[Tipp des Tages] Wir sind schon wieder Frankfurt!

Ein Sieg im Hinspiel wäre schön gewesen. Leider ist es nur ein hart erkämpftes 1:1 geworden. Heute muss Eintracht Frankfurt, der letzte im internationalen Wettbewerb vertretene deutsche Verein, auswärts bei Chelsea ran. RTL überträgt ab 20 Uhr 15, und wir sitzen – egal, welchen Verein wir sonst anfeuern – mit Bier und Chips vor dem Fernseher und drücken der Eintracht die Daumen. Weil wir sie im Finale sehen wollen. Wird schwer. Aber es ist machbar.

Tipp der Woche: Wir sind Frankfurt!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/JW-9tSkFuq0

Das ist eine gute, alte Fan-Tradition: Wenn’s um Europapokaaaaaaal_erfolge geht, dann kennen wir keine Vereine mehr. Und deshalb sind wir diese Woche – bzw. am Donnerstagabend – alle Franfurter, die der Eintracht gegen die Infamen Chelski-Balltreter die Daumen drücken. RTL überträgt, wir bunkern Chips, Handkäs und Äppelwoi. Bunkern, nicht trinken. Und die Eintracht macht das. Im Textspiel 2010 hat’s ja auch schon mal geklappt.

Tipp des Tages: Benfica gegen Eintracht in der EuroLeague

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/6y7sqwjqJLM

Freunde des gepflegt gespielten Balls sichern sich heute Abend die Fernbedienung und sorgen dafür, dass ab 20 Uhr 15 RTL eingestellt ist. Dort wird live übertragen wie zwei Vereine, die traditionsgemäß für technisch sauberes Kombinationsspiel stehen: Benfica Lissabon und der letzte Vertreter Deutschlands im internationalen Fußball, Eintracht Frankfurt. Bei Benfica Lissabon denkt der Nostalgiker natürlich an DEN Benfica-Spieler überhaupt, Eusebio, ein Jahrhundertspieler, der in Portugal heute noch als Held verehrt wird. Wer das Video anschaut, weiß warum. Und schaltet heute Abend den Fernseher ein, um zu schauen, ob bei Benfica endlich ein legitimer Nachfolger auftaucht.