Ausgesperrt!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/9N8X9GmT3oU

Die Mannschaft des FC Barcelona ist gestern nach Dortmund geflogen. Natürlich nicht, um den Spielern einen Besuch des deutschen Fußball-Museums zu ermöglichen, sondern um heute Abend ab 20 Uhr 45 das erste Spiel der Champions-League-Gruppenphase zu bestreiten. Das würde ich mir natürlich gerne angucken – besonders natürlich, falls er spielt, diesen Ansu Fati, mit 16 der jüngste Barcelona-Debütant seit über 70 Jahren – aber, wie schon eine ganze Weile üblich, Champions League gibt’s hierzulande nur noch hinter der Bezahlschranke. Alle anderen Zuschauer werden ausgesperrt bzw. müssen sich in eine Kneipe bemühen, wo man Pay-TV gucken kann. 

Natürlich gibt es die Möglichkeit, sich im Internet einen Live-Stream zu suchen, der in einigen anderen Ländern angeboten wird. Dummerweise werden Browser, die mit deutscher IP daherkommen, meist nicht zu diesen Streams zugelassen, man hat ja die internationalen Übertragungsrechte nicht. Derartige Schranken lassen sich relativ leicht umgehen, und zwar mit VPN. Damit kann man einem ausländischen Stream sehr einfach vorgaukeln, dass man aus einem anderen Land kommt. Technische Expertise ist dafür nicht unbedingt erforderlich. der Opera-Browser zum Beispiel hat einen eingebauten VPN-Client, der sehr einfach zu bedienen ist. Aber natürlich können wir eine solche Vorgehensweise nicht empfehlen. Das wäre ja illegal. Macht das nicht, Leute! Auf keinen Fall!

Markiert mit , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!