[Tipp der Woche] Der wahre Rocky heißt Chuck – Biopic über Rocky Balboas Vorbild

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/PtPRaZhaKXA

Der Name Chuck Wepner sagt nur noch echten Box-Experten etwas. Die wissen (vielleicht), dass Wepner vor 50 Jahren ein eher durchschnittlicher Schwergewichts-Profi war. Überdurchschnittlich waren hingegen seine Nehmerqualitäten, die er einmal gegen Muhammad Ali unter Beweis stellen konnte, gegen den er 1975 sagenhafte 14 Runden durchhielt, bis Ali ihn in der 15. endlich auf die Bretter schickte. Diesen Fight hat auch der damals vollkommen unbekannte Schauspieler Sylvester Stallone angeschaut, und dabei fiel ihm eine Geschichte ein: über einen durchschnittlichen Boxer mit großen Nehmer- und Kämpferqualitäten, der einen Kampf gegen den Weltmeister bekommt. Genau, Stallone hat sich für Rocky Balboa Chuck Wepner zum Vorbild genommen. 2016 wurde Wepners Geschichte verfilmt. „Chuck – der wahre Rocky“ kam hierzulande nicht in die Kinos sondern wurde direkt auf DVD und Blu-ray gestartet. Am kommenden Sonntag läuft der Film um 22 Uhr 50 auf RTL II. Wer den direkten Vergleich ziehen möchte, kann sich um 20 Uhr 15 auf dem gleichen Sender Stallone als Balboa in „Creed – Rocky’s Legazcy“ anschauen.

Markiert mit , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!