Das perfekte Übergangs-Aftershave: „Blue Spice“ von Lustray

Blue Spice“ von Lustray

Der Herbst ist eine durchaus diffizile Zeit, was die Wahl des passenden Aftershaves angeht. Der Sommer ist rum, der Winter – Gottseidank – noch nicht da, der Herbst ist die „Übergansgzeit“ in der man eine Brücke schlagen muss zwischen den leichten, frischen Sommer-Aftershaves und den wuchtigen, schweren Winterdüften. Das „Testriechen“, das ich Anfang des Monats angekündigt hatte, hat mittlerweile stattgefunden, und die Wahl ist auf das „Blue Spice“ von Lustray gefallen, meines Erachtens nach das perfekte Übergangs-Aftershave.

Mit seiner hellen, frischen Farbe und dem deutlich zu spürenden, kühlenden Effekt erinnert das „Blue Spice“ an die Aftershaves, die man im Sommer gern auflegt und kommt auch im Herbst gerade recht, wenn uns ein gnädiges Wetter noch ein paar wärmere Tage spendiert. Der Duft ist leicht frisch und etwas süßlich, Anklänge nach Beeren, Kümmel und schwarzem Pfeffer sind deutlich wahrnehmbar. Gleichzeitig sind aber auch olfaktorische Winter-Vorboten eingebettet: Zimt, Weihrauch, Holz und Moschus rieche ich heraus. So gibt einem dieses Aftershave, das wie alle Pinaud- und Lustray-Produkte für ein sehr angenehmes Hautgefühl nach der Rasur sorgt, tatsächlich für den eingangs erwähnten Brückenschlag zwischen der heißen und der kalten Jahreszeit.

Und wenn der Winter – was ich sehr begrüßen würde – noch ein Weilchen auf sich warten lässt, ist der AS-Vorrat nicht so schnell aufgebraucht: satte 414 ml fasst die große, hohe Flasche, die halten auch bei verschwenderischer Anwendung monatelang vor.

Markiert mit , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!