Das männliche Zitat der Woche (LXI): Vicco von Bülow (Loriot)

Foto: Philipp von Ostau (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

„Männer haben mehr Phantasie! Eine Frau wäre niemals zum Mond geflogen. Das ist eine rein Männeridee. Wenn uns Frauen regierten, hätten wir vielleicht kein Satelliten-Fernsehen, aber eine Menge Geld gespart.“

Vicco von Bülow (Loriot)

Bitte teilt diesen Beitrag:

Das männliche Zitat der Woche (LX): Hunter S. Thompson

„‚Das Leben sollte keine Reise zum Grab sein, die mit dem Vorsatz angetreten wird, in einem schönen und gut erhaltenen Körper anzukommen. Im Gegenteil, man sollte mit blockierten Rädern in einer Rauchwolke ins Ziel schleudern, vollkommen verbraucht, total am Ende und laut ausrufen: ‚Wow! Was für ein Trip!'“
Hunter S. Thompson
Bitte teilt diesen Beitrag:

Das männliche Zitat der Woche (LIX): David Foster Wallace

Foto by claudia sherman (File:The best people you will ever know.jpg) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

„In Wirklichkeit gibt es so etwas wie ’nicht wählen‘ nicht. Entweder, du wählst, in dem du zur Wahl gehst. Oder du wählst, in dem du zuhause bleibst und durch dein Schweigen eine Stimme für die Sache der Ewiggestrigen abgibst.“

David Foster Wallace

Bitte teilt diesen Beitrag:

Das männliche Zitat der Woche (LVIII): Ralph Waldo Emerson

Foto: Photographer unidentified (Google Books) [Public domain], via Wikimedia Commons

„Diejenigen, die nicht zur Wahl gehen, denken, dass eine Stimme keinen Unterschied macht. Von dort aus ist es nur ein kleiner Schritt zu der Ansicht, dass eine Stimme keinen Schaden anrichtet.“

Ralph Waldo Emerson

 

Bitte teilt diesen Beitrag:

Zum Internationalen Männertag 2016

Foto: Public Domain

Foto: Public Domain

„Es kommt nicht auf den Kritiker an; nicht auf den Mann, der erklärt, warum der starke Mann gestrauchelt ist oder wie ein Mann der Tat es hätte besser machen können. Der Lorbeer gebührt dem Mann, der tatsächlich in der Arena steht, dessen Gesicht mit Staub und Schweiß und Blut verschmiert ist; der tapfer strebt; der sich irrt, wieder und wieder scheitert, weil es kein Fortkommen ohne Irrtum und Scheitern; aber der sich tatsächlich bemüht, das Nötige zu tun; der den großen Enthusiasmus und die wahre Hingabe kennt; der für eine Sache, die es wert ist, alles gibt; der im besten Falle schließlich den Triumph einer großen Leistung kennen lernt und im schlimmsten Fall scheitert, weil er Großes gewagt hat, so dass sein Platz niemals bei den kalten, furchtsamen Seelen ist, die weder Sieg noch Niederlage kennen.“

Theodore Roosevelt, 1910

Bitte teilt diesen Beitrag:

Das männliche Zitat der Woche (XXXIV): Alexandre Dumas

Bild: Nadar [Public domain], via Wikimedia Commons

Bild: Nadar [Public domain], via Wikimedia Commons

„Das Leben ist ein Sturm, mein junger Freund. In diesem Augenblick aalst du dich noch im Sonnenschein, und im nächsten Moment wirst du auf den Felsen zerschmettert. Was einen Mann ausmacht, ist das, was er tut, wenn ein solcher Sturm kommt. Du musst dem Sturm ins Auge sehen und ihm entgegenschreien: ‚Tu das Schlimmste, zu dem du fähig bist! Ich werde das meine tun.'“

Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas

Unsere Kollegen von “The Art of Manliness” haben eine hervorragende Sammlung von Zitaten zum Thema “Männlichkeit” zusammengestellt. In loser Folge bringen wir die besten dieser Zitate in deutscher Übersetzung.

Bitte teilt diesen Beitrag:

Das männliche Zitat der Woche (XXXII): Jack Kerouac

Kerouac_by_Palumbo

Foto by Tom Palumbo from New York, NY, USA (Jack Kerouac) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

„Kein Mann sollte durch das Leben geht, ohne einmal die gesunde, sogar langweilige Einsamkeit in der Wildnis zu erfahren, wo er zu sich selbst findet und nur auf sich selbst vertrauen kann. So lernt er seine wahre und verborgene Kraft kennen.“

Jack Kerouac

Unsere Kollegen von “The Art of Manliness” haben eine hervorragende Sammlung von Zitaten zum Thema “Männlichkeit” zusammengestellt. In loser Folge bringen wir die besten dieser Zitate in deutscher Übersetzung.

Bitte teilt diesen Beitrag:

Das männliche Zitat der Woche (II): Orison Swett Marden

377px-Orison_Swett_Marden_-_Project_Gutenberg_eText_21291„Keinem Menschen Unrecht zugefügt zu haben … durchs Leben zu gehen und nur eine Armeslänge entfernt zu sein von dem, was einem nicht gehört, nichts zwischen der eigenen Begierde und ihrer Erfüllung außer dem unsichtbaren Gesetz der Rechtschaffenheit – das bedeutet es, ein Mann zu sein.“

(“To have done no man a wrong…to walk and live, unseduced, within arm’s length of what is not your own, with nothing between your desire and its gratification but the invisible law of rectitude—this is to be a man.”)

Orison Swett Marden

Unsere Kollegen von “The Art of Manliness” haben eine hervorragende Sammlung von Zitaten zum Thema “Männlichkeit” zusammengestellt. In loser Folge bringen wir die besten dieser Zitate in deutscher Übersetzung.

Foto: Public Domain

Bitte teilt diesen Beitrag:

Das männliche Zitat der Woche (I): James A. Garfield

256px-James_Abram_Garfield,_photo_portrait_seated„Ich habe vor, einen Mann aus mir zu machen. Und wenn mir das gelungen ist, wird mir alles andere auch gelingen.“

(I mean to make myself a man, and if I succeed in that, I shall succeed in everything else.)

James A. Garfield

Unsere Kollegen von „The Art of Manliness“ haben eine hervorragende Sammlung von Zitaten zum Thema „Männlichkeit“ zusammengestellt. In loser Folge bringen wir die besten dieser Zitate in deutscher Übersetzung.

Foto by Unknown; part of Brady-Handy Photograph Collection. [Public domain], via Wikimedia Commons

Bitte teilt diesen Beitrag: