[Klartext] Schluss mit dem Wahnsinn

Ich denke, die effektivste Methode, um Terrorismus zu bekämpfen und Amokläufe zu verhindern oder beides wenigstens zu reduzieren, wäre es, auf die sensationsgeile Berichterstattung darüber zu verzichten. Ich weiß, dass das ein frommer Wunsch ist. Mit den entsprechenden Geschichten kann man Zeitungen verkaufen, Zuschauerquoten machen, Aufmerksamkeit generieren. Dafür nehmen die Medien – und wir selbst , die wir deren Berichte auf Twitter und Facebook kommentieren und weiterverbreiten – in Kauf, dass sie nachfolgenden Terroristen und Amokläufern die Vorbilder liefern. Der Werther-Effekt (ein Zusammenhang zwischen Berichten über Selbstmorde und der durch eben diese Berichte steigenden Selbstmordrate) ist bekannt. Menschen, die Amok laufen, begehen ja meistens letztlich Selbstmord, reißen aber Unbeteiligte dabei mit in den Tod, daher gilt m. W eine ähnliche Kausalität als gesichert. Ich weiß, dass das schrecklich naiv und altklug klingt, was ich hier schreibe, aber ich will es wenigstens mal gesagt haben. Solange die Medien auf den Wahnsinn des Terrorismus mit noch mehr Wahnsinn reagieren und wir diesen Wahnsinn hinnehmen, solange wird sich, fürchte ich, nichts ändern.

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

2 Responses to [Klartext] Schluss mit dem Wahnsinn

  1. AvatarHänschen Moser says:

    zu den Amokläufen in Deutschland und Frankreich…

    Also es gibt nur ein Gegenmittel gegen den islamischen Terror
    und das ist gnadenlose Härte. Alle Terroristen müssen von der Polizei eliminiert werden, d.h. getötet werden.
    Falls es doch Überlebende Attentäter geben sollte, müssen diese schnellstens abgeurteilt werden und zu schwerster körperlicher Arbeit, lebenslang verurteilt werden. Nachhause schicken bringt nichts, diese Verbrecher finden einen Weg, wieder nach Europa zu kommen, solange die Grenzkontrollen nicht perfekt sind.
    Keine Neuen Asylanten und Kriegsflüchtlinge aufnehmen, sondern auf dem selben Weg zurück schicken, den sie gekommen sind. Das heißt, sind sie zu fuß gekommen , dann sollen sie wieder zu fuß zurück und wenn sie mit dem Schiff gekommen sind, dann müssen sie wieder mit dem Schiff die
    Rückreise antreten.
    Ach und gibt es Mutti Merkel dann noch, schickt sie mit einem Schiff mit dem Terrorpack in deren Herkunftsländer..
    Das wäre eine Gewinnsituation für beide Seiten, wir sind diese überwiegend Kriminellen los, und für ihr Heimatland ein doppelter Gewinn, weil sie reich sind an Erfahrung.

  2. Soso, du willst also die Polizei ermächtigen, Menschen nach Gutdünken zu töten. Mal ganz davon abgesehen, dass das mit unserem Grundgesetz nicht zu vereinbaren ist, willst du also Selbstmordattentäter abschrecken, in dem du sie mit dem Tod bedrohst. Hast du das wirklich genau durchdacht?
    Ebenso wundere ich mich darüber, dass du, nachdem du gerade geschrieben hast „Nachhause schicken bringt nichts, diese Verbrecher finden einen Weg, wieder nach Europa zu kommen“, forderst, die „überwiegend Kriminellen“ Asylanten und Kriegsflüchtlinge wieder nach Hause zu schicken. Und dafür, dass die Menschen, die kriegsversehrt zu uns flüchten, überwiegend Kriminelle sind, hast du welche belastbaren Zahlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!