Auf den Spuren des Meisterdetektivs: „Sherlock“ – das Escape Game.

Ich weiß noch, ich war so 10 bis 11 Jahre alt, da ging das bei mir los. Da bekam ich meine erste Sherlock-Holmes-Geschichte in die Finger, und von dem Augenblick am Haken. Ich war fasziniert von diesem der Logik verpflichteten Detektiv-Genie, dass die abstrusesten Rätsel mit herausragender Beobachtungs- und Kombinationsgabe zu lösen verstand und dem Verbrecher immer einen, dem Leser zwei und Dr. Watson drei Schritte voraus war. Diese Faszination des super-coolen Mr. Spock-Vorfahren hält immer noch an, und – regelmäßige Blogleser wissen das – wenn man bei mir an das Kind im Manne appelliert, dann muss man nicht lange warten, das steht beim ersten Klingeln auf der Matte. Ein Live Escape Game rund um Sherlock Holmes? Da war ich sofort dabei! weiterlesen…

Roberts Blu-rays: Sherlock Holmes – 221B, Baker Street

sherlock1+2_dvd_box_3dSherlock Holmes meldet sich zurück und ist jünger, zynischer und energetischer denn je! In der ebenso originellen wie spannenden Neuauflage des klassischen Stoffes nach Sir Arthur Conan Doyle begibt sich Holmes mit Smartphone und Notebook bewaffnet auf große Verbrecherjagd im London des 21. Jahrhunderts. Unterstützung erfährt er in Dr. John H. Watson, einem posttraumatisierten Kriegsveteranen, der Holmes bei dessen Ermittlungen nicht von der Seite weicht. weiterlesen…

Outdoor: Holmes, Watson und die Sterne

Mein Gott! Es ist voller Sterne!

Sherlock Holmes und Dr. Watson zelten in der Wildnis. Nach einem Picknick und einem Nightcap sind sie in ihre Schlafsäcke gekrochen und eingeschlafen.
Mitten in der Nacht weckt Holmes seinen Freund auf: „Watson! Schauen Sie zum Himmel! Was sehen Sie?“
„Ich sehe unzählige Sterne“, antwortet Watson.
„Und, Watson? Was schließen Sie daraus?“
Watson denkt einen Moment lang nach: „Nach dem Stand des Mondes folgere ich, dass es vier Uhr morgens sein muss. An den Wolkenformationen erkenne ich, dass morgen schönes Wetter sein wird. Astronomisch gesehen schließe ich daraus, dass es Millionen von Galaxien und Milliarden Planeten geben muss. Und in Demut erkenne ich, dass Gott allmächtig ist und wir klein und unbedeutend. Und was folgern Sie?“
„Dass irgendein Mistkerl unser Zelt geklaut hat.“

Foto: Alexander Dreher  / pixelio.de