Der neue Statham, ein Testspiel und ein fernsehfreier Sonntag – die Wochenvorschau vom 4.2. bis 10.2.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Was nächste Woche auf uns zukommt
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Deja Vu ist, wenn man denkt, das man schon mal was gesehen hat. Das muss nicht unbedingt was Schlechtes sein, wenn man zum Beispiel die Filme mit Jason Statham nimmt. Machen wir uns nichts vor, die Filme sind alle ziemlich ähnlich: Statham macht sein Ding, irgendjemand kommt und ärgert Statham, Statham macht alles kaputt, bis ihn niemand mehr ärgert und er wieder sein Ding machen kann. Ist erprobt, die Handlung, und ich seh sowas immer wieder gerne.
Natürlich gibt’s auch Sachen, die man ungern immer wieder sieht. Seit ein paar Jahren zählen Testspiele unserer Fußballnationalmannschaft dazu. Flankiert von kurzfristigen Verletzungsabsagen (Schweinsteiger hat schon abgewunken) bekommt man meist ein leidenschaftsloses Gekicke an der Gähn-Grenze vorgesetzt. Nuja, wir haben beides vor uns: ein Testspiel und den neuen Statham. Und noch einiges mehr…

Irgendein schlauer Mensch hat mal Jason-Statham-Filme mit Schlachteplatten verglichen. Irgendwie fettig, ungesund, politisch nicht korrekt, gesellschaftlich inakzeptabel. Ja, kommt hin. Aber sowohl Statham-Filme als auch Schlachteplatten zaubern mir ziemlich zuverlässig ein fröhlich-dreckiges Grinsen ins Gesicht. Gefällt mir. Im neuen Statham spielen Nick Nolte und J.Lo mit. Donnerstag schau ich mir „Parker“ an. Vorher geh ich essen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/emt8VV-YIMU

Wenn die Frau in die Videothek geht, um sich die ersten beiden Staffeln von „Downton Abbey“ auf BluRay zu holen, muss sie euch nix mitbringen, es stehen keine zünftigen Neuerscheinungen.

Die Live-Highlights von Eurosport: der Africa Cup of Nations (Halbfinals, Spiel um den dritten Platz und am Sonntag das Finale), die FIS-WM in Schladming, Handball-Champions League und weiterer Wintersport.
Sorgen-Sender Sport1 verwirrt mit einem Programm voller Live-Übertragungen: Heute Abend startet man mit  60 gegen Lautern startet in die Zweitliga-Rückrunde,  Dienstag und Mittwoch gibt’s Live-Handball mit dem Viertelfinale des DHB-Pokals, Donnerstagabend Eishockey-Olympia-Quali mit Deutschland Niederlande und Premiere-League-Darts aus Belfast, Freitag Eishockey-Quali mit Deutschland-Italien, Sonnabend die Baskettball-Bundesliga, und Sonntagnachmittag Eishockey-Quali mit Deutschland-Österreich. Na bitte, geht doch!

Und sonst in der Glotze? Heute Abend ist natürlich um 20 Uhr 15 „Der letzte Bulle“ auf Sat1 Pflichtprogramm.
Mittwoch haben wir dann um 20 Uhr 15 das Test-Länderspiel gegen Frankreich, am Donnerstag für Männer, die gern ihre Autos UND ihren Humor tieferlegen, um 20 Uhr 15 auf RTL „Turbo und Tacho“ ein Comedy-Spinoff von „Alarm für Cobra 11“.
Am Sonnabend könnten auch Karnevalshasser das Einschalten von ProSieben erwägen. Stefan Raab veranstaltet seine eigene Prunksitzung, nun ja, das will erst mal nichts besagen, aber Anke Engelke und Bastian Patewka machen mit, und DAS lässt aufmerken. Hoffen wir mal, dass die beiden um 21 Uhr 40 durch sind, dann müssen wir auf arte umschalten, da läuft die 135-Minuten-Doku „Lennon, NYC“ über John Lennon’s Leben und Arbeiten in New York. Und Sonntagabend gehen wir aus. Tatort aus der Schweiz, ansonsten romantische Komödien, wo man hinguckt (der Valentinstag droht) und sogar arte nervt, in dem man sich mit der Doku „Dackel – kleiner Hund ganz groß“ an Hausmeister-Krause-Fans ranschmeisst. Die Glotze bleibt aus.

Ansonsten viel Spaß, eine schöne Woche.

Jeden Montag erscheint die Wochenvorschau von „Männer unter sich“. Was Männer in den nächsten 7 Tagen interessieren könnte in total subjektiver Auswahl: TV, Sport, Kino, Musik, DVD, Events, was eben anliegt. Haben wir was vergessen? Sollen wir auf was hinweisen? Jederzeit gern, bitte die Kommentare benutzen oder unsere Mailadresse redaktion@maenneruntersich.de.

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!