Forever Young, Trendsport Wheelbarrowing und der neue Puritanismus – die Links der Woche vom 3.11. bis 9.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitagmittag, wenn ihr das lest, hab ich auf „veröffentlichen“ geklickt und die Links der Woche stehen vor euch auf dem Bildschirm. Eine merkwürdige Woche war das. Mich hat erschüttert, wie schnell Kevin Spacey von seinen Kollegen fallen gelassen worden ist. Ich meine, der Mann ist doch noch nicht verurteilt worden, bisher stehen nur Anschuldigungen im Raum. Und solange es nur Beschuldigungen, aber keine Gerichtsurteile gibt, solange hat der Mann als unschuldig zu gelten. Darauf beruht doch unser ganzes rechtsstaatliches System, oder haben ein paar durchgeknallte Social Justice Warriors schon den Rechtsstaat übernommen?.Wie dem auch sei, hier gilt die Unschuldsvermutung, hier gilt unsere Tagesordnung. Und auf der Tagesordnung stehen jetzt die Links der Woche, Geschichten und Videos aus der Männerwelt, alles, was euch interesieren könnte.

Hans Schäfer, einer der letzten 54er Weltmeister, ist diese Woche gestorben. Vor 15 Jahren hat die ZEIT mit ihm ein sehr ehrliches Interview geführt.

Bei den 11 Freunden kann man dem DFB seine Trikots angucken.

Am Wochenende hat Pirlo sein letztes Spiel gemacht. Die 11 Freunde würdigen die coolste Socke den coolsten Stutzen aller Zeiten.

Was ich bisher nicht wusste: der georgische Fußball hat ein riesiges Homophobie-Problem. Um Himmelswillen…

Gelegentlich wird mir meine Haltung zum Frauenfußball zum Vorwurf gemacht. Ich fühle mich missverstanden und sage in aller Deutlichkeit: Frauenfußball hat durchaus so seine Momente…

The 3 Misses-Miss.

Und dann ist diese Woche noch John Hillerman gestorben. Wer soll jetzt die Jungs hüten?

Wer sich wissenschaftlich fundiert mit der Flüchtlingsfrage auseinandersetzen will und den ganzen Wortwolken von rechts, in denen der doofe, alte Nationalstaat zurückgefordert wird, korrekterweise misstraut, greife zu dem dringend empfohlenen Buch „Die Außenseiter“ von Philipp Ther. Wer sich erst mal über das Buch informieren möchte, liest die Besprechung in der SZ, auf die usn Robert Hill aufmerksam gemacht hat, vielen Dank!

Don Dahlmann hat einen Unternehmensberater getroffen. Und der hat ihm erklärt, warum alle so weitermachen, obwohl es so eigentlich nicht weiter geht.

Bei Twitter darf man seit dieser Woche 280 Zeichen auf einmal in die Welt Posaunen. Sascha Lobo betrachtet die Neuerung – zurecht – mit großer Skepsis.

Spacey, Weinstein, #Metoo: Wir schlittern in einen neuen Puritanismus. Und der wird es in sich haben. Ich bin gespannt, wann die ersten Political-Correctness-Warriors ein Verbot der Bücher von Charles Bukowski fordern.

Thema missbrauchte Männer – warum sie jahrelang schweigen.

Wie man ein richtig großes Teleskop baut:

Näheres bei Jason Kottke.

Bei Herrn Buddenbohm gab’s eine faszinierende neue Sportart zu entdecken: Wheelbarrowing.

Unbedingt anschauen: die NDR-Doku „7 Tage… auf dem Bau“. Unglaublich, was die Männer in der Branche leisten.

Und mit dem Jazz der Woche tun wir ganz selbstverständliche Dinge: Wir weigern uns, einen großen Künstler zu verdammen, solange ihn noch kein Gericht schuldig gesprochen oder er selbet eine Straftat gestanden hat. Und wir trennen zwischen dem Künstler und seinem Werk. Und wie Kevin Spacey (als Bobby Darin in dem Biopic „By the Sea“) hier „Mack the Knife“ singt, ist schlichtweg grandios.

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

Bitte teilt diesen Beitrag:
Markiert mit , , , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.