[Klartext] Die Freiheit, mit Dreck zu werfen

geralt / Pixabay

BILD Online (und evtl. auch die Print-BILD, das weiß ich nicht, weil ich sie nicht kaufe das weiß ich jetzt, weil BILDblog die Sache aufgegriffen hat) veröffentlichen heute Fotos, auf denen zu sehen ist, wie eine Frau sich an der Plünderung eines Drogeriemarkts während der G-20-Krawalle in Hamburg beteiligt. Man sieht, wie sie ein paar auf der Straße liegende Artikel aufhebt und sich davon macht. Das Landgericht Frankfurt hat BILD das Veröffentlichen dieser Bilder untersagt, denn es ist allenfalls „der Diebstahl geringfügiger Sachen“ zu sehen. Vollkommen korrekt: Wenn ein Mensch ein paar Sachen mitnimmt, die sowieso im Müll gelandet wären, ist das kein Grund, ihn an den Pranger zu stellen. BILD tut das trotzdem, „weil die Abbildung von Straftaten… zum Auftrag der Presse gehört“. Man könnte das mit „typisch BILD“ abtun, und sich angewidert abwenden, aber die Jungs und Mädels bei BILD sind ja nicht die einzigen, denen ihr Redaktionsstatut wichtiger ist als Recht, Gesetz und Anstand. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag: