Die Corona-Verschwörungen

qimono / Pixabay

Viele von uns hängen jetzt seit drei bis vier Wochen zuhause fest. Bei mir ist das zum Beispiel der Fall. Das zerrt gelegentlich ganz schön an den Nerven. Ich komm noch ganz gut durch, aber einige Kollegen aus meinen Facebook- und Twitter-Timelines zerfasern gerade ein bisschen an den Rändern. Freunden sich mit Verschwörungstheorien an. Halten es für möglich, dass das Virus ein Hoax ist, um eine neue Weltordnung zu etablieren oder so ähnlich. Leute, es ist doch ganz einfach: eine Verschwörung, die ganz einfach dadurch enttarnt werden kann, dass ein Dödel wie ich sich von pensionierten Ärzten gepostete youtube-Videos anguckt, kann keine Verschwörung sein.

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

5 Antworten zu Die Corona-Verschwörungen

  1. Avatarralfstiegler@gmx.de sagt:

    Wenn ich behaupte, dass elementare Grundrechte ohne öffentliche Debatte und ohne belastbares Zahlenmaterial geschliffen werden – ist das dann auch Verschwörungstheorie?
    Auch wenn man einräumen mag, dass diese oder jene Regelung sinnvoll sei, ändert dies meiner Meinung nach nichts an oben genannter Tatsache.

    Als Fan unseres Grundgesetzes erwarte ich einfach, das Grundrechte nur nach breiter öffentlicher und parlamentarischer Debatte und Hinzuziehung/Beratung interdisziplinärer Fachleute eingeschränkt werden.

    Liebe Grüße
    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!