[Tipp des Tages] Belmondo auf One

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/y7DWdLkPgYk

Heute ist ein Festtag für Belmondo-Fans. Endlich läuft mal wieder einer seiner Filme im TV; und noch dazu einer der besten. One zeigt heute um 22 Uhr „Angst über der Stadt„, eine – für damalige Verhältnisse – ziemlich harte Action- und Stunt-Orgie1. Der heimliche Hauptdarsteller des Streifens ist die Stadt Paris, die man aus allen möglichen Blickwinkeln sieht und die Belmondos Kommissar Letelier vor einem irren Serienkiller zu beschützen versucht. Habt ein Auge auf die Stunts: die tricktechnischen Möglichkeiten waren damals sehr begrenzt, das meiste ist hausgemacht und echt. Und Belmondo ließ sich nicht von Stuntmen vertreten. Besonders die U-Bahn-Nummer nötigt einem heute noch Respekt ab. Die Cojones dafür hatte und hat nicht jeder. Etwas angestaubt, aber trotzdem noch ein toller Film, für Fans ein Muss!

Nachtrag: Sorry, habe mich vertan. Der Film lief nicht gestern auf One, sondern heute, am 25.09.

Kreisel, eine lebensrettende Flaschenpost und der ganze Rambo in 7 Minuten – die Links der Woche vom 13.9. bis 19.9.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag, und damit ist klar: die Links der Woche sind zu euch unterwegs. Jede Woche

Erinnert sich noch wer mit Schaudern an dieses stinklangweilige Monopoly? Sich stundenlang um ein Primitiv-Brett-Würfeln, Häuser bauen und irgendwann pleite gehen? ICh hab immer versucht, absichtlich möglichst schnell bankrott zu machen, damit ich was Spannenderes machen konnte. Wie dem auch sei, der Hersteller dieser Schlaftablette hat jetzt eine feministische Variante heruasgebracht, „Ms. Monopoly“. Stefan Rose hat dazu was in den „Fliegenden Brettern“ geschrieben. Ich seh’s gelassen. Gillette hat vorgemacht, was passiert, wenn man sich am MArkt männerfeindlich positioniert: Get woke, go broke.

Und Arne Hoffmann hat in Genderama gepostet, woher der ganze Genderquatsch kommt. Den hat sich ein kanadischer Professor vor ein paar Jahren ausgedacht. Einfach so. Kein Scheiß.

Günter Netzer ist vor ein paar Tagen 75 geworden. Der NDR hat eine schöne Doku zusammengestellt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/gfWlMrUbzms

Pestarzt hat sich ein Mettbrötchen gegönnt. Wenn’s etwas feiner sein soll, geht er an den Gendarmenmarkt.

Flaschenpost? Coole Sache, kleine Frage. Ich hab als Junge im Urlaub stundenlang die Strände abgesucht, um eine zu finden. Erfolglos, natürlich. Es geht aber auch anders, Die BBC berichtet, wie eine Flaschenpost einer Familie das Leben gerettet hat.

Gestern ist Stallones (vermutlich, muss man ja sagen) letzter Rambo-Film ins Kino gekommen. Sollte jemand – aus welchen Gründen auch immer – die vorherigen Filme nicht kennen, zeigt ihm dieses Video die ganze Rambo-Saga in 7 Minuten:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/jOPVEIjjgYU

Kreisel sind out. Vielleicht gibt’s ja ’ne App, die Kreisel simuliert, ich hab keine Ahnung. Früher, im Pleistozän, haben sich Jungens stundenlang damit beschäftigt. Wenn man sich diesen Kurzfilm aus 1969 mit Musik von Elmer Bernstein1 anguckt, bekommt man eine Ahnung, warum. (via kottke.org)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/UJ-VFMymEiE

Natürlich darf ein schönes Restaurierungs-Video nicht fehlen. Diesmal gibt’s eine echte Perle: ein über 100 Jahre alter Apfelschäler mit etwas aufwendigem Konstruktionsprinzip wird auf Vordermann gebracht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/xrZiY3_HC5k

Und schon sind wir beim Jazz der Woche. Richtig geschmeidigen Jazz Manouche hatten wir lange nicht. Zeit für die Rosenbergs (natürlich mit Stochelo): „I got Rhythm“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/nBiVna3orso

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

[Tipps zum Wochenende] Rugby, Fußball, Western

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/i8W4fSaE0Aw

Da liegt ein richtig pralles Männerwochenende vor uns. Im Münchner Olympiastadion ist beim „Oktoberfest 7s“ Spitzenrugby angesagt, ein grandioser Fußball-Film erscheint auf Blu-ray und am Sonntagabend laufen zwei Spitzen-Western im TV. Was will Mann mehr?  weiterlesen…

[Tipp der Woche] Kino mit Brad und Sly

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/stF_PyTX-YA

Mindestens ein richtig guter Film kommt diese Woche ins Kino, vielleicht werden’s sogar zwei. Fangen wir mit der sicheren Bank an: „Ad Astra“ In diesem SF-Film spielt Brad Pitt einen Astronauten, der durch das halbe, ziemlich feindselige Universum fliegt, um hinter das Geheimnis einer anderen Weltraum-Mission zu kommen, bei der sein Vater vor dreißig Jahren ums Leben gekommen ist. Pitt wird bereits als Oscar-Kandidat gehandelt, und der Trailer verspricht einen gewaltigen Bildersturm, der Film ist offenbar ein Muss.

Und dann hat sich noch ein guter, alter Bekannter angekündigt… weiterlesen…

[Tipp zum Wochenende] Schlachteplatte mit Jason Statham

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/C9FRcSH0ITU

Es gibt Kritiker, die Jason-Statham-Filme gern als „Schlachteplatten“ bezeichnen, und dieser Vergleich ist durchaus treffend. Wenn im Gasthaus eine Schlachteplatte angeboten wird, denken viele Menschen „Um Himmelswillen, wie ungesund. Das geht ja gar nicht…“ Und dann lesen sie die vegetarischen und veganen Angebote auf der Karte und denken sich: „Eigentlich mag ich ja Schlachteplatte! Ist ja lecker!“ und bestellen sich den Protein- und Fettberg. Ein „Guilty Pleasure“ also, und hier kommt Jason Statham ins Spiel. Das ist keine tiefgründige Filmkunst, Jason liefert zuverlässig temporeiche, meist knallharte Unterhaltungsware hin, und dafür leg ich gern mein Geld hin. „Mechanic: Resurrection“ ist so eine typische Schlachteplatte.  Der Plot ist lediglich ein Vorwand für Statham, sich temporeich durch die Weltgeschichte zu prügeln, und das funktioniert in diesem Film hervorragend. Die Action ist super choreographiert, die Angangssequenz ist ein echter Hingucker, und am Ende hat Jason sie alle platt gemacht. Was will ich denn mehr? Vielleicht ein Schnäpschen zur Verdauung… (am Sonntag um 20 Uhr 15 auf RTL)

[Tipp des Tages] The Rock rockt!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/LG_J6jf-LiA

Wenn die Frage nach der besten Action-Comedy überhaupt mal wieder in den Raum gestellt wird, antworte ich immer(!) ohne nachzudenken: „Welcome to the Jungle„! Dieses Frühwerk von Dwayne „The Rock“ Johnson hat einfach alles, was ein Männerfilm braucht: durchlaufend kernige Action, jede Menge cooler Dialog-Scherze, einen charismatischen Schurken (Christopher Walken!) und jede Menge Quertreiber, die es „The Rock“ schwer machen, die Coolness zu behalten. „Welcome to the Jungle“ sind zwei Stunden Achterbahn-Popcorn-Kino, die einfach Spaß machen. Auch zum Mehrfach-Anschauen geeignet!

[Tipps zum Wochenende] Quali gegen Holland, historisches Filmjahr

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/cqxB9umCuMY

Wer dieses Blog regelmäßig liest, weiß: Hier schreiben Freunde des Fußballsports. Deshalb ist unser Wochenendtipp ganz klar das heutige EM-Quali-Spiel zwischen Deutschland und unseren Freunden aus den Niederlanden. Spätestens seit 1974 ist in den Partien fast immer ordentlich Musik drin, heute Abend wird da keine Ausnahme sein. Offengestanden hab ich nicht die leiseste Ahnung, wie’s ausgehen könnte. Die deutsche Nationalmannschaft muss den Ausfall von Sané verkraften, der in den letzten Partien meist den Unterscheid ausmachte. Das wird spannend, wie Loew das taktisch gestalten wird und wie die Mannschaft das umsetzt. Um 20 Uhr 45 ist Anpfiff, RTL überträgt.

Außerdem möchte ich noch die Kino-Freaks unter euch auf die Doku „Hollywood 1982“ (arte, 21 Uhr 50) hinweisen. 1982 war ein herasuragendes Kinojahr, mit Filmen wie „Conan, der Barbar“, „E.T.“ und „Blade Runner“ wurde das Popcorn-Kino neu definiert. Die Doku macht Spaß und Bock, sich die Filme noch mal anzugucken. Wer nachher zu betrunken oder zu aufgeregt zum Umschalten ist, kann sich den Film in der arte-Mediathek anschauen.

 

[Tipp des Tages] Solo für zwei: Napoleon und Ilya

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/7SPdri39hGY

Es gibt wenige Leute, die popkuluturell derart auf dem Laufenden sind wie Kult-Regisseur Guy Ritchie. Und wenn Guy Ritchie sich DIE Kult-Agentenserie der 60er Jahre, „Solo für O.N.C.E.L.(The Man from U.N.C.L.E.)“ vornimmt und daraus eine geniale Action-Comedy namens „Codename U.N.C.L.E.“ zusammenzimmert, sollte man schon einen Blick draufwerfen. Für alle, die sich den Spaß unerfindlicherweise im Kino entgehen haben lassen: Heute Abend um 22 Uhr 15 ZDF einschalten. Da gehen Napoleon Solo und Ilya Kuryakin richtig zur Sache.

[Tipp der Woche] Der Film Gottes – „Diego Maradona“ kommt ins Kino

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/py_jdMOpQqU

Diese Woche kommt ein besonderer Film in die Kinos, eine Doku über einen besonderen Fußballspieler, vielleicht den – neben Garrincha – besondersten Fußballspieler aller Zeiten, Diego Armando Maradona. „Senna“-Regisseur Asif Kapadia hat „Diego Maradona“ aus über 5oo Stunden Material zusammengeschnitten. Er stellt Maradonas Zeit beim SSC Neapel mit allen Höhen und Tiefen in den Mittelpunkt, und der Fan kann sich auf einiges gefasst machen, sowohl was Höhen als auch was Tiefen anbelangt. Das ist über weite Stecken brillant, gelegentlich durchaus schmerzlich, manchmal kontrovers, aber immer spannend. Insbesondere wer Maradona nur als den tragischen Clown auf der WM-Tribüne kennt, sollte diesen Film anschauen. Ein Muss.