Wochenend-Umfrage: Yps-Comeback

Die besten Yps-Gimmicks

Das dürfte jeder von uns kennen: Yps, das Kinder und Jugendmagazin, das von 1975 bis 20001 erschien, die Zeitung mit den Wahnsinns-Gimmicks: Selbstbau-Radio, Agentenausrüstung, Urzeitkrebse… Hach ja, das waren Zeiten!

Und jetzt die Nachricht der Woche: es gibt ein Comeback. Ab Oktober soll Yps wieder erscheinen, aber als Männer-Magazin für Kerle zwischen 30 und 45.

Frage an euch…

Der Relaunch von Yps als Männer-Magazin ist...

View Results

Loading ... Loading ...

Foto von Richard Jebe (BissigerWitzbold) (photo taken by Richard Jebe) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons 

  1. 2006 gab’s sowas wie einen Relaunch, es erschienen aber nur ein paar Testausgaben.

Der rasende Fußballgott, Girl Watcher und Fusion Jazz aus Japan – die Links der Woche vom 20.4. bis 26.4.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß! 

Ich hatte mit einigem gerechnet, aber nicht mit einem solchen Spektakel: Real-Bayern war eins der mitreißendsten Fußballspiele, die ich je gesehen habe. „Alles an diesen 120 Minuten und dem anschließenden Elfmeterschießen war zudem so maßlos und überdimensioniert, als hätte der Fußballgott in einem Anfall von Raserei versucht, all das in ein Spiel zu packen, wovon man sonst Wochen und Monate zehren muss.“, schreibt Christoph Biermann bei den 11 Freunden, und er hat recht. Dort kann man auch den schönen Liveticker der Partie und eine Analyse nachlesen. weiterlesen…

Wie die Pfeife eines Mannes – Noch ein Beitrag zur Grass-Debatte

Pfeifenraucher Günter Grass

„Es könnte im Blog durchaus mal wieder über Politik gestritten werden. Und mich interessiert, was Günter Grass regelmäßig dazu antreibt, erst eine kontroverse Debatte anzufachen und sich anschließend darüber zu beklagen, dass man ihn als Brandstifter denunziere. Ihr seid doch beide Pfeiferaucher …“.

Mit etwa diesen Worten forderte Chris Kurbjuhn jüngst meine Expertise auf dem Gebiet der Pibologie heraus – einer noch jungen Wissenschaft, als deren Begründer ich mich bezeichnen darf. Anlass für meine Forschungstätigkeit war die Frage, warum die über Jahrhunderte entwickelte Kultur des Pfeiferauchens offensichtlich im Niedergang begriffen ist? weiterlesen…

TV-Kritik: „Der letzte Bulle“ – 3. Staffel, 11. Folge „Tod eines Schlachters“

Jede Woche auf “Männer unter sich” kritisieren wir die aktuelle Folge unserer Lieblingsserie “Der letzte Bulle”. Wir bewerten Handlung, Macho-Momente, Dialoge, Musik und die Gesamtleistung mit einem Punkte-System von 1 (ganz schwach) bis 5 (besser geht nicht) Mick-Brisgau-Zippo-Feuerzeugen. Und ihr könnt abstimmen, wie euch die Folge gefallen hat, viel Spaß! weiterlesen…

Real-Bayern, American Pie und ein neuer Klufti-Film – die Wochenvorschau vom 23.4. bis 29.4.

Was nächste Woche auf uns zukommt

Ich seh die Bayern noch nicht im Finale, ich seh sie noch nicht mal in einer vorteilhaften Ausgangsposition. Okay, sie haben das Hinspiel 2:1 gewonnen, aber Real ist ein Gegentor gelungen. Und sie schießen bei ihren Heimspielen im Schnitt 2 bis 3 Tore. Und Mourinho verliert keine Heimspiele…
Wie dem auch sei, es wird hochspannend am Mittwochabend in der Champions League, und wer da nicht zusieht (Sat1, Anpfiff um 20 Uhr 45, davor Faseln mit dem Firlefranz), ist selber schuld, denn er verpasst den absoluten Wochenhöhepunkt. weiterlesen…

Männlichkeit im ZEIT-Dossier, der Ur-Bond und Keith Jarrett – die Links der Woche 13.4. bis 19.4.

Jeden Freitag auf “Männer unter sich”: Links, die uns während der Woche untergekommen sind – Sport, Cartoons, Reportagen, Hintergründe zu unseren Artikeln usw. Männliche Themen zum Wochenende, viel Spaß! 

Die ZEIT-Leser unter euch haben es vermutlich schon gelesen, das Dossier zum Thema Männer und Männlichkeit, mittlerweile steht es online. Lesens- und bedenkenswert, jede Menge Diskussionsstoff.

Für die James-Bond-Fans habe ich ein absolutes Highlight: weiterlesen…

Männeressen: Perfekte Bratkartoffeln

Bratkartoffeln

Ich kenn keinen Kerl, der nicht gern Bratkartoffeln isst. Ich selber mach da keine Ausnahme, meine stereotypen Beilagenänderungswünsche haben mich zum Schrecken der Berliner Gastronomie gemacht: „Kann ich das statt mit Salzkartoffeln/Salat/Schlagsahne mit Bratkartoffeln haben?“ Ist ja auch keine Schande. Anständig gemachte Bratkartoffeln schmecken gut, machen satt und geben ordentlich Tinte auf den Füller. Und es ist gar nicht schwer, richtig gute Bratkartoffeln selber zu machen. Im Prinzip braucht man dazu – außer gescheiten Kartoffeln – nur zwei Dinge: ’ne halbe Stunde Zeit und eine Eisenpfanne. weiterlesen…