Jürgens Polo, Willies Roadie und der Wohnzimmer-Horror- die Links der Woche vom 3.4. bis 8.4.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Das OSterwochenende ist da, deshalb gibt’s die Links der Woche – wie jedes Jahr – schon am Gründonnerstag statt am Karfreitag. Dieses Jahr wird’s für die meisten  ein besonderes Ostern werden, eins, das es so noch nie gab und hoffentlich auch nie wieder so geben wird Gute Ratschläge will ich euch nicht geben, die bekommt ihr tagtäglich sowieso aus allen möglichen Ecken um die Ohren gehauen. Ich hab nur ein paar ganz amüsante Geschichten und Videos zu bieten. Wie jede Woche am Freitag. Bzw. am Gründonnerstag…

Jürgen von der Lippe stellt in seinem Homeoffice diesmal ein Kartenspiel vor, ist vielleicht für die Kollegen interessant, die daheim Kinder bespaßen müssen. Was ich bemerkenswert finde. Ich hab genau das gleiche Polo-Shirt wie JvdL. Und an ihm sieht’s genauso loppelig aus wie an mir. Ich fühle eine starke Verbindung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/XqSYvpmt6BE

Was macht ein Radsport-Profi, wenn die Tour de France bestenfalls verschoben, schlimmstenfalls abgesagt wird? Bei SpOn steht ein interessantes Interview mit John Degenkolb.

Ich verlinke die Nachdenkseiten nicht mehr gern, die haben sich für meinen Geschmack in letzter Zeit zu stark in der verschwörungstheoretischen Ecke positioniert. Trotzdem, diesen Text, diesen Rückblick auf die „Große Depression“ solltet ihr euch mal anschauen. Es geht nicht darum, dass diese ganze Krise Ergebnis irgendeiner Verschwörung ist, oder Fake News oder so einen Quatsch. Es geht darum, dass die Mächtigen eine Krise immer für ihre Zwecke auszunutzen verstehen. Dass nach dem Virus auch noch was kommt, und vermutlich nix Gutes. Die Heuschrecken von Blackrock trommeln schon für die Anlagemöglichkeiten, die sich ergeben werden. Tjaja.

Die Filmproduktionen ruhen, auch die Profis müssen zuhause bleiben. Und drehen da manchmal wirklich gute Filme. Wie zum Beispiel dieses kleine Horror-Teil von David F. Sandberg…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/403126749

Ein Making-Of1 hat er auch gemacht. Das ist beinahe noch interessanter.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/404452071

Endlich was Neues bei meinem Lieblings-Restaurierer „my mechanics“: Diesmal hat er sich einer alten Petroleum-Lampe angenommen.

Mit Backen hab ich normal nichts am Hut, ist mir zuviel Abwiegerei und so Präzisionsgefuddel. Aber für diese „Cheesy Bacon Rolls“ von den Jungs von Art of Manliness würd ich glatt die Küchenwaage rauskramen. Sympath-Koch Calle macht derweilen Carbonara. Braucht man ja eigentlich kein Rezept für, aber bitte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/5P7cTg2ctV8

Vorm Kochen geht man besser Einkaufen. Gern auf den Markt, da gibt’s besseres Material als beim Discounter. Und man erlebt auch mehr. (Danke, Robert!)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/PoLuHc5Rqd8

Und auf youtube hab ich ein Interview mit einem Roadie von Willie Nelson gefunden. Der Roadie ist, äh, ja, neunzig. Ist klar. Einer von Willies leuten eben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/e2BkyhSSeMw

Mein Freund Harald Effenberg haut nach wie vor jeden Tag einen hörenswerten Podcast raus. Besonders die SF-Kurzgeschichten von Robert Sheckley haben mir diese Woche gefallen.

Beim Jazz der Woche hab ich was zur Hebung der Laune ausgesucht. „The Final Countdown“ in einer Hot-Jazz-Version. Mit Gunhild Carling. Läuft.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/wAQ7autd61g

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß und bleibt gesund!

  1. Das sechs Mal so lang ist wie der Film
Markiert mit , , , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!