Mission 5 Impossible – das Live-Tagebuch zur Fußball-WM 2018: Tag 24

Wie bei jedem großen Turnier schreibt Chris Kurbjuhn auch während des Sommers 2018 sein Turniertagebuch mit Kommentaren, Anekdoten, Erinnerungen an frühere Turniere und jede Menge dummem Fußballzeugs. Aufzeichnungen aus dem Tollhaus eines Fußballsüchtigen, mehrmals täglich aktualisiert.

Meine Tagestipp aus unserem Tippspiel:
Frankreich – Kroatien 2:0

Zitat des Tages: „Die FIFA-WM 2022 wird zwischen dem 21. November und dem 18. Dezember stattfinden. Die Weltmeisterschaft war immer ein willkommenes Spektakel, dass in einem langen, Fußball-freien Sommer stattfand, keine Unterbrechung der regulären Fußball-Saison. Eine verdammte Schande, dass wir jetzt acht Jahre warten müssen.“ Gary Lineker auf Twitter

Lineker hat natürlich recht, unterschätzt aber m. E. den Schaden, den die WM in Qatar anrichten wird.

Sie wird – genau wie er schrieb – nicht als angenehmer, faszinierender Höhepunkt wahrgenommen werden, sondern als unliebsame Unterbrechung des Fußball-Jahres. Zudem wird das Niveau wird – da die National-Teams nur eine knappe bis gar keine Zeit zur Vorbereitung haben werden – voraussichtlich außerordentlich niedrig sein. Sponsoren werden sich abwenden, der taktisch mittlerweile deutlich attraktivere Liga-Fußball wird noch attraktiver erscheinen und schließlich wird man es vier Jahre später, 2026 mit einer jungen Generation von 6-15jährigen Fußball-Fans zu tun haben, die nie die Faszination einer klassischen WM erlebt haben, die erst wieder für eine WM gewonnen werden müssen. Dies wird einer saturierten, korrupten FIFA kaum gelingen. Vielleicht ist Russland 2018 tatsächlich „the end of the World Cup as we know it“.

Zum heutigen Finale. Frankreich ist der klare Favorit. Klasse, Talent und Spielerpersönlichkeiten sprechen eindeutig für die Blauen. Aber – und dies ist ein sehr großes „aber“ – man erinnere sich an das EM-Finale vor 2 Jahren. Auch damals war Frankreich – von der Klasse her gesehen – turmhoch favorisiert und fand dann kein Mittel gegen kompromisslos fightende Portugiesen. Und wenn eine Mannschaft bei dieser WM kompromisslos gefightet hat, dann sind es die Kroaten, die außerdem mit Luka Modric den besseren Strategen auf dem Platz haben werden. Die Antworten auf zwei Fragen werden das Finale entscheiden:
1. Haben die Franzosen aus der Finalniederlage 2016 wirklich gelernt?
2. Wird es ihnen gelingen, mindestens zwei Tore vorzulegen, bevor die kroatischen Spätstarter ins Spiel gekommen sind?
Ich denke ja (so hab ich auch getippt), aber ich drück den Kroaten die Daumen.

Übrigens möchte ich, dass Gary Lineker FIFA-Vorsitzender wird. Möglichst sofort. Vielleicht ist der Laden dann noch zu retten.

Das war’s von mir von der WM 2018. Das nächste WM-Tagebuch gibt’s in acht Jahren. Danke für die Aufmerksamkeit.

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!