[Werbung] Väter und Söhne und die App, die alles ändert…

Es ist ja nicht so, als würden Söhne ihre Smartphones NICHT gelegentlich benutzen, um zuhause anzurufen. Im Gegenteil: Wenn das Googlen eines komplexen Problems wie „Wo ist die nächste Kneipe?“ oder „Wie koche ich ein Ei?“ zu umständlich, zu uncool oder gesellschaftlich unpassend erscheint, greift der Sohn gern zum Smartphone und ruft Papa an. Wenn man dem Sohn dann aus der Patsche geholfen hat („4 Minuten sind genug. Nein, das Ei wird nicht weicher, wenn man es länger kocht.“), kann der Vater froh sein, wenn der Sohn sich vor dem Auflegen noch eine Grußformel abringt. Ab einem bestimmten Alter wird die Kommunikation zwischen Vater und Sohn nunmal etwas holprig. Das muss wohl so sein. weiterlesen…