Umfassendes Whiskywissen – tatsächlich geschenkt!

Nur die wenigstens Menschen auf der Welten können alles Single Malt Whiskys verkosten, die es gibt. Und genauso wenige Menschen können alle Bücher zum Thema Whisky lesen. Und auf dem Buchmarkt wird das Angebot von Jahr zu Jahr übersichtlicher. Denn die Zahl der Brennereien, sie Single Malts auf den Markt bringen, wächst nur sehr, sehr gemächlich. Und da es vielmehr Buchverlage als Whiskybrennereien gibt, und jeder Verlag an uns Whiskyfreunden gern etwas verdienen möchte, ist es – finde ich – wesentlich schwieriger, ein Whiskybuch, das einem zusagt, zu finden, als einen Whisky, der einem schmeckt. Doch für denjenigen, der sowohl die Welt des Whiskys als auch die Welt der Whisky-Bücher noch entdecken möchte, gibt es jetzt ein Angebot, dass man tatsächlich nicht abschlagen kann: Das Grundlagen-Buch „Whisky aus Schottland“ von whic.de vermittelt auf 572 meist farbigen Seiten nicht nur Grundlagenwissen über die Schottischen Brände, sondern es ist auch ein Nachschlagewerk, in dem alle relevanten Single-Malt-Brennereien in Schottland vorgestellt werden. weiterlesen…

[Tipp der Woche] Hamlet in echt – „The Northman“ im Kino

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/s6CT7x9YBGY

Die ollen Wikinger sind im Trend. Jede Menge Zuschauer bei „Vikings“ oder „Assassins Creed: Valhalla“, aber wer denkt, der diese Woche in die Kinos kommende „The Northman“ wre bloß die übliche hollywood-Abzocke, hat die Rechnung ohne Regisseur Robert Eggers gemacht. Eggers hat bisher zwei beeindruckende Indie-Filme gedreht(„The Witch“ und „Der Leuchtturm“). „The Northman“ ist seine erste Großproduktion, bei der edr sich tatsächlich treu geblieben ist. Die Grundprinzipien seiner Indie-Filme – historische Genauigkeit bis ins Detail und wahrhaft atemberaubende Bildkompositionen – finden sich auch hier wieder. „The Northman“ erzählt die Geschichte eines Königssohns, der die Ermordung seines Vaters rächen will. Kommt bekannt vor? Ist bekannt, klar, ist die Story von Hamlet. Aber Shakespeare hat „Hamlet“ ja nicht erfunden, sondern hat für sein Stück auf eine alte Wikingerlegende zurückgegriffen, die sich jetzt Robert Eggers vorgenommen hat, um diesen Film draus zu machen. Top-Cast (u.a. Alexander Skarsgård, Nicole Kidman und Ethan Hawke), reichlich Wikinger-Action und vor allen Bilder, die einen staunen lassen: die strammen 137 Minuten, die der Film dauert, vergehen im Kinosessel wie im Fluge. Und das Kino ist der Ort, an dem man diesen Film sehen muss, denn egal, wie perfekt das eigene Heimkino mittlerweile ausgestattet ist: große Bilder brauchen die große Leinwand!

Poldis Volley, der Guinness-Coin-Test und der traurige Waschbär – die Links der Woche vom 8.4. – 14.4.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Nein, es ist nicht Freitag, wir haben Osterwoche, und in der Osterwoche heißt der Freitag Gründonnerstag, und deshalb kommen die Links der Woche einen Tag früher als gewohnt, weil ja auch das Wochenende einen Tag früher als gewohnt anfängt. Ich denke, die meisten von uns haben ein paar Nerven schonende Stunden Freizeit mehr als verdient, deshalb spar ich mir nervende Vorreden oder krampfhaft herbeikommentierte Bezüglichkeiten, hier kommen einfach und knackig die Links der Woche, die besten Geschichten und Videos der Osterwoche. weiterlesen…

Have Klinge, will travel…

Klingenschutz von MÜHLE

Wir Nassrasierer sind grundsätzlich sparsame Menschen. Eine Klinge dem Müll anzuvertrauen, mit der noch zwei, drei weitere Rasuren möglich wären, das tut uns in der Seele weh. Doch manchmal lässt sich diese verschwenderische Maßnahme nicht vermeiden. Zum Beispiel, wenn man auf Reisen ist und man am Abreisetag den Kulturbeutel packt. Da muss man dann die Klinge entsorgen, die man vielleicht (bei Wochenendreisen) erst am Vortag in den Hobel gespannt hat. Es sei denn, man besitzt die geniale, von Fa. MÜHLE hergestellte Klingenschutzkappe. weiterlesen…

[Tipp der Woche] Zeitlos komisch – Peter Sellers im Überbrüller „Der Partyschreck“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/SU9s8L7Sewg

Das Problem mit Filmkomödien ist, dass sie irgendwann ihren Punch verlieren. Die meisten Filmkomödien fangen gut an, man lacht sich scheckig, aber irgendwann geht den meisten die Puste aus. Das Tempo wird langsamer, die Witze werden softer, und irgendwann, wenn das Teil den üblichen Schlenker Richtung Happy-End macht, ist dann endgültig Schluss mit lustig. Aber natürlich gibt es einige – wenige – Filmkomödien, die diese Schwäche nicht haben. Die keine Sekunde lang nachlassen und bis zum Schluss die Dichte von Gags und Pointen so hochhalten, dass man bei den Schlusstiteln ausgepowert im Kinosessel hängt. „Duck Soup“ mit den Marx Brothers ist so ein Film. „Leoparden küsst man nicht“ mit Cary Grant und Katherine Hepburn. „Ein Fisch namens Wanda“ mit einem Teil der Pythons und Jamie Lee Curtis. und – natürlich – „Der Partyschreck“ mit Peter Sellers. Hier hat Blake Edwards Regie geführt, der in meinen Augen beste Komödienregisseur des 20. Jahrhunderts. Kein Filmemacher hat die der Slapstick-Komik zugrunde liegenden Mechanismen so gut verstanden wie Blake Edwards, niemand hat sie so perfekt in Szene gesetzt wie er. weiterlesen…

Vorsicht beim Oldtimer-Klau, ein neues Son-House-Album und der Meerschweinmann – die Links der Woche vom 1.4. bis 7.4.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Die Vor-Oster-Woche ist vorbei, das Palmsonntags-Wochenende steht an, und die Leute überbieten sich mal wieder in Aufregung, weil gestern das Impfpflicht-Gesetz vom Bundestag nicht verabschiedet wurde. Von „Debakel“ und „Katastrophe“ ist die Rede, unddas ist natürlich Unfug. Katastrophen spielen sich gerade in der Ukraine ab, hier wurde ein schlecht vorbereitetes Gesetz vom Parlament nicht angenommen. In einer Demokratie sollte das ein ganz normaler Vorgang sein. Also: Nicht aufregen, durchatmen, Wochenende machen. Am besten mit unseren Links der Woche, den besten Geschichten und Videos der letzten sieben Tage. weiterlesen…

Das Nassrasur-Multiplex

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/xcVRFMdGSD4

Haircut Harry lässt sich in Amsterdam in einem einzigartigen „Nassrasur-Multiplex“ rasieren. „Cut Throat – de Pijp“ ist nicht nur der vielleicht schönste Barbershop in Amsterdam, der Laden ist gleichzeitig eine angenehme Bar und ein karibisches Restaurant: ein MUSS beim nächsten Besuch in Amsterdam. Hier geht’s zur Homepage von den Jungs.