Snowden, Longyearbyen und ein alter Bewehrungsschneider – die Links der Woche vom 18.10. bis 24.10.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Es ist Freitag, Zeit für unsere Links der Woche. Da präsentieren wir euch Geschichten und Videos, die uns während der Woche unter den Mauszeiger gekommen sind, Spannendes, Schräges, Trauriges, Komisches oder einfach nur Abstruses, alles, was euch und uns interessieren könnte.

Was nicht jeder weiß: In den Anfängen dieses Blogs hat der aktuelle Rant-Weltmeister, Pestarzt, unter dem Namen „mike-o-rama“ Beiträge für diesen Blog geliefert, unter anderem diesen. Den hat er gerade aktualisiert und bei sich neu veröffentlicht. Wer denkt, dass er da wohl ein bischen übertreibt, irrt. Das ist schonungsloser Realismus im Berliner ÖPNV.

Spannender Kurzfilm mit schönen Bildern und beunruhigender Message:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/lyrjDpkX6nA

Longyearben liegt in Norwegen, verdammt nahe an der Arktis dran, das Dorf ist eine der nördlichsten Ortschaften der Welt. Und im Zuge der Klimaerwärmung könnte von diesem Ort eine besondere Gefahr ausgehen: Wenn das Polareis schmilzt, können auch uralte, vollkommen unbekannte Krankheitserreger freigesetzt werden. Deshalb wird die Leiche von jedem, der in Longyearben stirbt, gefroren aufs Festland geschafft und obduziert. (via kottke.org)

Edward Snowdens Buch „Permanent Record“ hat mich begeistert. Der Mann erzählt nicht nur unglaublich spannende Sachen, die einen wütend machen, der Mann hat auch jede Menge Humor und kann komplizierte Dinge so vermitteln, dass auch einfach gestrickte Naturen wie ich sie verstehen können. Hier ist ein langes youtube-Interview mit ihm, zweieinhalb Stunden (!), die sich lohnen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/efs3QRr8LWw

Eine sehr betrübliche Geschichten vom Fußball. Im Ruhrgebiet sind diese Woche 110 Jahre Fußball-Tradition zu Ende gegangen: Wattenscheid 09 hat aufgegeben und die 1. Mannschaft abgemeldet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/fkFX2YzNIKs

Das Restaurierungs-Genie von „my mechanics“ hat sich diesmal eines Bewehrungsschneiders angenommen. Keine Ahnung, was das ist, dient wohl zum Schneiden von irgendwelchen Metallen. Aber das „Vorher-Nachher“ lässt einen wieder Mund und Nase aufsperren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/kqLoC2U5u-g

Der auf altes Spielzeug spezialisierte Kollege von „Rescue and Restauration“ hat mit einem Feuerwehrauto aus den 60ern nachgelegt. Und mit was für einem Feuerwehrauto! Mit Schlauch und Hydrant, damit kann man wirklich löschen!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ITFsdv1nNUo

Beim Jazz der Woche vertrauen wir mal wieder auf die Expertise von Herrn Buddenbohm, der diese Perle ausgegraben hat: „Autumn Leaves“ mit Chet Baker und Paul Desmond.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/sgn7VfXH2GY

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

2 Responses to Snowden, Longyearbyen und ein alter Bewehrungsschneider – die Links der Woche vom 18.10. bis 24.10.

  1. AvatarRoland B. says:

    „Longyearben liegt in Norwegen,“ – stimmt natürlich, allerdings auf Spitzbergen, also ein klein wenig weg vom norwegischen Festland.
    Sollte man vielleicht dazuschreiben – die Geographiekenntnisse heutiger Menschen scheinen, wenn man dem Stöhnen in Quizsendungen vertrauen darf, noch ausbaufähig.
    Würde man auch schreiben, daß die europäische Weltraumraktenabschußstation in Frankreich liegt?
    Tut sie, allerdings in Südamerika, in einem Überseedepartement.
    Oder spricht man von der Diskobucht (Westküste von Grönland) als einer „kleinen Bucht in Dänemark“?

  2. Chris KurbjuhnChris Kurbjuhn says:

    Ja, ertappt. Ich war schon in der Schule eine Null in Erdkunde, und das ist trotz Google Maps auch leider so geblieben. Danke für den Hinweis, er war nötig.:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!