Das männliche Zitat der Woche (LXXXII): Kobe Bryant

tookapic / Pixabay

„Ich habe Selbstzweifel. Ich bin unsicher. Ich habe Versagensängste. Es gibt Abende, an denen ich in die Halle komme und denke: ‚Mein Rücken tut weh, meine Füße tun weh, meine Knie tun weh. Ich hab’s nicht drauf. Ich will mich nur ausruhen.‘ Wir alle haben Selbstzweifel. Man verleugnet sie nicht, aber man kapituliert auch nicht vor ihnen. Man umarmt sie.“

Kobe Bryant

[Tipp des Tages] Der Titel ist Programm: Belmondo in „Ein irrer Typ“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/nFNpjmvPY7w

Regelmäßige Leser dieses Blogs wissen: Ich bin der größte Belmodno-Fan Deutschlands. Zugegeben, das ist schwer nachvollziehbar, denn Belmondo hatte seine große Zeit in den 60er bis 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts, da war er DAS europäische Kino-Idol, und nur, wer in dieser Zeit jung war, kann ermessen, wie groß damals die Faszination dieses Draufgängers war. „They don’t make men like him anymore“ – auf wen würde dieser Stoßseufzer besser passen als auf „Bebel“? Wie dem auch sei, wer das Phänomen Belmondo ergründen will, kann heute Abend um 20 Uhr 15 Tele5 einschalten, da läuft die Komödie „Ein irrer Typ„,  in der Belmondo einen chaotischen Stuntman spielt. „L’animal“, wie der Film im Original heißt, ist sicherlich kein Meisterwerk wie „Le Magnifique“ oder „Der Unverbesserliche“, aber für 2 sehr unterhaltsame TV-Stunden und ein paar Riesenlacher taugt der Film alle mal. Besonders die Szene, wo er immer wieder die ellenlange Treppe runterfallen, bringt mich immer wieder zum Lachen.
Kleine Warnung: Im Anschluss sendet Tele5 „Der Außenseiter“, ebenfalls mit Belmondo. Das ist einer der schwächeren Filme des Meisters. Kommt leider nie über eine sture Prügelplotte hinaus.

[Tipp des Tages] Ich Johnny, ich Tarzan – Johnny-Weissmüler-Abend auf arte

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/P_E2V7yRA5Q

Wenn die Rede auf Tarzan-Filme kommt, dann kommt unweigerlich die Frage auf, wer der beste Tarzan aller Zeiten war. Und unter den Top 3 ist immer ein Name: Johnny Weissmüller. Der Mann hat nicht nur diese Rolle bis auf den heutigen Tag entscheidend geprägt, er hat auch abseits von Hollywood ein aufregendes Leben geführt. arte ehrt ihn heute mit einem Johnny-Weissmüller-Abend. Um 20 Uhr 15 gibt’s den Klassiker „Tarzans Sohn„, danach kommt eine ausführliche Doku über ihn

Isaac Asimov 100

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/VSxMZBp-2Zs

Heute vor 100 Jahren wurde Isaac Asimov geboren, einer der bedeutendsten Autoren der klassischen Science Fiction, vielleicht der Mann, der mehr Leute für die SF begeistert hat als jeder anderen. Als ich mich als junger Leser1 für SF jenseits von Perry Rhodan zu interessieren begann, geriet ich bald an Asimovs Bücher, und dann war’s um mich geschehen. Was für ein cooler Autor! Der hatte sich nicht einfach irgendeine Zukunft mit Raumschiffen, Aliens und irgendwelchen Strahlenwaffen ausgedacht, der hatte das „Science“ in „Science Fiction“ ernst genommen und hatte alle seine Geschichten mit unerbittlicher wissenschaftlicher Logik entworfen. Das Interview oben gibt einen guten Eindruck von seinem rasiermesserscharfem Verstand und seiner Fähigkeit, Zusammenhänge herzustellen. Das Gespräch wurde 1988 geführt, aber es könnte von heute stammen. Nicht zu vergessen: Asimovs Bücher sind ein ganz großes, hochspannendes Lesevergnügen. Wer sich reinlesen will: Die Roboter-Geschichten sind ein guter Einstieg. Die Foundation-Trilogie ist ein Meisterwerk.

Kirk Douglas 103

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/4YBt0RVFtM4

Heute wird Kirk Douglas, einer der größten Hollywoodstars aller Zeiten, unfassbare 103 Jahre alt. Der Mann, der unter anderem die Hauptrolle in unserem besten Boxfilm aller Zeiten spielte, hat eine ganze Reihe unvergesslicher Rollen gespielt, das Video oben erinnert an seine größten Performances. Tele 5 sendet heute Abend zwei Spielfilme mit ihm, um 20 Uhr 15 läuft „Die Wikinger„, um 22 Uhr 35 folgt „Der letzte Zug von Gun Hill„.