Radkram-Dienstag (XII): Schlauchtuch

Rad fahren macht Spaß. Und damit Euch eine Panne oder schlechtes Wetter nicht die gute Laune verderben, gibt es unsere Serie: Radkram-Dienstag. Ein Teil nach dem anderen krame ich aus meinem Radrucksack und erkläre, warum ich es so nützlich finde, dass ich es permanent auf dem Rad mit mir rumschleppe. Heute: Schlauchtuch.

12_rd_schlauchtuch

Ich trage es gerne unter dem Helm. Im Sommer saugt es – bis zur Sättigungsgrenze Schweiß ganz gut auf. Im Winter ziehe ich es mir ein wenig über die Ohren. Wenn es nicht gerade klirrend kalt ist, reicht das, damit die Lauscher nicht abfrieren. Wird es noch kälter leisten Skullcaps gute Dienste.

Ein zweites Schlauchtuch kann im Winter auch gut einen Schal ersetzen. Ich habe ein halbes Dutzend von den Dingern in Verwendung und schmeiße sie alternierend in die Waschmaschine.

Schlauchtuch. Einfach praktisch und immer dabei.

Bis nächste Woche.

Markiert mit , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!