Bierfrust, Wasabi-Farmer und argentinische Spielertunnel – die Links der Woche vom 15.3. bis 21.3.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Seit gestern ist offiziell Frühling, und in ein paar Stunden ist offiziell Wochenende. Gibt’s einen Grund, nicht guter Dinge und entspannt zu sein? Mir fällt gerade keiner ein, denn ich bin guter Laune und entspannt. Weil ich nämlich gerade für euch – wie jeden Freitag – die Links der Woche fertiggestellt habe, die besten Geschichten und Videos der Woche, linkfrisch vom Mauszeiger weg. weiterlesen…

[Klartext] Essen in Essen

Conmongt / Pixabay

Die Essener Tafel ist zur Zeit Gegenstand der öffentlichen Diskussion, weil sie vorläufig nur neue Kunden mit deutschem Personalausweis aufnimmt. Das ist natürlich eine willkommene Gelegenheit für Politiker aller Parteien, diese Diskussion für sich zu instrumentalisieren und ihre meistens bereit sattsam bekannten Statements zur Ausländer- und Flüchtlingspolitik zu wiederholen. Wenn man sich die Website der Essener Tafel anschaut, entdeckt man, ja, Entsetzliches. Zu den Einrichtungen, die die Essener Tafel regelmäßig beliefert, gehören 13 Kindertagesstätten und 16 Schulen. Das Essen mehrerer tausend Kinder muss durch Spenden finanziert werden. Ja, geht’s noch? Wir lassen für das Essen unserer Kinder Spenden einsammeln? Das ist eine Schande für jeden Politiker, der hierzulande Verantwortung trägt. Dieser unerträgliche Zustand gehört schnellstmöglich beseitigt, punktum. Und, wo wir gerade beim Ärmelaufkrempeln sind, erinnern wir uns doch mal daran, dass wir in einem der reichsten Länder dieser Erde leben. Wieso muss es hierzulande überhaupt Tafeln geben? Wieso sehe ich täglich Menschen, die Mülleimer nach Pfandflaschen durchwühlen? Wieso klopfen sich Politiker, die Jahrzehnte lang Verantwortung tragen, ständig auf die Schulter, anstatt sich in Grund und Boden zu schämen?

Wingsuits, Wurstmusik und Kinky Friedman – die Links der Woche vom 24.11. bis 30.11.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß!

Freitag früh, und heute geht eine ganz besondere Woche zu Ende, eine Woche, in der unsere Politiker bewiesen haben, das „Made in Germany“ eine unschlagbare Marke ist sogar was Politikverdrossenheit anbelangt. Da muss sich sogar ein Donald Trump gewaltig strecken, um mit seinen Tweets soviel Frustration beim Wähler auszulösen wie Landwirtschaftsminister Schmidt mit seinem Glyphosat-Alleingang, Kanzlerin Merkel mit der Nichtentlassung dieses vollkommen untragbaren Mannes und die Verantwortlichen für den Stuttgarter Bahnhof… Außer Fehlleistungen und vermutlich Vorteilsannahme ist unseren Politikern offenbar überhaupt nichts mehr zuzutrauen. Vor den nächsten Wahlbeteiligungen wird mri Angst und Bange, aber andererseits: Wer soll denn diese Kompetenz-Simulationen guten Gewissens wählen? Ach, zur Tagesordnung. Unsere Links der Woche, Geschichten und Videos aus der Männerwelt… weiterlesen…

Buchbesprechung: Kochen wie Jazz – Nigel Slaters Küchentagebuch

SlaterBuchNigel Slater‘s »Küchentagebuch« – ein Gigant von einem Koch-Kompendium, 544 Seiten stark, mit zahlreichen Fotos. Ganz bewusst schreib ich Koch-Kompendium, denn ein Kochbuch im herkömmlichen Sinne ist das nicht. Hier stehen keine Rezepte nebeneinander, gegliedert nach Vorspeise, Suppe, Fleisch, Fisch, Nachtisch, hier liegt – wie immer bei Slater – ein sehr persönliches Tagebuch vor, in dem er notiert hat, was er so gekocht hat, Gedanken zu Gerichten, Produkten, Anekdoten aus der Küche und anderswo, kurzum, der Leser darf Slater ein Jahr lang quasi über die Schulter gucken, beim Kochen, beim Essen, bei der Gartenarbeit, beim Schreiben. Wir stellen das Buch vor und verlosen ein Exemplar an unsere Leser. weiterlesen…

Verreisen mit Sinatra, Drinks mixen mit Buñuel und die Mutter aller Schwalben – die Links der Woche vom 18.10. bis 24.10.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männlicher Lesestoff zum Wochenende, viel Spaß!

Wochenende! Freizeit! Endlich Gelegenheit, mal das zu machen, was man will: auf der Couch vorm Fernseher richtig abhängen. Nee, nicht im Ernst. Wir haben jede Menge Tipps für männliche Wochenend-Aktivitäten: Türsteher beeindrucken. Frauen beeindrucken. Bananen schälen. You name it, we’ve got it… weiterlesen…

Männersommer 2013 – Küchentricks: Schlecht rasiertes Geflügel

Ist ärgerlich, kann aber passieren: man kauft sich ein Hühnchen, ein Entchen ein Gänschen, packt es zu Hause aus und stellt fest, dass der Geflügelhändler, der faule Hund, beim Rauszuppeln der Kiele doch recht großzügig gearbeitet hat. Also zückt man die Pinzette (Angler, die eine Grätenpinzette haben, greifen zu der, geht viel leichter) und fängt an zu fluchen: ist eine Scheiss-Fummelei.

Nicht ärgern, Nackofen auf volle Pulle heizen, KüBi (Küchenbier) knacken und trinken, bis der Ofen auf Speed ist und den Vogel für zehn Minuten reinschieben. Die Kiele sollten jetzt viel leichter rausflutschen.

Männersommer 2013 – Küchentricks: Die genagelte Backkartoffel

Backkartoffeln (mit Sour Cream oder Kräuterbutter z. B.) sind eine hochakzeptable Beilage um Steak oder zu anderen gesunden Fleischgerichten. Und unkompliziert zu machen: Kartoffel in Folie einschlagen, In den Ofen oder auf den Grill pfeffern, warten, fertig.

Das Problem ist „warten“. Das kann nämlich ganz schön dauern, besonders wenn man dem dummen Bauern seine dicksten Kartoffeln abgeschwatzt hat. Ich hab schon mal anderthalb stunden gewartet, bis so’n Riesenteil endlich weich war.

Trick: Alu-Nagel in die Kartoffel pieksen. Ja, muss Alu sein, wg. der Wärmeleitfähigkeit. Verkürzt die Garzeit im Ofen oder auf dem Grill um die Hälfte.

Männeressen: Salat mit Roter Bete

Ja, um Himmelswillen! Salat! Und dann auch noch mit Roter Bete, das ist ja furchtbar! Dieses muffige Zeugs aus dem Glas, das schüttelt einen ja regelrecht. Können wir nicht was anständiges kochen?
Machen wir ja. hier kommt das Rezept für einen anständigen männlichen Salat. Nicht so  ein „bisschen Rucola  mit Pinienkernen und ganz mageres Dressing, total lääääääcker“-Quatsch. Kerniges Zeug. Speck. Zwiebel. Pilze. Und Rote Bete. Wenn man nicht die aus dem Glas nimmt, schmecken die nämlich. weiterlesen…

Männeressen: Ochsenbacken in Rotwein-Zwiebel-Sauce

Mensch, was kochen wir denn an Weihnachten? Will nicht schon wieder Gans essen, hatten wir erst letztes Jahr. Pute? Riesenviech, strohtrocken, kannste mich mit jagen. Nee, schön saftig soll das Fleisch sein. Huhn? Biste verrückt, am Ende noch vom Werder-Sponsor, oder was? Nee, so artgerechter Dingenskirchen soll schon sein. Gulasch? An Weihnachten? Nee. Nee, was Besonderes soll schon auf den Tisch. Wie? Rinderfilet? Ja, denkste ich hab irgendwo ’n Geldscheißer zu sitzen? Die ganzen Geschenke, der Junge kriegt ’ne neue Xbox, meine Frau will ’n Tablet… wo soll ich denn da das Geld für ’n Filet hernehmen? Du bist gut…
Also, ich fasse zusammen: Weihnachtsessen, festlich, saftig, preiswert… Ochsenbacken. Supersache. weiterlesen…

Männeressen: Perfekte Bratkartoffeln

Bratkartoffeln

Ich kenn keinen Kerl, der nicht gern Bratkartoffeln isst. Ich selber mach da keine Ausnahme, meine stereotypen Beilagenänderungswünsche haben mich zum Schrecken der Berliner Gastronomie gemacht: „Kann ich das statt mit Salzkartoffeln/Salat/Schlagsahne mit Bratkartoffeln haben?“ Ist ja auch keine Schande. Anständig gemachte Bratkartoffeln schmecken gut, machen satt und geben ordentlich Tinte auf den Füller. Und es ist gar nicht schwer, richtig gute Bratkartoffeln selber zu machen. Im Prinzip braucht man dazu – außer gescheiten Kartoffeln – nur zwei Dinge: ’ne halbe Stunde Zeit und eine Eisenpfanne. weiterlesen…