Tour de France 100 – 14. Etappe

Foto by MickaëlG (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Foto by MickaëlG (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Saint-Pourçain-sur-Sioule – Lyon. 191 Kilometer. Friedensfürsten. Was ist das für eine Tour de France? Ich garantiere für nichts mehr! [Off the record: Wie auch? nach meinen vielen Fehlprognosen – flöt!] Der Laden steht Kopf. Jetzt ernsthaft: Die Tour ist noch lange nicht entschieden.

Die heutige Etappe ist natürlich wie gemacht für Ausreißer. Der Col du Pilon ist so ein Berg, an dem sich eine gute organisierte Gruppe absetzen könnte. Aber nach unseren Erfahrungen von Korsika läuft es wieder auf eine Sprintankunft hinaus. Die Strecke bis ins Ziel ist mit über 50 Kilometern einfach sehr lang. Und wenn der Wind nicht wieder eingreift, kommt das Peloton geschlossen an. weiterlesen…

Tour de France 100 – 13. Etappe

Foto by DancingOnThePedals.net (Marcel Kittel) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Foto by DancingOnThePedals.net (Marcel Kittel) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Tours – Saint-Amand-Montrond. 173 Kilometer. Sprintankunft. Marcel Kittel is the man to beat. Das war ja der Hammer, wie er den völlig verdutzten Cavendish versägt hat. Davon bitte mehr! Chauffe Marcel – gib Gummi, Alter! weiterlesen…

Tour de France 100 – 12. Etappe

Foto by Ligeris (Ligeris) [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC-BY-2.5], via Wikimedia Commons

Foto by Ligeris (Ligeris) [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC-BY-2.5], via Wikimedia Commons

Fougères – Tours. 218 Kilometer. Nächste Chance für die Sprinter. Sky wird sich zurückhalten und die Nachführarbeit den Sprinterteams überlassen. Es gibt ein paar Hügelchen, aber die sind ohne jede Einstufung. Da rast das Peloton so drüber. Die Deutschen Fahrer haben in diesem Jahr ein glückliches Händchen. Ich lege mich fest. Greipel ist diesmal wieder der Sieger. weiterlesen…

Tour de France 100 – 11. Etappe

Foto by Igs165 (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto by Igs165 (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Avranches – Mont Saint-Michel. 33 Kilometer Einzelzeitfahren. Das ist natürlich ein sehr, sehr kurzes Zeitfahren. Da dürften die Bergziegen aufatmen. Nur eine Bergziege dürfte sich freuen: Chris Froome. Denn der kann auch Zeitfahren. Im vergangenen Jahr holte er in dieser Disziplin in London immerhin olympisches Bronze. weiterlesen…

Tour de France 100 – 10. Etappe

Foto by jean-christophe windland (Own work) [GFDL or CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Foto by jean-christophe windland (Own work) [GFDL or CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Saint-Gildas-des-Bois – Saint-Malo. 197 Kilometer. Heute schwelgt Streckenchef Pescheux in der Vergangenheit. Gedenketappe für Louison Bobet, dem dreifachen Toursieger (1953, 54, 55). Wir fahren bei Rennkilometer 99 durch sein Heimatdorf Saint-Méen-le-Grand. Und: Gedenketappe – warum eigentlich, der lebt doch noch – für Bernard Hinault, dem fünffachen Toursieger (1978, 79, 81, 82, 85). Calorguen steht bei Rennkilometer 136 auf dem Programm. Gedenketappe – ja, ha, geht weiter! – für’s Militär? Keine Ahnung. Auf jeden Fall geht’s durch den Campus der Akademie Coëtquidan, und da stehen die Kadetten sstramm und salutieren den Rennfahrern.  weiterlesen…

Tour de France 100 – 9. Etappe

Foto by Andy Hawkins (originally posted to Flickr as Day 5) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Foto by Andy Hawkins (originally posted to Flickr as Day 5) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

St-Girons – Bagnères-de-Bigorre. Heute stehen 168,5 Kilometer Achterbahn auf dem Programm. Nicht auf dem Programm steht die Geschichte von Eugène Christoph, denn die hatten wir schon im Retro zur 3. Etappe. Und richtig gut erzählt sich die Geschichte nur, wenn der Tourmalet überquert wird. Ausgerechnet der steht in diesem Jahr nicht auf dem Programm. Völlig unverständlich. Die Fahrer hätten das Souvenir Jacques Goddet, der fast 50 Jahre die Tour geleitet hat, ausfahren können – aber bitte. weiterlesen…

Tour de France 100 – 8. Etappe

Streckenprofil by Maxxl2 (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Streckenprofil by Maxxl2 (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Castres – Ax-3-Domaines. 195 Kilometer. Bergankunft. Zack, bumm – bonjour! Es ist angerichtet. Das Versteckspiel ist vorbei. Wer im Gesamtklassement was reißen will, muss heute ran. Haben die Korsikaetappen die von der Tourleitung erhofften Irritationen gebracht? Eher nicht. Für meinen Geschmack war das eine klassische erste Woche mit fetter Beute für die Sprinter. weiterlesen…

Tour de France 100 – 7. Etappe

Foto Albi By Marion Schneider & Christoph Aistleitner --- Contact: Mediocrity (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Foto Albi By Marion Schneider & Christoph Aistleitner — Contact: Mediocrity (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Montpellier – Albi 205,5 Kilometer. Die vorerst letzte Möglichkeit für eine Sprintankunft. Am Anfang der Etappe warten mit dem Col des 13 Ventes und dem Col de la Croix zwei respektable Berge auf die Fahrer. Es gibt also Möglichkeiten für Ausreißer. Aber bei allem, was wir bisher gesehen haben, werden sich die Sprinter nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Wir müssen also wieder auf Cav, Sagan, Kittel und natürlich Greipel achten. Besonders Greipel – nach seiner gestrigen Triumphfahrt. weiterlesen…

Tour de France 100 – 5. Etappe

Foto by Jddmano (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto by Jddmano (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Von Cagnes-sur-Mer nach Marseille. Tour 100. Tour der Überraschungen. Der Australier Simon Gerrans fährt im Gelben Trikot nach Marseille. Orica GeenEdge ist die Mannschaft, die für die meisten Schlagzeilen sorgt: Samstag die Sache mit dem Bus. Gestern der Sieg beim Mannschaftszeitfahren in Nizza. Was kommt noch von Down Under? weiterlesen…