Männeressen: Salat mit Schinken, Linsen und Pfirsich nach Nigel Slater

Linsensalat1Nachdem ich vorgestern das »Küchentagebuch« von Nigel Slater ausführlich vorgestellt habe, möchte ich euch in einer kleinen Serie drei Rezepte aus dem Buch präsentieren, die ich nachgekocht habe. Das hab ich letzte Woche gemacht, es kamen Gäste und ich hab ein kleines Slater-Dreigang-Menü gemacht. Ich hatte wenig Arbeit und einen Riesenspaß bei der Sache. Einziger Wermtustropfen: Die Kocherei war so schnell erledigt, dass ich kaum zum KüBi-Trinken (KüBi = Küchenbier) kam. Heute gibt’s die Vorspeise: Salat mit Schinken, Linsen und Pfirsich.

Bevor wir das erste KüBi knacken, gehen wir erst mal einkaufen. Wir brauchen für vier bis sechs Vorspeisenportionen 500g gekochten Schinken am Stück 1, 150g bis 200g Linsen2, 4 Pfirsiche, 1 großes Bund Petersilie, 1 Bund Basilikum, 1 kleiner Becher Creme Fraiche, Olivenöl, Weinessig, Salz, Pfeffer. Und Bier natürlich, falls keins mehr da ist und man Durst hat.

KüBi geknackt? Dann kann‘s losgehen. Schluck Bier nehmen und die Linsen gar kochen, und zwar so, dass sie noch Biss haben und nicht zu Pampe werde. Heißt: Nicht brausend kochen, sondern so, dass es nur eben blubbst. Rote Linsen sind in 5 bis 10 Minuten soweit, Puys brauchen 20 bis 25 Minuten, Tellerlinsen 30 bis 40. Probiert halt gelegentlich, wann sie weich sind. Übrigens ist das ein Ammenmärchen, das man Linsen nicht salzen darf. Ordentlich Salz im Kochwasser ist okay.

SalatzutatenSchluck KüBi nehmen, Sparschäler zücken, Pfirsiche schälen, halbieren, Kern rausdrehen und in schmale Spalten schneiden. Petersilie feinhacken. Schinken auseinanderpolken oder in grobe Würfel schneiden. Aus der Creme Fraiche, wenig (!) Weinessig, Salz, Pfeffer und dem Olivenöl ein Dressing rühren.

Okay, die Linsen sind gar? Dann können wir den Salat fertig machen. Linsen mit der gehackten Petersilie mischen, gleichzeitig den Schinken in ein, zwei Löffelchen Butter warm schwenken, Linsen, Schinken und Pfirsichspalten in eine Schüssel geben, Dressing drüberkippen, eher schlampig untermischen, Basilikumblätter zerreißen, drüberstreuen und auftragen…

SalatgemischtMahlzeit!

Und nicht vergessen: Wer hier oder bei der Buchbesprechung einen Kommentar hinterlässt, nimmt an der Verlösung von einem Slaterschen Küchentagebuch teil. Näheres hier.

  1. Slater mimt einen Aktivitätsanfall im linken Knie und will uns überreden, ein ca 500g schweres Stück rohen Schinken zu kaufen und mit Pfefferkörnern, Lorbeer und Petersilie selbst zu kochen. Kann man machen, ich hab‘s auch mit einem Stück Schwarzwälder Schinken durchgezogen, was eine sehr schön rauchige Geschmacksnote an das ganze brachte. ABER: Wenn man einen Fleischer hat, der einen guten SAFTIGEN Kochschinken anbietet, kann man getrost den nehmen. Das verpackte Supermarktzeugs taugt nix.
  2. Slater empfiehlt Puy, ich hab rote Linsen genommen. Ich hatte welche da, ich mag die ganz gerne und sie brauchen nur 10 Minuten.
Markiert mit , , , , .Speichern des Permalinks.

4 Antworten zu Männeressen: Salat mit Schinken, Linsen und Pfirsich nach Nigel Slater

  1. AvatarClaudia Schröder sagt:

    Hört sich echt toll an. Kann es nur leider nicht nachkochen wegen der Linsen. Ich habe von Slater noch nie was gehört und bin gespannt auf die zwei nächsten Gänge.Gruß,
    Claudia

  2. AvatarCarsten sagt:

    Sieht gut aus! Sind die grünen Scheiben im I. Quadranten Avocados?

  3. Ja, eine Avocado hab ich drangemacht. Stand nicht im Rezept, hatte ich aber da und dachte, dass das ganz gut passt. Hat auch gepasst. Und ich hab das nicht vergessen, in das Posting reinzuschreiben. War ein Test. Wollte sehen, ob du aufpasst. Super.

  4. AvatarKlaus Klattke sagt:

    Unjewöhnliche Zusammenstellung, reizt aba zum ausprobieren.
    Eben mal wat anderet wie Berliner Linseneintopp mit Knacka!

Schreibe einen Kommentar zu Carsten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!