[Klartext] Mitleids-Malus

Gestern hat die ARD sich endlich einmal des Themas Obdachlosigkeit in einem TV-Film angenommen. Die Hauptrolle in „Auf der Straße“ spielte – gewohnt anrührend und gekonnt – Ausnahme-Schauspielerin Christiane Hörbiger. Sogar die meisten Feministinnen bestreiten nicht, dass Obdachlosigkeit überwiegend ein Männerproblem ist. 80 Prozent der Obdachlosen in Deutschland sind männlichen Geschlechts, die Zahl steigt stetig und schnell. Da würde Mann doch schon mal gerne fragen, warum man in der ARD eine Protagonistin wählt, um das Problem Obdachlosigkeit einem Massenpublikum nahe zu bringen. Die Antwort ist simpel, genau wie die Denkstrukturen auf Redaktionsebene: Mit Frauen hat man Mitleid, mit Männern nicht.

Be Sociable, Share!
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.