Was liegt an? – 19.9. bis 25.9.

Was nächste Woche auf uns zukommt

Nicht unbedingt die Hölle los, diese Woche. Kein internationaler Fußball, der Formel-1-Zirkus fährt diesmal in Singapur im Kreis herum (RTL, SKY) und in Kopenhagen ist Rad-WM, wo das Niveau so flach zu werden verspricht, wie der Kurs ist. Bei Eurosport scheinen sie völlig verzweifelt zu sein, am Mittwoch übertragen sie satte zwoeinhalb Stunden Cricket! Wirklich Cricket? Ja, Cricket. Und dann kommt auch noch der Papst. Trübe Aussichten also? Mitnichten.

Das Kino reißt’s raus. Am Donnerstag startet ein Fest von einem Film für alle Freunde der Komik jenseits der Geschmacksgrenzen: „The Guard – Ein Ire sieht schwarz“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=aFybhcq9d6k

Hammer. Was Brendan Gleeson veranstaltet, scheint mir Oscar-reif zu sein.

„Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“; hat Bertolt Brecht mal geschrieben. Irgendein Kathole muss das komplett falsch verstanden haben: Auf alle Fälle ist die Papstbank weder ein Geldinstitut noch eine Satire, sondern einfach eine geschmacklose Abzocke. Aber andererseits: wer 410 Öcken für eine Holzbank ausgibt, sich freut, dass von diesem Betrag äußerst großzügig 30 Euro nach Afrika gespendet werden und tatsächlich denkt, er habe einen „Ort der Besinnung und inneren Einkehr“ erworben, hat’s wohl nicht besser verdient. Verdienen wird letztlich nur eine andere Bank, die des Vatikans natürlich. Dieser ganze Papstbesuch geht mir jetzt schon auf die Eier.

Ablenkung ist also gefragt, wenn Benedikt uns heimsucht. In der Videothek ist nichts los, bleibt der Sport. Heute abend Zweitliga-Fußball auf Sport1, der KSC gegen St. Pauli, am Sonnabend Boxen, immerhin ein EM-Kampf, Alexander Dimitrenko macht mal wieder die Klitschkos nach, diesmal gegen den 36jährigen Michael Sprott.
Eurosport überträgt neben der bereits erwähnte Cricket-Posse (die indischen Kolkata Knight Rider gegen Somerset, falls es doch wen interessiert), die komplette Straßenrad-WM. Das Straßenradrennen der Männer ist am Sonntag, genau wie der Berlin Marathon, der davor ebenfalls auf Eurosport läuft. Die Öffentlich-Rechtlichen übertragen lieber einen Papstgottesdienst. Hat dem Programmchef wohl jemand ’ne Holzbank geschenkt.

Das TV-Ereignis der Woche findet heute Abend in den USA statt: Die erste Folge der neuen Staffel von „Two and a Half Men“ wird heute gesendet, die erste Folge ohne Charlie Sheen, die erste Folge mit Ashton Kutcher. Der verlotterte Saufaus Charlie Harper wird dem Vernehmen nach durch den liebeskranken Internet-Milliardär Walden Schmidt ersetzt. Äh, ja. Dass ein Haufen Kerle sich gern mit einem sexsüchtigen Biertrinker identifiziert hat, leuchtet mir ja ein, aber… keine Vorverurteilung. Vielleicht finden wir ja einen Geldsack mit gebrochenem Herzen… ganz interessant.
Aber es dauert ja sowieso noch eine Weile, bis wir hier in Deutschland Ashton Kutcher zu Gesicht bekommen, einstweilen sendet ProSieben dienstags ab 21 Uhr 15 die letzten Folgen mit Charlie Sheen (8. Staffel).
Am Samstag zeigt arte  um 20 Uhr 15 eine interessante Doku: „Im Schatten des Mondes“. Thema sind die Apollo-Missionen der NASA, die Astronauten erzählen von ihren Erlebnissen.
Sonntag um 20 Uhr 15 gehts bei ProSieben um ein etwas anderes Raumfahrtprogramm, Star Trek, das höchst rasante Prequel mit einer ganz jungen Enterprise-Besatzung läuft in deutscher Erstausstrahlung.
Guck ich aber nicht. Erstens hab ich’s im Kino gesehen. Zweitens hab ich mir die DVD geliehen. Und drittens läuft auf 3Sat (Wahnsinnwortspiel: Drittens!3Sat!) das neuste Programm von Deutschlands bestem Kabarettisten. Georg Schramm mit „Meister Yodas Ende“.

http://www.youtube.com/watch?v=ntVXLMfPLrM

Eine schöne Woche, viel Spaß!

„Was liegt an“ ist die montäglich erscheinende Wochenvorschau von „Männer unter sich“. Was Männer in den nächsten 7 Tagen interessieren könnte in total subjektiver Auswahl: TV, Sport, Kino, Musik, DVD, Events, was eben anliegt. Haben wir was vergessen? Sollen wir auf was hinweisen? Jederzeit gern, bitte die Kommentare benutzen oder unsere Mailadresse redaktion@maenneruntersich.de .

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

 

Markiert mit , , , , , .Speichern des Permalinks.

Eine Antwort zu Was liegt an? – 19.9. bis 25.9.

  1. AvatarAnsgar sagt:

    Der Donnerbalken, pardon: die Papstbank ist der Knaller, Katholikenärsche verleihen ihr die einmalige Patina! Bestimmt fällt aber auch der eine oder andere Tropfen Weihwasser drauf.
    Für den schmaleren Geldbeutel wäre eine Kooperation mit den Aufstellern von Mobiltoiletten möglich. Dann ließe sich ein weiteres Produkt vermarkten – der Papststuhl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte nicht wundern: nach dem Absenden verschwindet Dein Kommentar einfach und wird erst nach Freischaltung durch uns sichtbar -- also nicht mehrfach absenden!