Männer unter sich: Café Achteck

MaennerCafeAch wie scheen war doch die Zeit, wo jeda noch so arme Mann jewissamaßen Jeschäftsmann war. Konnte man(n) doch früha an jeda zweeten Ecke in Berlin ins Café jehen und dort sein täglichet Jeschäft tätijen. Eenfach herinspaziert in die jrün lackierten Häuschen und schon stand man(n) im stählernen Achteck. Hier waren Männa unta sich. Bis zu sieben uff eenen Streich fanden Platz und hielten sozusajen den Wirtschaftskreisloof im Jang.

weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag: