100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 19

Embed from Getty Images

126,5 Kilometer kurz ist die 19. Etappe von Saint-Jean-de-Maurienne nach Tignes. Der erste Teil der Etappe ist vom endlos langen Col d’Iseran geprägt, bevor es die 7,4 Kilometer lange Bergankunft ins Ziel zu bewältigen gilt.

Die Tour kommt zum zweiten Mal nach Tignes. 2007 gewann hier ein gewisser Michael Rasmussen die Etappe und übernahm das Gelbe Trikot des Gesamtführenden von Linus Gerdemann. Allerdings wurde der Däne von der Tour ausgeschlossen, da er über seine Aufenthaltsorte während des Trainings gelogen hatte.

Heute will man in Tignes ein ansprechendes Bild abgeben. Das Dörfchen liegt auf gut 2000 Metern über Normalnull am Ende einer sehr anspruchsvollen Etappe.

Die Etappe startet in Saint-Jean-de-Maurienne, wo Romain Bardet im Jahr 2015 einen Etappenerfolg feierte. Am Tag darauf ging es nach La Toussuire mit Etappensieger Vincenzo Nibali.

Wie gestern gibt es am Col de l’Iseran eine zusätzliche Bonifikation. Die ersten drei Fahrer bekommen 8, 5 bzw. 2 Sekunden gutgeschrieben.

Überhaupt: Die Auffahrt zum Col de l’Iseran ist sehr selektiv. Es sind zwar “nur” 12,9 Kilometer, aber es geht auf 2770 Meter. Das ist echtes Hochgebirge. Das Gefälle wechselt laufend. Daher kommt einem die Auffahrt viel länger vor. Und das steilste Stück kommt auf dem vorletzten Kilometer.

Wer gewinnt? Egan Arley Bernal Gomez.

Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!