100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 10

Embed from Getty Images

Die 10. Etappe der Tour ist 217,5 Kilometer lang und geht von Saint-Flour nach Albi. Vor sechs Jahren waren wir schon einmal hier. Damals gewann Peter Sagan (Bild) vor John Degenkolb und Daniele Bennati. Die Etappe startete südlich in Montpellier. Diesmal kommen wir aus dem Norden und es wird wieder hügelig.

Die Franzosen haben aber auch einen Haufen Mittelgebirge. Wir starten in Saint-Flour und durchqueren das vulkanische Aubrac. Es gibt vier Anstiege, die für die Bergwertung relevant sind, wir reden aber über Berge der 3. und 4. Kategorie. Und auch wenn der Rest des Parcours nicht wirklich flach ist, dürfte heute wieder Sprintroyal auf dem Programm stehen.

Wer gewinnt? Nochmal Sagan. Warum denn nicht?

[Tipp der Woche] 50 Jahre Apollo 11

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/UExTN3_UOIY

Diese Woche, genauer gesagt morgen, am 16. Juli ist es genau 50 Jahre her, dass die Saturn-Rakete mit der Apollo 11 von Cape Kennedy startete. Am 21. Juli 1969 gegen 2 Uhr früh (ich saß vor dem Fernseher und erlebte einen Moment, den ich nie vergessen werde) betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Nicht zu fassen, dass das 50 Jahre her sein soll. Wie dem auch sei, auf dieser genialen Website könnt ihr die Mission der Apollo 11 in Echtzeit nacherleben. Und arte bringt am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag jeweils um 20 Uhr 15 die ausgezeichnete dreiteilige Doku „Die Eroberung des Mondes“.

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 9

Foto: Grain de Sel [CC BY-SA 3.0]

Frankreich feiert den Bastille-Tag. Bei der Tour feiert ein Ort Premiere: Brioude. Über 170,5 Kilometer geht es von Saint–Etienne in den Heimatort von Romain Bardet. Bardet wurde ja immer mal als möglicher Kandidat für den nächsten französischen Gesamtsieg gehandelt. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 8

Embed from Getty Images

Wo Wein wächst, gibt es auch Weinberge, die erklommen werden können. Es geht durchs Beaujolais und die Monts du Lyonnais. Wir sind auf den 200 Kilometern von Macon nach Saint-Etienne wieder in Mittelgebirgen unterwegs. weiterlesen…

Das „MAD“-Ende, Fußballgolf und die russischen Simpsons – die Links der Woche vom 5.7. bis 11.7.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag, und freitags – da seid ihr dran gewöhnt – gehen unsere Links der Woche online, die besten Geschichten und Videos, die uns während der Woche unter den Mauszeiger gekommen sind. In dieser Ausgabe haben wir einige Abschiede zu vermelden, eine faszinierende Sportart gilt es zu entdecken, wir verlinken zu einer spannenden Geschichte über moderne Kopfgeldjäger… Wenn in der Männerwelt was los ist, ist auch bei uns was los. Jedes Wochenende, immer freitags. weiterlesen…

[Tipp zum Wochenende] Showdown in Wimbledon

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/U5Af1jGgYqA

 

Wimbledon ist auf der Zielgerade. Morgen steht das Damen-Finale an, Sonntag die Herren. Mein Favorit wird allerdings heute schon gespielt, das zweite Herren-Halbfinale (dürfte so gegen 17 Uhr anfangen, wenn Djokovic wie erwartet klar gegen Agut gewinnt), Federer gegen Nadal. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 7

Embed from Getty Images

Wir kommen zur längsten Etappe der Tour 2019. 230 Kilometer sind es von Belfort nach Chalon-Sur-Saône. Heute ist eine der seltenen Gelegenheit das die klassischen Sprinter bei dieser Rundfahrt zum Zuge kommen dürften. weiterlesen…

100 Jahre Maillot Jaune – die Tour 2019, Etappe 6

Embed from Getty Images

Bergankunft! Wer wird König der Vogesen? Ab heute wird unerbittlich das Gesamtklassement geformt. 160,5 Kilometer stehen auf dem Programm. Es geht von Mühlhausen auf die Planche des Belles Filles. Motto:“Quäl Dich, Du Sau!” weiterlesen…

[Sommertipp] Bambi und Trinity in der Oberlausitz

Man kann sagen was man will, Sommertheater, Freilichtthetaer, das hat schon was. Man muss sich nicht in die dunkle Decke werfen und keinen Kulturstrick um den Hals binden, lässige Freizeitkleidung genügt. Das Catering ist in der Regel auch eher ungezwungen, Bratwurst und Nackensteak statt Häppchen, lecker Pils statt Sektplörre. Wenn jetzt auch noch die Action auf der Bühne stimmt, dann ist der Sommerspaß beinahe nicht mehr zu toppen. Und tatsächlich kann ich euch so eine Sommertheater-Empfehlung geben. Denn in der Waldbühne Jonsdorf geht tasächlich die Post ab, da bekommt man nicht das übliche Karl-May-Gedöns zu sehen, sondern eine Bühnenbearbeitung von „4 Fäuste für ein Halleluja“. weiterlesen…