Schlägereien der Sonderklasse: Sport, Spiel und Spaß mit den Hanson Brothers

Früher gehörte sie zum Männer-Film wie der Kronkorken auf die Bierflasche: die deftige, unterhaltsame Schlägerei, bei der schon mal ein Saloon komplett zu Bruch gehen konnte. Leider hat sich der klassische Barroom Brawl als ziviler Zeitvertreib des weltläufigen Mannes aus der Filmgeschichte fast vollkommen verabschiedet und ist der stillosen, dumpfen  Gewaltausübung gewichen. Das finden wir schade und wollen auf „Männer unter sich“ gegensteuern: mit einer kleinen Video-Serie erinnern wir an Filmschlägereien der Sonderklasse und fordern ihre Rückkehr in den Weltfilm. Und wenn der Weltfilm nicht auf uns hört, gibt’s was auf die Zwölf!

Kaum zu glauben, aber wahr: Seit Jahren schreib ich diese Serie, und ich habnoch nix über „Schlappschuss“ gemacht. Gibt’s ja gar nicht. Dabei ist „Schlappschus“ die Numero Uno aller Spaß-Sport-Filme, ein weiterer Paul-Newman-Meilenstein, und vor allen Dingen: der Film, der die Hanson-Brothers auf die cineastische und sportliche Landkarte setzte:

Nach Ansehen des Ausschnitts versteht ihr, warum ich mich so ärgere, den Clip erst jetzt zu bringen. „Schlappschuss“ verkörpert perfekt die klassische Film-Spaß-Prügelei, hier wird Eishockey als augenzwinkernd servierte Saloon-Klopperei dargeboten, das ist ein grandioser Spaß, der auch 40 Jahre nach Drehschluss noch für Heiterkeit sorgt.

Thema „Geschichten, die das Leben schreibt“: die Hanson’s waren echt. Das waren tatsächlich keine Schauspieler, sondern kernige Eishockey-Profis, die mit ihrem unverwechselbaren Stil auch in den Hockey-Hallen für Furore sorgten. Wer’s nicht glaubt, lese den Wikipedia-Eintrag zu Film oder besuche die Hansons-Website.

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Roberts Blu-rays] Red Army – Legenden auf dem Eis: Tiqui-taca

redarmy_coverDie Eishockey-Nationalmannschaft der Sowjetunion war seinerzeit eine der besten der Welt. Sie bestand nahezu vollständig aus Spielern des ZSKA, dem Eishockey-Klub der Roten Armee. Von jung auf diszipliniert und ausgezeichnet durch eine Spielweise, bei der Teamwork und das „Funktionieren im Kollektiv“ im Mittelpunkt standen, galt sie mitten im Kalten Krieg als Beweis für die Überlegenheit des sozialistischen Systems. Als Teil der Propaganda war es die einzige Aufgabe des Teams, den Westen zu besiegen. Slawa Fetissow, der Kapitän, war einer der ersten, die im Zuge der Perestroika von Vereinen der NHL mit dem Versprechen auf Wohlstand und Freiheit in die USA geholt wurden – ein Wechsel für den er in der Heimat zum politischen Feind deklariert wurde. Doch der Neuanfang im Westen war steinig: Die Spielweise der sowjetischen Athleten schien im amerikanischen System der Stars und Individualisten nicht zu funktionieren …

weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Der perfekte Block – Filmkritik zu „Red Army – Legenden auf dem Eis“

Wer in den 80er Jahren des vorherigen Jahrhunderts Eishockey geguckt hat, erinnert sich zwangsläufig an das Spiel der russischen Nationalmannschaft. Ein derartiges Team hat es vorher und nachher nicht gegeben, die haben das Passspiel zur Kunstform erhoben, ständig die Positionen getauscht, über die gesamte Eisfläche rochiert und (beinahe) jeden Gegner schwindlig gespielt. Von der russischen Nationalmannschaft – die quasi identisch mar mit der Eishockey-Mannschaft von ZSKA Moskau, dem Klub der Roten Armee – handelt die herausragende Sport-Dokumentation „Red Army – Legenden auf dem Eis„. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

[Sponsored Video] Das Gewicht der Meisterschaft


 

Ein über hundert Kilo schwerer Pokal – schöne Idee von Servus-TV, denn jeder, der sich mit Sport auseinandersetzt, jeder der selbst Sport treibt und sich dabei mit anderen misst, weiß, dass der Pokal, den man schließlich als Meister in den Himmel reckt, tatsächlich ein wahnsinnig großes Gewicht hat. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Rückrundenstart, selbstgemachter Ketchup und 142 Strafminuten in 2 Sekunden – die Links der Woche vom 17.1. bis 23.1.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!

Wochenende. Und endlich wieder Bundesliga. Natürlich auch in unseren Wochenlinks DAS Thema. Aber nicht nur… weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

1000 DEL-Spiele, Mourinho anders und Bier – die Links der Woche vom 1.3. bis 7.3.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!

Die Schlagzeile der Woche hat – mal wieder – die BILD geliefert. „Totilas bei Sex mit Phantom-Stute verletzt“. Wer allen Ernstes die Hintergründe wissen will, klickt hier. Richtig gute Links kommen allerdings nach dem nächsten Klick. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Schlägereien der Sonderklasse SPEZIAL: Eishockey

Seit ein paar Wochen veröffentlichen wir hier in unregelmäßigen Abständen beispielhafte Filmprügeleien, eben die Schlägereien der Sonderklasse. Zwischen den Jahren wollen wir den Focus dieser Serie erweitern, und euch besonders gelungene Prügeleien aus der Welt des Sports servieren.

Beginnen wir mit einer naheliegenden Sportart, dem Eishockey. Hier gehört es besonders in der NHL zum guten Ton, selbst Hand anzulegen, wenn es den Referees nicht gelingt, für Gerechtigkeit auf dem Eis zu sorgen.

http://youtu.be/N1-25s4uwFQ

Bei dieser Partie wäre ich wirklich gern dabei gewesen. Als Zuschauer, selbstverständlich.

 

Bitte teilt diesen Beitrag: