Pelé 75

In den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts fand Fußball im Fernsehen beinahe nicht statt. Es gab am Sonnabend die Sportschau mit der Bundesliga, die Sonntagssportschau widmete sich zu 90 Prozent spannenden Sportarten wie Rhönrad, Ringen oder Kunstturnen. Live übertragen wurden Europacup-Spiele mit deutscher Beteiligung ab dem Viertelfinale und die wichtigeren Spiele der Nationalmannschaft. Von Pelé erfuhren fußballbegeisterte Jungs aus Büchern und aus der Zeitung. Schon damals war Pelé eine Legende, galt unbestritten als der beste Fußballspieler aller Zeiten und hatte eine dermaßene Strahlkraft, dass wir uns regelmäßig die Sonntagssportschau ansahen und stoisch Rhönrad, Ringen und Kunstturnen ertrugen, denn am Schluss der Sendung gab’s manchmal ein paar Schnipsel internationalen Fußballs. Vielleicht kam ja was vom FC Santos (Pelés Verein kannten wir alle) oder ein Spiel der brasilianischen Nationalmannschaft, wo man ihn sekundenlang in körnigem Schwarzweiß sehen konnte. Kam ca. alle halbe Jahre vor. Und dann gab’s in der kommenden Woche auf Schulhof und Bolzplatz nur ein Thema: Wie Pelé gespielt hatte.

Be Sociable, Share!
Tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.