Geniales – Die Links der Woche vom 23.12. bis 5.1.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Das neue Jahr hat mit einer Woche unsäglichen Christian-Wulff-Theaters begonnen. Ich will den Quatsch nicht auch noch verlinken, der ganze Mist ist euch sowieso auf allen Kanälen um die Ohren getutet worden. Nur soviel: Das bleibt kleben. Wo der auch hinkommt, er bleibt der Präsident mit den reichen Freunden, der auf Kai Diekmanns Mailbox den dicken Larry gemacht hat. Wulff muss die Privilegien seines Amtes ganz schön schätzen, wenn er die restliche Amtszeit als Witzfigur durchstehen will. Ganz schöner Jammerlappen, der Mann.

Kommen wir lieber zu richtigen Kerlen. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Schlägereien der Sonderklasse SPEZIAL: Fußball

Die nächste Folge unserer kleinen Video-Serie „Sportler, die nicht kuscheln wollen“: diesmal sind die Fußballspieler an der Reihe.

Nun sind Fußballer, die die Fäuste zu Hilfe nehmen, wenn das Sportgerät oder der Schiedsrichter nicht so wollen wie Sie, durchaus nix besonderes. Hier in Berlin drohen die Schiris mittlerweile mit Streik, weil die Amateure immer öfter den Crossover zu Ringkampf und Thai-Boxen wagen, und auch in den oberen Spielklassen geht’s gern mal zur Sache, wie youtube-Videos wie dieses zeigen:

Eine schwarze Perle gibt es jedoch unter den Spielfeld-Tätlichkeiten, eine historische Stunde, in der die Nationalteams von Italien und Chile über sich hinauswuchsen und eine herausragende Partie kreierten, die unter dem Namen „Battle of Santiago“ Eingang in die Gerichts Geschichtsbücher fand. Geschehen bei der WM 1962 in Chile und vom BBC-Reporter im Vorspann als  “the most stupid, appalling, disgusting and disgraceful exhibition of football, possibly in the history of the game” bezeichnet.
Insbesondere die Unbekümmertheit, mit der die Jungs von der Squadra Azzurra drauflos holzen, begeistert auch noch nach fünfzig Jahren. Hat mit Fußball natürlich eher weniger zu tun. Mehr so mit einem Bud-Spencer-Film. Aber der war ja auch Italiener. Ein Riesenspaß!

 

Bitte teilt diesen Beitrag:

Rosen, Jazzy Christmas und das Zwiebelprinzip – die Links der Woche vom 17.12. bis 23.12.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Die letzten Männer-Links des Jahres! Nach diesem Posting verabschieden wir uns in den weihnachtlichen Winterschlaf bis zum Neuen Jahr. Keine Panik, für nächste Woche haben wir noch ein paar Beiträge für euch vorbereitet, auch zwischen den Jahren müsst ihr nicht auf eure werktägliche Dosis Männlichkeit verzichten.

Zu den Links. Vor einer Woche ist Walter Giller gestorben, ein ganz großer Schauspieler, der hierzulande oftmals sträflich unterschätzt wurde. Giller war ein Groß-Komödiant der Jack-Lemmon-Klasse, wie man unter anderem an de wunderbaren Spielfilm Rosen für den Staatsanwalt sehen kann, der in 7 Folgen komplett (!) auf youtube zu sehen ist. Nehmt euch die Zeit, den Film zu gucken, es lohnt! weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Die Briten und der Rest der Welt – Die Links der Woche vom 9.12. bis 16.12.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Die Briten sind ja in den letzten Tagen ziemlich ins Gerede gekommen. Finde ich schade, auch wenn sie das mit Europa noch nicht kapiert haben, sind das doch ziemlich nette Leute, die unser Leben bereichert haben. Findet auch die Welt, die 50 Gründe aufzählt, warum wir die Briten lieben. weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

El Clásico

Schande über mich, hab ich doch glatt in der Wochenvorschau „El Clásico“ vergessen, DAS spanische Derby zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona. Warum ich’s vergessen habe? Weil ich nur die Fernsehprogramme gescannt habe, und augenscheinlich wird’s weder im Free- noch im Pay-TV übertragen. Im Netz kann man natürlich trotzdem gucken… weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Sócrates †

Soeben erfahre ich, dass Sócrates gestorben ist. Sócrates war Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft von 1982. Dieses Wunderteam hat keinen Titel gewonnen, aber vermutlich den schönsten Fußball gespielt, den es je in einem Stadion zu sehen gab. Eleganz, Leichtigkeit, Finesse… das war Brasilien 1982. Das war sein Kapitän, Sócrates.

 

Bitte teilt diesen Beitrag:

EM 2012 – Alle Ergebnisse

Foto: Peter Smola / pixelio.de

„Es ist die schwerste Gruppe, da sind wir uns alle einig. Ich habe  keinen in unserer Gruppe gesehen, der fröhlich ist.“, sagte Hollands Bert van Marwijk nach der gestrigen Gruppen-Auslosung für die EM 2012. Ist der Mann brutaler Realist, stapelt er tief oder hat er einfach Jogi Löws breites Grinsen nicht gesehen? Schauen wir mal… weiterlesen…

Bitte teilt diesen Beitrag:

Spione, Holland und Spike Jones – Die Links der Woche vom 11.11. bis 17.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!

Laut offizieller James-Bond-Homepage brauchen wir ab heute nur noch 342 Tage auf den neuen Bond-Film zu warten: „Skyfall“ soll am 1. November (also, wenn wir schon eine ganze Weile Fußball-Europameister sind) in den Kinos aufschlagen. Wem die Zeit zu lang wird, kann inzwischen mal bei den Kollegen von „Art of Manliness“ vorbeischauen, die haben einen sehr lesenswerten Artikel veröffentlicht über… ja, wie soll man das nennen… „Gadgets, da wo Spione was verstecken können„?

Während wir uns hierzulande langsam auf die Dominanz der Wintersportarten einrichten, hat Surfgott-McNamara eine 27,4m hohen Monster-Welle geritten und damit Weltrekord erzielt. Fotostrecke und Interview auf SpOn.

Viele Männer träumen davon, ihren Beruf an den Nagel zu hängen und Schriftsteller zu werden. Joel Bukiewicz ist den umgekehrten Weg gegangen: Er hat die Schriftstellerei an den Nagel gehängt und ist Messermacher geworden.

(via Glaserei)

Mit hilfreichen Gebrauchsanweisungen aus dem Outdoor-Bereich oder zum Thema Handtücher bügeln konnten wir in letzter Zeit wertvolle Orientierungshilfe geben. In diesem Zusammenhang hat uns Leser jonesy_dc, bei dem wir uns herzlich bedanken, auf ein fantastisches Video hingewiesen, in dem das komplexe Rugby-Regelwerk endlich mal verständlich erklärt wird. Ein Muss für jeden Mann, der im sportlichen Bereich mitreden will.

So, das wäre geklärt, jetzt können wir uns endlich dem Fußball widmen. Das war ein sehr, sehr glanzvolles Spiel gegen unsere Erzfeinde lieben Freunde aus dem deichbewehrten Nordwesten, die erstaunlicherweise nur einen Pokal in der Vitrine zu stehen haben. Ach was, glanzvoll, das war der Hammer: „Flankenpass von Kroos, aus dem Fußgelenk über dreißig Meter, so elegant, dass Günter Netzer und Bernd Schuster auf der Tribüne weinend Lambada tanzen, dann Klose direkt auf Müller in der Mitte, der volley abschließt.“ steht u.a. im Liveticker von 11Freunde, wo man die ganze Herrlichkeit nochmal nachlesen kann.
Und das Dreinull war die reinste Strafraumpoesie, wann hätten wir denn jemals die Holländer in ihrem eigenen Strafraum derart ausgetanzt?

http://youtu.be/UWWxVqJBQtE

Bei Spielverlagerung findet sich eine ausführliche taktische Analyse des Spiels, und noch ein diese Woche veröffentlichtes, höchst kenntnisreich geschriebenes Portrait von Pelé, dem – ja, ich lehn mich mal gaaanz weit aus dem Fenster – besten Fußballspieler aller Zeiten.
Und dann läuft ja noch die Aktion Libero gegen Homophobie im Fußball, an der wir uns auch beteiligt haben. Bei den 11Freunden findet sich ein interessantes Interview mit Alex Feuerherdt, einem der Initiatoren der Initiative.

Und jetzt sind wir beim Jazz der Woche angelangt. Heute hab ich eine Kurzfilm-Perle von Spike Jones & his City Slickers für euch. Wie? Nie gehört? Kann nicht sein! Die haben doch sogar ’nen Wikipedia-Eintrag. Und Cocktails…

Viel Spaß, schönes Wochenende!

 

Bitte teilt diesen Beitrag:

Aktion Libero

Aktion Libero

Ein Spiel dauert neunzig Minuten. Zumindest im besten Fall, für schwule Profifußballer dauert das Versteckspiel ein Leben lang: Keiner wagt es, seine Homosexualität offen zu leben. So schön Fußball auch ist – Ressentiments halten sich in seinem Umfeld hartnäckig.

Ein unerträglicher Zustand! Ob jemand schwul  ist, oder rund, oder grün, das darf keine Rolle spielen. Wir alle sollten ein bisschen besser aufpassen – auf unsere Worte, unser Denken, unsere Taten: Die Freiheit jedes Einzelnen ist immer auch die eigene Freiheit.

Wir schreiben in unseren Blogs über Sport, und unsere Haltung ist eindeutig: Wir sind gegen Homophobie. Auch im Fußball.

 

 

 

 

 

Bitte teilt diesen Beitrag: