Nicht ohne meine Frau!

Candid_Shots / Pixabay

Der Herbst steht vor der Tür! Woran merke ich das? Weil ich auf den Kalender geschuat habe? Weil mir kurze Hosen und sockenlose Füße langsam zu kalt werden? Aber nein. Mein sicheres Indiz für das unaufhaltsame Herannahen des Herbstes ist mein morgendlicher Blick auf die Aftershave-Pulle: das Floid geht zur Neige, der Sommer ist fast vorbei. Es wird also Zeit, sich um ein Aftershave für die Übergangszeit zu kümmern. Was mach ich mir morgens ins Gesicht, solange noch nicht Bay Rum-Zeit ist? Im Frühling und Herbst experimentier ich gern mit neuen Düften, beziehungsweise Düften, die ich noch nicht ausprobiert habe. Heute Abend wird es, denke ich, Zeit, mir ein Testprogramm zusammenzustellen. Und das werde ich meine Frau machen lassen.

Wenn man in einer Partnerschaft lebt, ist es nämlich sinnlos, ein Aftershave aufzulegen, dass dem Partner nicht zusagt. Auch wenn eins meiner Lieblingszitate besagt, dass ein Herrenduft nicht die Damen beeindrucken, sondern das eigene Selbstvertrauen stärken soll 1, ohne meine Frau geht nichts. Sieh muss mich ja auch riechen können, vor allen Dingen morgens, wenn ich besonderen Zuspruch brauche, um in den Tag hinein zu finden. Dieser Zuspruch bleibt aus, wenn ich ein Aftershave gewählt habe, was ihr nicht zusagt. Wir können uns zwar beide gut riechen, aber wenn der jeweils andere nicht so riecht, wie erwartet, führt das zu Irritationen.

Natürlich auch zu Reibungsverlusten. Ich hab es manchmal sehr bedauert, wenn meiner Frau ein Duft, den ich angenehm fand, so gar nicht zugesagt hat. Aber will ich mich wirklich über das Thema „Wie ich morgens rieche“ streiten? Schließlich – und das ist das schlagende Argument – gibt es genug Alternativen. Warum stur auf einem bestimmten Duft beharren, wenn es buchstäblich tausend andere zu entdecken gibt?

Also drücke ich meiner Frau die Maus in die Hand und bitte sie, mal die Aftershaves im Shop durchzugucken und ein paar für mich auszusuchen. Von denen bestell ich dann preiswerte Probefläschchen (rechts), um auszuprobieren, wie sich der jeweilige Duft auf meiner Haut entwickelt. Das zu testen ist wirklich spielentscheidend. Das gleiche Aftershave kann bei verschiedenen Männern total unterschiedlich riechen, ein persönlicher Test ist auch beim Online-Kauf unabdingbar. In ein paar Tagen ist die Auswahl dann da. Dann kann ich – mit Hilfe meiner Frau – entscheiden, welches AS ich bald tragen werde. Wenn das Floid endgültig alle ist.

  1. Der Publizist Hans Habe hat das gesagt.
Markiert mit , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!