Das Aftershave im Sack

„Niemals die Katze im Sack kaufen“ ist eine bekannte Binsenweisheit. Logisch, denn wenn man etwas kauft, ohne es wirklich zu kennen, ist die Enttäuschung beinahe schon vorprogrammiert. Leider lassen viele Männer diese Empfehlung außer Acht, wenn es um Aftershaves oder Eau de Colognes geht. Eine Empfehlung eines Freundes „Das ist gut, das nehm ich auch…“ oder im Forum „super-cooler Duft, fahr ich voll drauf ab“ genügt, und schon wird bestellt.

Das kann ins Auge bzw. in die Nase gehen. Denn ob ein Duft tatsächlich die eigenen Erwartungen erfüllt, weiß man erst, wenn man ihn auf die eigene Haut aufgetragen und eine Weile ausprobiert hat. Jede Haut ist anders, und kein Duft riecht hundertprozentig gleich, wenn verschiedene Männer ihn anlegen. Es kann sogar vorkommen, dass man durchaus allergisch auf ein Aftershave reagiert. Mir ist das vor einiger Zeit passiert, ich hatte mich im Kaufhaus zu einem Probeschnüffeln überreden lassen und war tatsächlich an ein Designer-AS geraten, das mir gar nicht schlecht gefiel. Ein paar Tropfen aufs Handgelenk, roch gut, Flasche gekauft. Am nächsten Morgen rasiert, neues AS aufgetragen, alles okay, doch als ich mich dann an den Frühstückstisch setzte, zog meine Frau die Augenbrauen hoch: „Wie riechst du denn? Bist du in einen Chemie-Baukasten gefallen?“ In der Tat hatte der Designer-Duft begonnen, sich auf meiner frisch rasierten Haut sehr unvorteilhaft zu entwickeln. Nach einer halben Stunde roch ich so, als wäre ich ein Überlebender einer Explosion in einer Chemiefabrik. Ich musste unter die Dusche, um den Geruch wieder loszuwerden.

Das war mit Sicherheit nicht Schuld dieses AS, ich hab es eben einfach nicht vertragen. Und das konnte ich anhand der typischen Kaufhaus-Duftprobe (paar Tropfen aufs Handgelenk oder einen Pappstreifen) nicht herausfinden. Ein AS entfaltet sich am Besten auf der frisch rasierten Haut, nirgendwo sonst.

Und aus haargenau diesem Grund bietet der Shop von Nassrasur.com alle Düfte auch in kleinen, preiswerten Testmengen an. Damit Mann sich vor dem Kauf einer großen, teuren Flasche sicher sein kann, dass der jeweilige Duft auch zu einem passt und auf der eigenen Haut so riecht, wie er soll. Wer sich zum Beispiel dass wirklich hinreißend duftende AS „Don Carlos 1972“ von Myrsol gönnen will, dass wir hier besprochen haben, tut wirklich gut daran, erstmal die Testmenge zu ordern. Um vor Überraschungen sicher zu sein. Um sich selbst davon zu überzeugen, dass der Duft wirklich zu einem passt.

Markiert mit , , , , .Speichern des Permalinks.

One Response to Das Aftershave im Sack

  1. Zorbas der Grieche says:

    was für ein schöner Artikel. Bei Rasierwässer ist beim Blind- oder Lustkauf im Laden der Albtraum schon vorprogrammiert. Je teurer ein Duft, desto schlimmer der Reinfall habe ich das Gefühl. Ich erinnere mich noch mit Grausen an Lilac Vegetal oder Special Reserve. Aber Chris hat absolut recht. Die Testmengen vom Nassrasur Shop sind einfach genial. Man hat mit der Zeit nicht nur eine schöne kleine Sammlung, sondern wie beschrieben weniger Frust nach einen möglichen Fehlkauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!