Das italienische Vakuum

Hat irgendwer gestern Abend nicht den Schweden die Daumen gedrückt, als sie sich im San Siro den Weg nach Russland ermauert haben? Es war schon ein extrem spannendes Spiel, und als der Schiri abpfiff, habe ich mehr als nur ein bisschen klammheimliche Freude verspürt. Wenn ich Prosecco trinken würde, hätte ich ’ne Flasche aufgemacht. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Kommentar: Das Schweigen im abgeholzten Walde

Vorbemerkung: Normalerweise veröffentliche ich hier bei „Männer unter sich“ keine Kommentare zur allgemeinen politischen Lage. Für dieses Thema mache ich mal eine Ausnahme. Weil es mir sehr wichtig erscheint.

Die Jahre 1969 bis 1972 wird wohl niemand vergessen können, der sie miterlebt hat. Die SPD7FDP-Koalition hatte die CDU nach 20 Jahren Regierung abgelöst, und Willy Brandt und Walter Scheel machten sich daran, das Land vom ultrakonservativen Muff zu befreien. Es wurde nicht nur mehr Demokratie gewagt, es wurde ein vollkommen neues Verhältnis zu unseren Partnern in Osteuropa definiert, die man nicht mehr nur als gemeingefährliche Gegner im Kalten Krieg sehen wollte, sondern mit denen man in Zukunft partnerschaftlich umgehen wollte. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag: