Mission 5 Possible – das Live-Tagebuch zur Fußball-WM 2018: Tag 2

Wie bei jedem großen Turnier schreibt Chris Kurbjuhn auch während des Sommers 2018 sein Turniertagebuch mit Kommentaren, Anekdoten, Erinnerungen an frühere Turniere und jede Menge dummem Fußballzeugs. Aufzeichnungen aus dem Tollhaus eines Fußballsüchtigen, mehrmals täglich aktualisiert.

15.06.2018

Meine Tagestipps aus unserem Tippspiel:
Ägypten – Uruguay 0:1
Marokko – Iran 2:0
Portugal – Spanien 1:1

Zitat des Tages:
„Robbie Williams vermutlich mit der besten englischen Leistung des ganzen Turniers.“ (Nico Switch, Twitter)

Gestern beim Eröffnungsspiel hat man’s mal wieder gesehen: Vorbereitung und Turnier sind…

…  zwei verschiedene Paar Schuh. Ich gebe zu, mich hat der Auftritt der Saudis gegen uns vor einer Woche ziemlich beeindruckt: Wie sie vor allen Dingen in der zweiten Hälfte geschickt den Spielaufbau gestört haben, das hatte schon was. Merkwürdigerweise war davon gestern nichts, aber auch gar nichts zu sehen. Die Saudis scheinen sich bereits in der Kabine mit der Niederlage abgefunden zu haben und ließen sich von den Russen mit – zugegebenermaßen engagiert vorgetragenen – Regionalliga-Spielzügen überrollen. Apropos Russen: Die wirkten gar nicht nervös! Warum nicht? Teilnehmer eines Eröffnungsspiels haben doch nervös zu sein! Bereits an Tag 1 ist das WM-Turnier aus den Fugen geraten. Versteht das wer? Ja. Die Taktik-Nerds-Experten von der Spielverlagerung wissen, warum wir gesehen haben, was wir gesehen haben.

Und dann gibt’s Menschen, die einfach keinen Zugang zum Fußballsport finden. Doch, die gibt’s und sie tun mir – ganz unironisch – leid. Was diese Menschen an Spannung, Emotionen und Freude verpassen, ist immens. Klaas Heufer-Umlauf hat diesen bedauernswerten Existenzen eine ganz wunderbare Hymne gewidmet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/UaK2RhVM-8I

Update 09:01
Ganz interessanter Text vom DLF über Statistik im Fußball.

Update 09:30
Tolles Interview mit dem letzten echten Fußballreporter, Marcel Reif, in der FAZ.

Update 13:15
In der ARD haben sie gerade ein Video mit dem 13jährigen Timo Werner gezeigt, da sagte er: „Ich bin Timo Werner, ich bin 13 Jahre alt, ich spiele Stürmer beim Vfl. Meine persönlichen Ziele sind: mich weiterzuentwickeln…“
13jährige sollten einen solchen glattgebügelten PR-Quatsch nicht sagen (müssen). 13jährige sollten andere Ziele haben als „sich persönlich weiterzuentwickeln“.

Update 14:00
Salah ist nicht in der Startelf. Ramos, du Arschloch!

Update 14: 25
Im Vergleich zu 1966 spielt Uruguay… wie soll ich sagen… eher dezent. Damals pflegte man einen äußerst kernigen Stil.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/XUKc9lpmcqI

Die Backpfeife, die Uwe Seeler kassierte, hat damals das ganze Land in Schnappatmung versetzt. Beinahe hätten wir die Kanonenboote der Marine Richtung Südamerika geschickt.

Update 19:05
Iran-Marokko war wirklich grauenvoll. Und Marokko hat sich die Niederlage selbst zuzuschreiben. Wer ist denn auf die hirnverbrannte Idee gekommen, mit einem Spieler „El Kaabi“, der heißt wie ein Schurke aus einem Kara ben Nemsi-Roman und einem Trainer, der runtergerissen aussieht wie Lex Barker, das ganze Spielsystem auf Karl May auszurichten? Das musste doch ins Abseits führen!

Update 19:30
Jetzt also Portugal-Spanien. Könnte die erste richtig tolle Begegnung dieser WM werden, könnte aber auch nicht. Ein böse denkender Schelm, der sich gerade das immens schwache Iran-Marokko-Match gesehen hat, könnte auf Gedanken kommen. So Gedanken wie „Weder Iran noch Marokko können weiterkommen, solange die Hölle nicht zufriert bzw, wir unentschieden spielen.“ Tjaja, Gijon lauert überall, sogar in Russland.

Aber das machen die nicht, nee, nee, ganz bestimmt nicht. Ihr werdet sehen, in der fünften Minute tritt CR7 Ramos aus dem Turnier und alle klatschen. Wirklich alle. Wartet’s ab!

Okay, wenn nichts herausragendes mehr passiert, war’s das für heute. Morgen mehr.

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!