Zeitsprünge, Schnitt-Orgien und abrupte Perspektivenwechsel. Trotzdem – oder vielleicht deshalb – ist der Film unglaublich spannend. Und man fragt sich beim Abspann, wieso die Zigarettenindustrie eigentlich mit sowas durchkommt. Ein Muss für Raucher und Nichtraucher, die Thriller mögen!

Ausgestopft und zugenäht!

mybayou / Pixabay

Die Diskriminierung lauert meistens da, wo man sie am wenigsten vermutet. Wer hätte sie denn ausgerechnet im Naturkundelehrer in der Abteilung mit den ausgestopften Viechern vermutet, wo sich üblicherweise eher die Bio-Lehrer mit ihren sich im Wachkoma befindenden Klassen hin verirren? Genau da haben engagierte Feministinnen sie aber entdeckt. „Sexismus im Museum“ titelt der „Standard“, denn „Weibchen sind bei ausgestopften Tieren unterrepräsentiert“.

Das ist natürlich ein ausgemachter Skandal, denn natürlich KANN diese infame Unterrepräsentierung der weiblichen Species nicht daran liegen, dass Tierpräparatoren die Weibchen lieber lebend in der Natur belassen, um einem Aussterben der Art entgegen zu wirken. Dafür hätten sie ja Nachdenken müssen, und Nachdenken ist nur ausgewiesenen Netz-Feministinnen möglich, die, wie Arne Hoffmann in Genderama schreibt, „von der Todeszelle bis zum Schützengraben“ jede Menge Orte finden, wo Männer bevorzugt werden. Die einzige Frage, die offen bleibt: Was hätten die gleichen Aktivistinnen, die hier weibliche Benachteiligung ausgemacht haben, wohl gesagt, wenn die Weibchen bei den ausgestopften Tieren in der Mehrzahl gewesen wären, wohl gesagt? „Femizid im Museum“?

[Tipp des Tages] Heute schon gepaukt?

Abbildung: y. [CC BY-SA 2.0 de]

Vor vielen Jahren, kurz bevor mir – zur Überraschung vieler Menschen – die Hochschulreife zugesprochen wurde, hab ich mir mit einigen Schulfreunden eine Studentenverbindung angeguckt. Eine Burschenschaft aus einer nahen Universitätsstadt hatte uns eingeladen, die wollten uns als Mitglieder werben. Nach einer halben Stunde war mir klar: Das ist nichts für mich. Autoritäre Hierarchien, eigenartige Trinkrituale, jede Menge nationalistisches Dröhnen… nee, musste ich nicht haben. Offen gestanden hab ich damals gedacht, dass das mit den Burschenschaften sich in den nächsten Jahren von selbst erledigt. Passten einfach nicht mehr in die Zeit, diese vorgestrigen Vereine. weiterlesen…

[Tipp des Tages] Hommage an einen Profi – ein Anthony-Mann-Abend auf arte

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/plcO6aJZNeQ

Heutzutage sagt der Name Anthony Mann nur noch Kennern des Western-Genres etwas. Leider, muss man sagen, denn Manns Filme, die er zwischen 1942 und 1968 drehte, kann man auch heute noch gut anschauen, insbesondere seine Western. Mann war ein Profi des Erzählens, der seine Regiekünste und sich niemals in den Vordergrund drängte. Die Geschichte war ihm immer die Hauptsache, und die Figuren, die die Geschichten ermöglichten. Heuet Abend können wir auf arte zwei seiner besten Western anschauen. Um 20 Uhr 15 läuft „Der Mann aus Laramie„, in dem ein erstaunlich grimmiger James Stewart einen wohlüberlegten Rachefeldzug übernimmt.
Um 21 Uhr 55 (damals waren Filme noch knackig kurz!) folgt dann „Draußen wartet der Tod„. Ein Army-Scout (Victor Mature) versucht zu verhindern, dass ein ziemlich verrückter, ruhmsüchtiger Colonel (sensationell: Robert Preston) einen Indianerstamm attackiert. Spannende Story, exzellent bebildert.

[Tipp der Woche] Die Shelbys kommen zurück – die 5. Staffel von „Peaky Blinders“ auf arte

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Ruyl8_PT_y8

Fans haben lange darauf gewartet, jetzt ist es soweit: die 5. Staffel der britischen Gangster-Epos-Serie „Peaky Blinders“ kommt ins Free-TV. Vor 6 Jahren, 2013 hatte die 1. Staffel TV-Premiere, und seitdem folgen wir den Geschicken der Shelby-Familie, die nach dem 1. Weltkrieg begonnen hat, in Birmingham ein Gangster-Imperium aufzubauen, ihr Territorium verteidigt, expandiert, Rück- und Schicksalsschläge hinnehmen muss und einen immer wieder mit überraschenden Wendungen aus dem Fernsehsessel haut1. Steinstarke Bilder, ordentlich Action und jede Menge Emotionen gibt’s auch in Staffel 5 wieder, wie man am Trailer sieht. Und natürlich gibt’s wieder jede Menge Bezüge zur historischen und aktuellen Politik: In der neuen Staffel kommen Toimmy Shelby und Oswald Mosley, der Anführer der britischen Faschisten sich näher… Großes Kino im TV! Die ersten drei Staffeln sind am Donnerstag ab 20 Uhr 15 auf arte zu sehen, den Rest gibt’s eine Woche später.

Penis-Pilze auf Malta, der perfekte Kreis und Omas Graupensuppe – die Links der Woche vom 10.10. bis 17.10.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Freitag nachmittag, es ist Zeit für unsere Links der Woche, die besten Geschichten und Videos der Woche, die wir für euch in den letzten Tagen im Netz gefunden haben. Wie immer versehen mit einer etwas nichtssagenden Einleitung, die sich niemals wiederholt, die unseren Stammlesern aber merkwürdig bekannt vorkommt. Manchmal frage ich mich, ob die Links der Woche auch ohne diese Einleitung möglich wären, aber ich denke dann meistens, nein, lieber nicht. Und ihr? weiterlesen…

[Tipp zum Wochenende] Shootout mit Murot

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/3CI1-CGMG3M

Normal guck ich keinen Tatort, aber für die Jungs aus Münster und Tukur als Murot mach ich eine Ausnahme. Besonders für Murot. Am Anfang, als da Kunstkrampf produziert wurde und Murot Pläuschchen mit seinem Tumor gehalten hat, hab ich nach zehn Minuten weggezappt oder gar nicht erst eingeschaltet. Aber seid „Im Schmerz geboren“, einem der besten Fernsehfilme überhaupt, bin ich ein Fan, und der letzte Tukur-Tatort, „Murot und das Murmeltier“ war zum Schlapplachen komisch und ein Meisterwerk an Ironie und Doppelbödigkeit. Diese Woche kommt nun (endlich), der nächste Murot-Tatort. „Angriff auf Wache 08“ ist ganz offensichtlich ein Remake von John Carpenters Klassiker „Assault – Anschlag bei Nacht„, und der Western-Freund merkt schon am Trailer, dass das Kreativ-Team sich auch „Rio Bravo“ mehrfach angeschaut hat. Bestimmt werden noch weitere Anspielungen zu finden sein. Sonntag um 20 Uhr 15 in der ARD.