[Tipp zum Wochenende] Testosteron, Adrenalin, Benzin – „Le Mans 66“ im TV

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/gfUBO7C1nTw

Als der Film ins Kino kam, war er Tipp der Woche. Als der Film auf Blu-ray kam, war er Tipp der Woche. „Tipp zum Wochenende“ ist logischerweise das mondeste, was wir machen können, wenn „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ seiner TV-Premiere feiert. „Le Mans 66“ erzählt die Geschichte einer irrsinnigen Herausforderung aus den 60er Jahren. Ganze 90 Tage hatte der legendäre Auto-Designer Carrol Shelby Zeit, ein Auto zu bauen, mit dem Ford im 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1966 die unbesiegbaren Ferraris besiegen konnte. „Unmöglich“, sagte damals jeder, aber Shelby hat das Ding wirklich durchgezogen. In Le Mans gingen tatsächlich zwei Fords als erste durchs Ziel. Matt Damon spielt Shelby, Christian Bale gibt das Rennfahrer-As Ken Miles,  REgie hat James Mangold (Walk The Line, Todeszug nach Yuma) geführt. Allerbeste, kernige Unterhaltung. Am Sonntag um 20 Uhr 15 auf ProSieben.

[Summer of Steve] Beinahe ein Meilenstein: „Le Mans“

Auch fast 40 Jahre nach seinem letzten Film bewegt Steve McQueen immer noch die Menschen, die seine Filme anschauen. Kaum ein anderer Schauspieler hat eine derart treue Fan-Gemeinde, kaum ein anderer Schauspieler gewinnt auch Jahrzehnte nach seinem Tod noch dermaßen viele neue Fans hinzu. Woran liegt‘s? An seiner mittlerweile sprichwörtlichen Coolness? An den Figuren, die er spielte, den Lonern, die nur auf sich selbst vertrauten? Daran, dass Kerle wie er so selten geworden sind? In unserer Serie „Summer of Steve“ machen wir uns auf die Suche nach McQueens Geheimnis.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/228f-dPxI3Q

Diesen Fim liebt man, oder man hasst ihn. Obwohl viel mehr Verfolgungsjagden als in Bullitt drin sind.

weiterlesen…