Bravo, Boa! Bravo, Milan!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/nXyqFZ_fghI

Gestern war der AC Milan nach Bursto Arsizio gereist, um ein Freundschaftsspiel gegen den dortigen Verein Aurora Pro Patria auszutragen. Von der ersten Minute an werden Milans Spieler mit dunkler Hautfarbe von einigen wenigen „Fans“ lautstark rassistisch verhöhnt und beleidigt. Schließlich hat Kevin Prince Boateng die Faxen dicke, schießt den Ball Richtung Rassisten und verlässt das Spielfeld. Seine Mitspieler folgen ihm. In der 28. Minute bricht der Schiedsrichter das Spiel ab.

Boa und der AC Milan haben mit dieser Aktion ein Zeichen gesetzt. Ein Zeichen gegen den Rassismus im Fußball. Hoffen wir, dass das ein Anfang war und dass diese Idioten, die unseren schönen Sport zerstören, bald aus den Stadien verschwunden sein werden.

Markiert mit , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!