Wenn’s auf die Konturen ankommt…

zeradodich / Pixabay

Menschen die – sagen wir es mal freundlich – sich noch nicht wirklich intensiv mit der Materie befasst haben, unterstellen Männern, die Bart tragen, gern eine gewisse Faulheit. „Der macht sich’s einfach und lässt sich einen Bart stehen. Damit er sich nicht rasieren muss.“ Derart merkbefreite Statements hört man öfters. Das Gegenteil ist natürlich meistens der Fall. Dur wer bartmäßig auf der Alp-Öhi-Schiene unterwegs ist und dass Gestrüpp munter wuchern lässt, weil’s ja doch nur die Ziegenherde zu Gesicht bekommt, spart im Badezimmer Zeit. Wer einen gepflegten, mehr oder weniger gestylten Bart bevorzugt, dürfte mit dessen Pflege und Rasur mehr Zeit im Bad verbrauchen als unkomplizierte Männer wie ich, die sich morgens einfach ratzfatz alle Haare aus dem Gesicht schaben. Wer die Konturen seines Barts sauber ausrasieren will, braucht mehr Zeit als der, der alles platt macht. Zeit und Mühe sparen kann man aber mit einem cleveren Spezial-Rasierapparat. 

Die Rede ist vom Merkur 907, einem extra für das Rasieren von Konturen konstruierten Hobel. Der Merkur 907 hat zwei Schneidkanten, die eine ist 6mm, die andere 16mm breit. Man braucht Spezialklingen für diesen Rasierer, normale Rasierklingen passen nicht. Mit dem Merkur 907 hält der Bartträger ein zwar zierliches, aber außerordentlich präzise zu handhabendes Werkzeug in den Händen. Meist wird für das Ausrasieren von Konturen und das Stylen von Schnurrbärten gern ein Rasiermesser oder eine Shavette empfohlen. Da hat der User, der noch keine Übung in der traditionellen Messerrasur aht, eine einigermaßen steile Lernkurve vor sich. Und vergessen wir eins nicht: Es ist nicht jedermanns Sache, sich mit offener Klinge im Gesicht herumzufuhrwerken. Wer die Rasur mit einem Kobel gewöhnt ist, wird sofort schnell und präzise mit dem Merkur 607 arbeiten können. Und im Bad fast so schnell und komfortabel fertig sein wie derjenige, der alles wegrasiert.

Hier noch ein kurzes Video, in dem der 907 auf englisch vorgestellt wird:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/lf9LGZ9Og5g
Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!