Vertrauen in die Schlangenöl-Verkäufer

Foto: Benjamin Chun from San Francisco, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons

Seit vielen Monaten appellieren Politiker an die Wähler, sich impfen zu lassen, um sich und andere vor Covid-19 zu schützen. Ca, ein Drittel der Bevölkerung schert sich nicht um derartige Appelle, die Jungs und Mädels haben sich bisher nicht impfen lassen. In der Presse fragt man sich mittlerweile (endlich!), woran es liegt, dass diese Menschen nicht auf die Politik hören. Da muss man nicht lang fragen: Das liegt an Politikern wie dem FDP-Generalsekretär Volker Wissing. Der hat Anfang dieser Woche getwittert: „Unser Gesundheitssystem ist stabil, die Gesundheitsversorgung der Bürger gesichert, die ‚epidemische Notlage von nationaler Tragweite’ kann aufgehoben werden.“ Nun, heute hat das RKI 50.000 Neuinfektionen gemeldet, Bayern hat gestern den Katastrophenfall ausgerufen, den Intensivstationen droht der Kollaps und der heutige Tag begann mit der Meldung, dass in zahlreichen Bundesländern die Notrufnummern nicht erreichbar waren. Soweit zum stabilen Gesundheitssystem.
Wissing hat seinen Tweet mittlerweile gelöscht und ist seitdem – und DAS ist das eigentliche Problem – auf Tauchstation gegangen. Er hält es nicht für nötig, uns Bürgern zu sagen, warum ein Politiker, der Verantwortung trägt und noch mehr Verantwortung übernehmen will, einen derart verlogenen Unsinn in die Welt twittert. Ich als Bürger wüsste aber schon gern, ob er zum Zeitpunkt des Tweets schlecht informiert war. einen im Tee hatte oder eine andere, halbwegs begreifbare Begründung für seine befremdliche Äußerung hatte. All das macht Wissing nicht, er versucht, unter dem Radar zu bleiben, bis sein Tweet in Vergessenheit geraten ist.

Viele Bürger vergessen aber NICHT. Die erinnern sich an derartige Dinge, auch wenn Herr Wissing in ein paar Wochen auf die Idee kommen sollte, die Menschen aufzurufen, sich impfen zu lassen. Tja, wie ernst wird der Bürger, der sich an Wissings Gesundheitssystem-Tweet erinnert, wohl diese Impfaufforderung nehmen? Solange Politiker nicht erkennen, dass sie in den letzten Jahren – nicht nur bei der Pandemiebekämpfung! – massiv Vertrauen verspielt haben und sich anstrengen müssen, dieses Vertrauen wiederzugewinnen, solange wird das wohl nichts mit dem Steigern der Impfquote durch Politiker-Appelle.

Zur vorbeugenden Klarstellung: Ich bin zweimal geimpft und habe schon einen Termin für meine Booster-Impfung gemacht.Ich rate jedem Menschen dringend, sich impfen zu lassen, auch wenn politische Schlangenöl.Verkäufer wie Wissing das empfehlen. Impfen rettet Leben.

Markiert mit , , , , .Speichern des Permalinks.

Eine Antwort zu Vertrauen in die Schlangenöl-Verkäufer

  1. AvatarThomas sagt:

    Tja, respice finem, bedenke das Ende. Ich fürchte, dass viele unserer Politiker die langfristigen Konsequenzen ihrer Äußerungen nicht so wirklich im Blick haben und zugleich dabei vergessen- oder verdrängen, dass die Bürger NICHT vergessen.

    Danke für diesen Artikel, den ich als seit Sommer ebenfalls doppelt Geimpfter vollumfänglich unterschreibe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!