Sócrates †

Soeben erfahre ich, dass Sócrates gestorben ist. Sócrates war Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft von 1982. Dieses Wunderteam hat keinen Titel gewonnen, aber vermutlich den schönsten Fußball gespielt, den es je in einem Stadion zu sehen gab. Eleganz, Leichtigkeit, Finesse… das war Brasilien 1982. Das war sein Kapitän, Sócrates.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/zZxvYy5-ekI

 

Markiert mit , , , , .Speichern des Permalinks.

3 Antworten zu Sócrates †

  1. AvatarTom sagt:

    Auch von mir ein herzliches Beileid. Im Fernsehen hörte ich das er einer der Stars bei der WM 1982 gewesen sein soll. In meinem Freundeskreis war er der(!) Star.

  2. Pingback:Erfinder, Steaks und eine Ultra-Doku - Die Links der Woche vom 2.11. bis 8.11. | Männer unter sich

  3. In der Tat war Sòcrates damals eine unglaublich charismatische Figur. Nicht nur, dass er ein exzeptioneller Techniker (diese Hackentricks) und ein glänzender Stratege war, er stand auch für eine rebellische Unangepasstheit, die zum damaligen Zeitgeist passte, wie die Faust aufs Auge. Dass ein derart exzeptioneller Spieler sich eher der ästhetischen Schönheit des Fußballspiels verschrieben hatte als dem Unbedingt-Gewinnen-Wollen (wenn man darüber nachdenkt, war er der komplette Gegenentwurf zu Franz Beckenbauer) war absolut einmalig.
    Was ich sehr bedaure: dass Sócrates niemals in einer Mannschaft spielte, die von Menotti (http://de.wikipedia.org/wiki/C%C3%A9sar_Luis_Menotti) trainiert wurde. Den Fußball hätte ich sehen wollen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!