Schlachtfeste, Visitenkarten und Philipps Knödel – die Links der Woche vom 16.4. bis 23.4.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!

Diese Woche bin ich ein bisschen spät dran mit den freitäglichen Männer-Links, was einen ganz simplen Grund hat: Ich durfte heute morgen erstmals in diesem Jahr wieder draußen spielen. Tennis. In meinem Verein hängen seit ein paar Tagen die Netze. Leute, das war wunderschön. Wenn ihr euch bei dem Wetter was gutes tun wollt, dann packt die Sporttasche und ab ins Freie, Männer! Natürlich, nachdem ihr die männlichen Links zum Wochenende gelesen habt. Paar sehr interessante Sachen sind dabei…

Fangen wir mit ein bisschen Nostalgie an: ein älterer Beitrag der Kollegen von „Art of Manliness“: Visitenkarten, die Männer im 19. Jahrhundert zur Flirtanbahnung benutzt haben.

Diese Woche haben mal wieder die Lokführer gestreikt. Kam nicht bei allen gut an. Aber bei Kiezneurotiker. Der hat sich solidarisiert. An der Kaffeemaschine.

Meine Herren, Dienstagabend die erste Halbzeit der Bayern gegen Porto. Ich sag mal, dass war die beste Halbzeit, die je eine deutsche Vereinsmannschaft in einem Europapokal gespielt hat. Wenn das wer anders sieht, bitte ich um Widerspruch in den Kommentaren. Oliver Fritsch sieh tdas bei der ZEIT übrigens ähnlich wie ich. Bei der Spielverlagerung steht die taktische Analyse dieses direkt von BElo Horizonte geklonten Spiels.

Auch noch Fußball: Trainer Baade erklärt, was Horst Szymaniak mit Horst Schimanski zu tun hat.

Jetzt schon an den Urlaub denken? Mit Erich Virch geht das gut.

Wer gerne richtig scharf ist und zufällig in Berlin ist, sollte mal ’nen Imbiss im Wedding aufsuchen.

Peter Glaser schreibt über dieses Vergessens-und-Lösch-Dingsda: „Nur Memmen speichern. Echte Männer löschen.

Die Kollegen vom Herrenzimmer empfehlen ein richtig gutes, wichtiges Buch „Physik für echte Männer„.

Und jetzt kommen wir zur Ecke mit dem Männerrechts-Kram:
Lesenswerter Artikel in der FAZ: Warum Jungs medizinisch schlechter versorgt werden als Mädels.
Ergänzend dazu steht bei MANNdat einiges Material zur Benachteiligung von Jungs bei der Bildung.
Und wenn aus den Jungs mal Männer geworden sind, die Opfer einer Depression werden, dann merkt man#s meistens nicht. (alle 3 via Genderama).
Der Guardian über häusliche Gewalt: Eine Frau, die ihren Mann regelmäßig geschlagen hat.
Ingo Appelt weiß über die skandalösen Ungerechtigkeiten des Unterhaltsgesetzes Bescheid.
Und, zum Training des Zwerchefells, ein Bericht über ein Seminar bei den Genderxens (oder wie das heißt).

Themenwechsel. Ernährung. Zartbesaitete Naturen klicken beim folgenden Video NICHT auf „Play“. Wer aber über die Professionalität eines erfahrenen Schlachters, der mit gigantischer Routine und einem unglaublich scharfen Messer eine Kuh zerlegt, staunen will, der schaut sich das an.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/I8TBvkcSeFk

Ebenso interessant: Reportage über das Schlachten eines Schweins.

Den Schweinebraten machen wir dann aber nach dem Rezept von Disturbed Cooking:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/5coVp4RR1b4

Wer zum Schweinsbraten eine Beilage sucht: Wie wär’s mit dem Kartoffelknödel-Rezept von Philipp Lahm?

Und was fehlt noch? Der Jazz der Woche. Herbie Hancock, Ron Carter, Billy Cobham: Speak like a Child.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/dqv8E3EnJL0

Euch allen ein schönes Wochenende, viel Spaß!

Markiert mit , , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bite nicht wundern: nach dem Absenden verschindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!